SCHLAGWORTE: Plastik

TerraCycle startet Recyclingprogramm für Zigaretten

| TerraCycle hat in Kanada ein Recyclingprogramm für Zigaretten gestartet. Zusammen mit einer kanadischen Tabakfirma will TerraCycle Zigarettenstummel sammeln, recyceln und daraus Produkte für die Industrie herstellen.

Kanada recycelt 15 Prozent mehr Plastikverpackungen

| In Kanada zahlen sich die Recyclinganstrengungen für Kunststoffverpackungen aus. Innerhalb eines Jahres von 2009 auf 2010 sind 15 Prozent dieser Abfälle mehr recycelt worden. Das geht aus einem Bericht hervor, den die Canadian Plastics Industry Association (CPIA) veröffentlicht hat.

JRC stellt Entwurf für Abfallendekriterien für Plastik vor

| Das Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Union hat einen Entwurf zu den Abfallendekriterien für Kunststoff-Abfälle vorgelegt. Damit hat das JRC sein im November 2011 veröffentliches erstes Arbeitsdokument aktualisiert.

ARA vergibt Qualitätspreise an zwei Regionen

| Die diesjährigen Qualitätspreise der ARA gehen an den Abfallwirtschaftsverband Lungau und an den Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Müllbeseitigung im Bezirk Zwettl. Beide Regionen zeichne die österreichweit beste Qualität in der Leichtverpackungssammlung aus, begründet die Altstoff Recycling Austria AG.

NABU wertet „Fishing for Litter“-Projekt aus

| Ein Jahr nach dem Start des ersten „Fishing-for-Litter“-Projektes in Deutschland hat der NABU eine erste Auswertung „gefischter Abfälle“ aus dem Ostseeraum vorliegen. Inzwischen beteiligten sich in drei Ostseehäfen mehr als 30 Fischer. „Wir freuen uns über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Fischern, Abfallentsorgern und Kommunen. Die positiven Erfahrungen des ersten Jahres wollen wir nutzen und das Projekt weiter ausbauen“, so NABU-Präsident Olaf Tschimpke

Briten steigern Sammelquote für Plastik-Verpackungen

| Die Briten haben im Jahr 2010 über 281.000 Tonnen Kunststoffflaschen für ein Recycling gesammelt. Das seien 6,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das geht aus einer neuen Untersuchung zur Sammlung von gebrauchten Haushalts-Plastik-Verpackungen von Recoup hervor. Die Recycling-Quote für Plastikflaschen liege damit bei 48,5 Prozent, wie das Netzwerk aus Mitgliedern und Organisationen der gesamten Kunststoff-Wertschöpfungskette darlegt.

UK-Regierung will höhere Recyclingquoten für Verpackungen

| Die britische Regierung hat ihren Willen befestigt, höhere Recyclingquoten für Verpackungsabfälle gesetzlich zu verankern. Später im Jahr will die Regierung ein Gesetz erlassen, das die Deponierung von rezyklierbaren Materialien stoppen soll. Das verkündete die Regierung im heute vorgestellten Haushaltsplan für 2012. Im Zeitraum von 2013 bis 2017 sollen mehr Verpackungen einem Recycling zugeführt werden.

VAE verbieten Plastiktüten

| Ab Anfang 2013 sind Plastiktüten in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) verboten. Bis dahin sollen in Dubai und den anderen Emiraten Alternativen im Handel eingeführt werden. Insbesondere in Supermärkten, wo Plastiktüten häufig kostenlos mitgegeben werden, seien von dieser Maßnahme betroffen. Als umweltbewusste Alternative kämen beispielsweise Stoffbeutel in Frage. Das teilen die „Dubai News“ mit.

Japan recycelt 77 Prozent seines Plastikmülls

| Japan liegt beim Plastikrecycling weltweit auf einem sehr guten Platz. Im Jahr 2010 hat Japan nämlich 77 Prozent der angefallenen Altkunststoffe recycelt. Das teilt das japanische Plastic Waste Management Institute mit. Diese Recycling-Quote sei doppelt so hoch wie die Großbritanniens und sehr viel höher als die 20 Prozent, die die USA erzielt hätten, zitiert die britische Tageszeitung „The Guardian“ den Pressesprecher des Instituts, Takushi Kamiya.

UK plant strengere Recycling-Vorgaben für Verpackungen

| Die britische Umweltministerin Caroline Spelman würde gern strengere Recyclingziele für Verpackungen einführen. Ihr Ministerium hat dazu auch schon Vorschläge erarbeitet. Das Ministerium für Umwelt, Ernährung und Angelegenheiten des ländlichen Raums (Defra) glaubt, dass mit den neuen Vorgaben bis 2017 400.000 Tonnen weniger Verpackungsabfälle deponiert werden. Daneben würde die Ressourcen-Effizienz erhöht, indem mehr rezyklierbare Materialien wieder verfügbar gemacht würden.

Deceuninck erweitert Recycling-Kapazitäten

| Deceuninck baut seine Recyclingkapazitäten auf 20.000 Jahrestonnen aus. Wie der belgische Kunststoffprofilhersteller mitteilt, habe das Unternehmen das PVC-Recycling-Equipment des EBS-Recyclingspezialisten Verpola erworben. Die Investitionskosten liegen Unternehmensangaben zufolge bei 3 Millionen

Größte Recycling-Anlage in UK für PVC-Profile eröffnet

| Die Tessenderlo Group hat die größte Recycling-Anlage für PVC-Profile in Großbritannien offiziell in Betrieb genommen. Mit dem Closed-Loop-Recyclingprozess der Tessenderlo-Tochtergesellschaft Eurocell könnten bis zu 12.000 Tonnen alte Fensterrahmen pro Woche verarbeitet werden. In die Anlage in Derbyshire habe die Unternehmensgruppe eigenen Angaben zufolge 3,5 Millionen Euro investiert.

Coca-Cola will alle PET-Flaschen bei Olympischen Spielen recyceln

| Der Getränkehersteller Coca-Cola will alle PET-Flaschen recyceln, die bei den Olympischen Spielen und den Paralympischen Spielen 2012 in London anfallen. „Und nicht nur Coke-Flaschen, sondern auch Non-Coke-Flaschen”, wie der Konzern ankündigte. Diese hehren Recycling-Pläne will Coca-Cola in Zusammenarbeit mit dem Entsorgungsunternehmen Sita UK in die Tat umsetzen.

Nicht-recyceltes Plastik als alternativer Kraftstoff nutzbar

| Nicht stofflich verwertetes Plastik kann zu Energie umgewandelt werden. Dazu braucht es nicht einmal eine neue Technologie. Wie Wissenschaftler des Earth Engineering Center (EEC) von der Universität Columbia herausgefunden haben, könnte aus den jährlich in den USA weggeworfenen Altkunststoffen mit den derzeit verfügbaren Technologien so viel Energie erzeugt werden, um 6 Millionen Autos ein Jahr lang zu versorgen.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link