SCHLAGWORTE: Herbold Meckesheim

Moderne Abfallwirtschaft wird global benötigt

| Eine veraltete Abfallwirtschaft sorgt in vielen Ländern für Umweltprobleme. Zudem gelten in jedem Markt andere Bedingungen. Der Maschinenbau zeigt auf der Umwelttechnologiemesse IFAT Lösungsmöglichkeiten auf.

Schneidemühle für schwere Materialien

| Herbold Meckesheim hat seine Baureihe der SMS-Schneidmühlen für schwer zu mahlende Stoffe überarbeitet.

Kunststoffabfälle direkt aufbereitet

| Das Maschinenbauunternehmen Herbold Meckesheim präsentiert einen neuen Einwellenshredder für die Aufbereitung von Abfällen der kunststoffverarbeitenden Industrie. Die Zerkleinerungsmaschine vom Typ HR 62P eignet sich laut Unternehmen dazu, hausintern anfallende Anfahrbrocken direkt im Spritzguss- oder Blasbetrieb aufzubereiten.

1.200 Kilogramm PE- oder PVC-Abfälle pro Stunde

| Der Meckesheimer Maschinenhersteller Herbold hat eine vertikale Scheibenmühle entwickelt, um Hart-PVC-Abfälle und ­PE-Abfälle aufzubereiten. Durch zwei entgegengesetzt laufende, geriffelte Mahlscheiben wird dem Unternehmen zufolge ein sehr ­feines Produkt erzeugt, das direkt wieder dem Heißmischer zugegeben werden kann.

Herbold mit neuer Schneidmühlenbaureihe

| Auf der Kunststoffmesse K2010 wird der Maschinenhersteller Herbold Meckesheim seine neue Schneidmühlenreihe HB vorstellen. Mit der neuen Mühle könnten ganze Folienballen, sperrige Spritz- oder Blasformteile und Schaumstoffballen in einem Arbeitsgang auf eine zur Weiterverarbeitung erforderliche Mahlgutgröße zerkleinert werden, erklärt das Unternehmen.

Herbold Meckesheim kombiniert Shredder und Mühle

| Mit der neuen Schneidmühle der Baureihe HB hat der Anlagenhersteller Herbold Meckesheim eine Kombination von Shredder und Mühle auf den Markt gebracht. Bisher sei es nicht möglich gewesen, mit Einwellenshreddern feine Körnungen zu erreichen, betont das Unternehmen. So habe man eine Zwischenförderung und eine Nachmühle gebraucht, um feine Körnungen im Bereich 4 bis 8 Millimeter bei gutem Durchsatz zu erreichen.

Neuer Granulator von Herbold Meckesheim

| Einen neuen Granulator mit Zwangsbeschickung stellt der Anlagenhersteller Herbold Meckesheim vor. Die Anlage dient für die Materialzuführung an Zerkleinerungsmaschinen und zeichnet sich dadurch aus, dass das zu zerkleinernde Material nicht mehr durch Schwerkraft in die Mahlkammer fällt, sondern horizontal durch eine Förderschnecke dem Rotor gleichmäßig zugeführt wird.

Schneidmühle von Herbold entsorgt Regentonnen-Reste

| Eine Schneidmühle von Herbold Meckesheim nimmt sich der Reststoffe an, die bei Produktion von Regenwasserbehältern anfallen. Käufer ist Unternehmensangaben zufolge die Firma Otto Graf Kunststofferzeugnisse aus Teningen, Baden-Württemberg, die eine Coextrusions-Großblasmaschine betreibt. Damit ließen sich Produkte für die Regenwassernutzung von bis zu 3.000 Litern herstellen.

Neue Ersatzteile von Herbold Meckesheim

| Produktverbesserungen im Segment "Zerkleinern/Waschen/Trennen/Trocknen" kündigt das Maschinenbauunternehmen Herbold Meckesheim an. Das Unternehmen liefert eigenen Angaben zufolge leicht auswechselbare Ersatzteile für stark beanspruchte Maschinen. Dadurch ließe sich ein oft aufwendiger Komplettaustausch vermeiden, was beim Kunststoffrecycling Rohstoffe spare und Kosten senke.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link