SCHLAGWORTE: Altreifen

EU-Projekt will neue Recyclingwege für Altreifen gehen

| Jährlich fallen nach Schätzung des EU-Projekts TyGRE 3 Millionen Altreifen in Europa an. 70 Prozent davon landen auf Deponien. Das Projekt will andere Wege als die Deponierung oder Mitverbrennung finden, um gebrauchte Reifen zu recyceln. So wird untersucht, wie diese Ressource besser genutzt werden könnte, indem die flüchtigen Gase extrahiert werden.

Gericht weist Klagen gegen Altreifen-Pyrolyseanlage ab

| Die Anwohner in Halle-Trotha müssen die geplante benachbarte Altreifenpyrolyseanlage dulden. Das Verwaltungsgericht Halle hat Klagen gegen eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt für die Anlage abgewiesen.

Eldan Recycling baut Altreifen-Recycling-Anlage in Abu Dhabi

| Eldan Recycling wird eine komplette Altreifen-Recyclinganlage nach Abu Dhabi liefern. Das hat der dänische Hersteller von Recycling-Anlagen bekannt gegeben. Der Auftrag habe ein Volumen von rund 4 Millionen Euro.

Pyrolyse für Lebensmittelbranche interessant

| Steigende Energiepreise und vermarktungsfähige Produkte wie Öl, Gas und Koks aus Abfall lenken den Fokus auf die Pyrolyse. Wieder einmal. Doch das Verfahren ist nicht für jeden Abfall geeignet und derzeit nicht immer wirtschaftlich.

Continental baut Recyclingwerk für Altreifen

| Continental steckt über 10 Millionen Euro in den Bau eines neuen Recyclingwerks. Das teilte der Reifenhersteller am Rande der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover mit. Durch ein neues technisches Verfahren könnte hier der Anteil von Material aus Bus- und Lkw-Altreifen in neuwertigen Reifen fast verdoppelt werden.

Kuwaits Entsorgungswirtschaft noch ohne Konzept

| Zwar wird in Kuwait immer wieder über Umweltschutz diskutiert, passiert sei jedoch bislang wenig. Zu dieser Einschätzung kommt Germany Trade & Invest (gtai). Müllvermeidung, -verwertung und umweltverträgliche Entsorgung gebe es kaum.

Estato steckt 3,5 Millionen Euro in neues Reifenrecyclingwerk

| Die Estato Umweltservice GmbH baut ein neues Werk für das Recycling von Altreifen. Der Spatenstich hierzu erfolgte am 15. März, wie der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) mitteilt. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt demnach 3,5 Millionen Euro. Trotz mehrerer interessanter Alternativstandorte habe Estato beschlossen, das neue Werk am Standort Weiden zu bauen.

Industriereifen vollständig recyceln

| Der dänische Recyclinganlagenhersteller Eldan präsentiert nach erfolgreichen Tests im Herbst vergangenen Jahres nun ein System zur Aufbereitung von Altreifen, wie sie bei Abbruch- und Minenfahrzeugen, Erdaushubmaschinen und Lkw mit Doppelbereifung (Super-Single-Reifen) verwendet werden. Die Lösung erlaubt laut Hersteller die zwischen vier und sechs Tonnen schweren und im Durchmesser drei bis vier Meter großen Reifen zu einem qualitativ hochwertigen Gummigranulat zu verarbeiten.

Altreifenrecycling-Joint-Venture zwischen Pallmann und GMN

| Die Pallmann-Gruppe und der spanische Reifenrecycler GMN sind eine feste Partnerschaft eingegangen. Ziele seien Entwicklung, Bau und Vertrieb kompletter Anlagen zur Zerkleinerung und Aufbereitung von Fahrzeugreifen. GMN und Pallmann kooperierten sehr eng und treten unter dem Namen Ecotrec am Markt an, so der deutsche Entwickler und Hersteller von Zerkleinerungstechniken.

MeWa liefert Aufbereitungslinie für Altreifen nach Südkorea

| Die MeWa Recycling Maschinen und Anlagenbau GmbH hat eine neue Zerkleinerungslinie für Altreifen nach Südkorea geliefert. Das hat MeWa bekannt gemacht. Am Standort in Geumsan sei die südkoreanische Firma Anothen WTE (waste to energy) von Herstellung neuer Reifen bis zum Recycling der Altreifen am gesamten Rohstoffkreislauf von Gummi beteiligt.

Bead-Breaker soll Altreifenrecycling erleichtern

| Die Alba Nordbaden GmbH hat mit dem Alba Bead-Breaker ein neues maschinelles Verfahren zum Altreifenrecycling entwickelt. Damit ließen sich laut Alba Kosten und Zeit bei der Verwertung einsparen. In der Praxis werde der Bead derzeit häufig noch manuell mit einem Messer aus dem Reifen herausgeschnitten.

MeWas Stahlputzer löst Materialverbund von Altreifen auf

| Eine neu entwickelte Maschine befreit Stahldrähte aus Altreifen von anhaftenden Textil- und Gummiteilen. Draht werde in einer Reinheit größer als 98 Prozent zurückgewonnen, das Gummi könne wieder in die Reifenaufbereitungslinie zurückgeführt werden, erklärt MeWa Recyclingmaschinen und Anlagenbau. Der Uni-Cut SP Stahlputzer löse durch eine Kombination aus Scher- und Druckkräften den Materialverbund auf.

Entsorgung soll trotz Insolvenz von LBR und LBR EBS weiterlaufen

| Der Geschäftsbetrieb der Entsorgungsunternehmen LBR GmbH und LBR EBS GmbH mit Sitz in Braunsbedra läuft zurzeit uneingeschränkt weiter. Nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters, Dieter Kühne, gibt es für Kunden und Lieferanten keine Einschränkungen. Auch die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter seien zunächst gesichert.

Erster Bauabschnitt für neuartige Pyrolyseanlage

| Morgen will die Pyrolyx Halle GmbH in Halle an der Saale den ersten Bauabschnitt zur Errichtung einer Produktionsstätte für ihre neue Umwelttechnologie "DePolyse" in Angriff nehmen. Laut einer Mitteilung von DGAP News-Service soll die Anlage ab Herbst 2010 ihren Testbetrieb aufnehmen. Dort sollen in erster Linie Altreifen verarbeitet werden.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link