Newsarchiv

HWWI: Rohstoffpreise entwickeln sich uneinheitlich

| Der HWWI-Gesamtindex fällt um 9,1 Prozent, meldet das Wirtschaftsinstitut. Rohöl verbilligt sich demnach um 10,6 Prozent; der Index der NE-Metalle sinkt um 1,6 Prozent.

Schlamm aus der Abgas­reinigung effizient trocknen

| Abwasserschlämme aus der Rauchgasreinigung von MVAs müssen ordnungsgemäß entsorgt werden. Ein Kostentreiber ist dabei der Wasseranteil: Je geringer er ist, desto weniger Kosten entstehen. Effiziente Trocknung unterstützt beim Sparen.
Sammelquote

DUH: Ehrgeizigere Ziele beim Batterierecycling

| Die vom Bundesumweltministerium vorgeschlagenen Änderungen am Batteriegesetz (BattG) sind nach Einschätzung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) nicht geeignet, die überwiegend illegale Entsorgung und die zunehmende Brandproblematik bei Gerätebatterien zu lösen.

Abfallmanagementsystem Enature mit SAP-Schnittstelle

| Axians eWaste ermöglicht jetzt nach eigenen Angaben eine Implementation unterschiedlicher Module der Abfallmanagementlösung Enature in das SAP Portfolio.

ZSVR veröffentlicht aktualisierten Katalog

| Hersteller und Händler haben den Umfang der Pflichten aus der Produktverantwortung unterschätzt, sagt die Zentrale Stelle. Als Konsequenz hat sie einen Katalog zu systembeteiligungspflichtigen Verpackungen herausgegeben. In der Ausgabe 2019 ist er erweitert und überarbeitet worden.

Verpackungshersteller setzen auf Sekundärrohstoffe

| Mit dem symbolischen ersten Spatenstich hat die Palurec GmbH den Bau einer Verwertungsanlage zur Rückgewinnung von Kunststoffen und Aluminium aus Getränkekartons begonnen.

DUH: Offenbarungseid für Kreislaufpolitik der Bundesregierung

| Aktuellen Zahlen zufolge seien 2017 in Deutschland nur 10,2 Kilogramm Elektroschrott pro Einwohner gesammelt worden, obwohl rund 25 Kilogramm je Einwohner in Verkehr gebracht worden seien.

Neuer Gesellschafter bei Jöst

| Neben Dr. Hans Moormann tritt Dr. Marcus Wirtz Anfang Juli als Gesellschafter in die Jöst Group ein.

Biotüte tut der Biotonne gut

| Bereits seit Januar 2018 gibt es in weiten Teilen des Verbandsgebiets des A.R.T. die Biotüte für die Erfassung von Nahrungs- und Küchenabfällen. Die steigende Zahl der Containerstandorte in den Gemeinden hat seither entscheidend dazu beigetragen, das System nutzerfreundlicher zu gestalten und die Sammelmengen zu steigern.

VBS-Faktencheck zur quer-Sendung

| Im gestern ausgestrahlten quer-Beitrag zur Auslastung der bayerischen Müllverbrennungsanlagen wurden falsche Zusammenhänge auf-gezeigt, zu denen der VBS Stellung nimmt.

Erstes vollelektrisches Müllsammelfahrzeug in Wien

| In Zusammenarbeit mit MAN, MUT und Framo hat die Stadt Wien das erste vollelektrische Müllsammelfahrzeug in Österreich in Betrieb genommen.

Schweiz: Über 5.000 Tonnen Plastik in die Umwelt

| Einer aktuellen Untersuchung der Empa im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) zufolge werden in der Schweiz jedes Jahr rund 5000 Tonnen Plastik in die Umwelt eingetragen

Moskau setzt auf Müllverbrennung

| Ein Konsortium bestehend aus dem Schweizer Cleantech-Unternehmen Hitachi Zosen Inova und dem russischen Technologieunternehmen ZiO-Podolsk hat von der russischen Betreibergesellschaft Alternative Generating Company, den Zuschlag für den Bau von vier Müllverbrennungsanlagen erhalten.

Täglich Berge versetzen

| Der Firmenstandort München-Aubing des Entsorgungsfachbetriebs Alfa Recycling München GmbH & Co. KG gehört zu den größten Verwertungsbetrieben Deutschlands. Zwischen den Stahl- und Metallbergen arbeiten zahlreiche Bagger und Radlader, seit kurzem zusätzlich eine Umschlagmaschine von Fuchs und ein Hitachi-Radlader.