SCHLAGWORTE: Raffinade

Kupfer-Minenproduktion stieg in zehn Jahren um 18 Prozent

| Im vergangenen Jahrzehnt ist die weltweite Kupfer-Minenproduktion um 18 Prozent angestiegen. Das berichtet die International Copper Study Group (ICSG) in ihrem neu publizierten statistischen Jahrbuch für die Jahre 2001 bis 2010. 2001 lag die Kupfer-Minenproduktion demzufolge bei 13,6 Millionen Tonnen, im vergangenen Jahr wurden 16,1 Millionen Tonnen produziert. Die Kapazitätsauslastung lag in diesem Zeitraum im Durchschnitt bei rund 87 Prozent.

Produktionsdefizit beim Raffinade-Kupfer im Mai

| Ein Produktionsdefizit von 80.000 Tonnen schlug im Mai auf dem Markt für Raffinade-Kupfer zu Buche. Das teilt die International Copper Study Group (ICSG) nach vorläufigen Auswertungen mit. Allerdings sieht das Ganze nach den saisonalen Anpassungen für die Raffinade-Welt-Produktion und -Verbrauch etwas anders aus. Dann ergibt sich laut ICSG ein kleiner Überschuss von 13.000 Tonnen.

Raffinade-Kupfer-Markt leicht im Ungleichgewicht

| Der Markt für Raffinade-Kupfer war im März leicht im Ungleichgewicht. Vorläufigen Daten der International Copper Study Group (ICSG) zufolge gab es einen kleinen Überschuss bei der Produktion von 18.000 Tonnen. Das erste Quartal ingesamt weise dahingegen ein Produktionsdefizit von 33.000 Tonnen auf. Im selben Zeitraum des Vorjahres habe es einen Überschuss bei der Produktion von 10.000 Tonnen gegeben, so die ICSG.

ICSG erwartet Defizit bei Raffinade-Kupfer

| In diesem Jahr wird die Nachfrage nach Kupfer das Angebot übersteigen. Das erwartet die International Copper Study Group (ICSG). Das letztjährige Produktionsdefizit beim Raffinadekupfer schätzt die ICSG auf rund 250.000 Tonnen. In diesem Jahr werde es mit weltweit 380.000 Tonnen noch höher ausfallen.

ILZSG: „Ökonomische Unsicherheiten erschweren Marktprognosen“

| „Bei der Erstellung von Prognosen zur Marktentwicklung ist Vorsicht angesagt.“ Das erklärte der Ständige Ausschuss der International Lead and Zinc Study Group (ILZSG) beim gestrigen Frühjahrs-Meeting in Lissabon. Gründe seien die ökonomischen Unsicherheiten, so wie die Auswirkungen der Erdbeben-Katastrophe in Japan oder die Unruhen im Mittleren Osten und in Nordafrika. Für 2011 erwartet die ILZSG nichtsdestotrotz einen Anstieg der weltweiten Nachfrage für Raffinade-Blei um 5,5 Prozent auf 10,04 Millionen Tonnen.

Kupfer-Markt wies 2010 Defizit auf

| Der internationale Kupfermarkt hat 2010 ein Defizit von rund 305.000 Tonnen aufgewiesen. Das teilt die International Copper Study Group (ICSG) nach Auswertung vorläufiger Daten mit. 2009 hatte es noch einen Überschuss von 175.000 Tonnen gegeben. Einerseits sei die Nachfrage nach Raffinade-Kupfer mit 1,3 Millionen Tonnen stärker als prognostiziert gewachsen. Andererseits sei das Angebot mit 770.000 Tonnen niedriger ausgefallen als erwartet, erklärt die ICSG.

Höhere Blei-Produktion im Januar

| Die Blei-Minenproduktion war im Januar weltweit gesehen um 27,4 Prozent höher dann im Vorjahresmonat. Das geht aus den vorläufigen Zahlen der International Lead and Zinc Study Group (ILZSG) hervor. Der Grund für diesen Anstieg sei der größere Output in Australien und China gewesen, wie die Zink-Studiengruppe mitteilt.

ICSG-Bilanz weist Defizit bei Kupfer-Produktion aus

| In den ersten sieben Monaten dieses Jahres gab es auf dem Kupfermarkt ein Produktionsdefizit von 356.000 Tonnen Das geht aus den vorläufigen Zahlen hervor, die die Internationale Kupfer-Studien Gruppe ICSG hat veröffentlicht hat. Der weltweite Kupferbedarf sei demnach im selben Zeitraum um 7,3 Prozent auf 775.000 Tonnen gewachsen.

Kupferstudie: Produktion in den letzten zehn Jahren um 19 Prozent gesteigen

| 13,2 Millionen Tonnen Kupfer wurden weltweit im vergangenen Jahr in Minen produziert. Das sind 19 Prozent mehr als im Jahr 2000. Einmal mehr glich China durch einen enormen Verbrauch den weltweiten Nachfragerückgang im Alleingang aus.

Weltweite Kupferproduktion aus Schrott legt im ersten Quartal um ein Viertel zu

| Auch vom Kupfermarkt werden wieder überwiegend positive Neuigkeiten vermeldet. Die Produktion - sowohl im Minen-, als auch im Raffinadebereich - hat im ersten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugenommen. Besonders im Bereich Kupfergewinnung aus Schrott hat die Produktion deutlich angezogen.

Prognose: Globaler Kupfermarkt für 2010 mit 580.000 Tonnen Überschuss

| Die Kupferproduktion soll deutlich steigen – die Nachfrage nicht. Laut Prognose der International Copper Study Group (ICSG) wird es daher auf dem globalen Kupfermarkt im laufenden Jahr einen Überschuss von 580.000 Tonnen geben. Ein Jahr später soll das Plus dann aber deutlich zurückgehen.

2010 wieder leichter Überschuss auf Blei-Märkten

| Das Angebot an Raffinade-Blei überstieg 2010 im dritten Jahr in Folge wieder leicht die Nachfrage. Um 48.000 Tonnen lag die Produktion über der Nachfrage, wie die vorläufigen Zahlen der International Lead and Zinc Study Group (ILZSG) andeuten. Gegenüber 2009 sei auch der Anteil an Blei, der durch Recycling bereit gestellt wurde, gewachsen – um 1,7 Prozent auf 75,5 Prozent.

Kupferstudie: Weltweites Defizit von 155.000 Tonnen im Juni

| Dank der weiter steigenden Kupfernachfrage aus China lag das weltweite Defizit auf dem Kupfermarkt im Juni 2009 bei 155.000 Tonnen. Nach Angaben der International Copper Study Group (ICSG) betrug der saisonal bereinigte Wert noch 110.000 Tonnen. Bezogen auf die ersten sechs Monate des laufenden Jahres vermeldet ICSG ein Defizit von insgesamt 290.000 Tonnen. Auch den weltweiten Nachfragerückgang glich China im Alleingang aus.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link