SCHLAGWORTE: Verpackungsabfälle

Verkaufsverpackungen – droht den dualen Systemen das Aus?

| Die Lizenzmengen der dualen Systeme gehen immer mehr zurück. Die Gemeinsamen Stelle dualer Systeme spricht bereits von Systemzusammenbruch und berechnet neu. Von „Mengenschwund“, „einer drohenden wirtschaftlichen Schieflage der dualen Systeme“, „unseriösen Praktiken“ und sogar dem Rückzug einiger Systembetreiber aus dem Markt ist die Rede.

DSD tritt aus Bundesverband Dualer Systeme Deutschland aus

| Überraschende Nachricht aus Köln: Die Duales System Deutschland GmbH (DSD) tritt aus dem Bundesverband Dualer Systeme Deutschland (BDSD) aus. Die DSD habe ihre Mitgliedschaft im BDSD zum 31. Dezember 2010 gekündigt, gibt DSD bekannt. Stefan Schreiter, Vorsitzender der DSD-Geschäftsführung, stelle sein Amt als BDSD-Vizepräsident mit sofortiger Wirkung zur Verfügung. Der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) begrüßt die Entscheidung. Nun gebe es die Chance für einen fairen Wettbewerb.

Niedrige Verwertungsquote von Altkunststoffen in Tschechien

| Das Kunststoffrecycling in der Tschechischen Republik unterscheidet sich deutlich vom Rest Europas. Während dort häufig der überwiegende Teil der Altkunststoffe energetisch verwertet wird, verhält es sich in Tschechien umgekehrt: Über 80 Prozent der im Jahr 2007 verwerteten Kunststoffe wurden stofflich recycelt, nur 20 Prozent landeten in Müllverbrennungsanlagen (MVA).

DSD tritt aus Bundesverband Dualer Systeme Deutschland aus

| Überraschende Nachricht aus Köln: Die Duales System Deutschland GmbH (DSD) tritt aus dem Bundesverband Dualer Systeme Deutschland (BDSD) aus. Die DSD habe ihre Migliedschaft im BDSD zum 31. Dezember 2010 gekündigt, gibt DSD bekannt. Stefan Schreiter, Vorsitzender der DSD-Geschäftsführung stelle sein Amt als BDSD-Vizepräsident mit sofortige Wirkung zur Verfügung.

DSD unterstützt Cradle-to-Cradle-Projekt

| Um Verpackungen noch länger im Wirtschaftskreislauf zu halten, hat die Duales System Deutschland GmbH (DSD) mit Partnern aus dem Bereich Handel, Abfüller und Verpackungshersteller das Pilotprojekt "Qualitätsgemeinschaft Verpackungen" gegründet. Ziel ist es, den so genannten Cradle-to-Cradle-Ansatz auf Verpackungen anzuwenden. DSD-Chef Stefan Schreiter ist begeistert: Das Projekt ermögliche einen "Quantensprung im Recycling ähnlich dem, den die Wirtschaft durch die Einführung des dualen Systems und die Mülltrennung in den 90er-Jahren erlebt hat."

Recycling – Griechenland schaltet den Turbo ein

| Noch existieren in Griechenland um die 500 illegalen Mülldeponien, doch das Recycling des Mittelmeerlandes gewinnt rasch an Boden. Während 2003 lediglich drei Prozent des Hausmülls verwertet wurde, waren es 2007 bereits 24 Prozent. Zahlen für das vergangene Jahr liegen noch nicht vor.

Verstöße gegen VerpackV sind brandgefährlich

| Das Vorstandsmitglied der Interseroh SE, Roland Stroese, warnt in einem Interview mit der hauseigenen Zeitschrift "Interseroh-News" die Inverkehrbringer haushaltsnaher Verpackungen vor Schummeleien. "Wer gegen die neue Novelle der Verpackungsverordnung verstößt, kann im letzten Schritt von den Behörden gezwungen werden, überhaupt keine Verpackungen mehr in Verkehr zu bringen."

Österreich: ARA freut sich über Kundenzuwachs

| Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) verzeichnet im vergangenen Jahr eine gestiegene Sammel- und Verwertungsmenge. 885 neue Kunden konnte das Unternehmen dazu gewinnen. Dennoch sind die Lizenzeinnahmen und der Umsatz aufgrund niedrigerer Tarife leicht gesunken.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link