SCHLAGWORTE: K+S

Thüringer Regierung setzt auf Nordsee-Pipeline für K+S

| Die neue Thüringer Regierung setzt auf den Bau einer Nordsee-Pipeline für die Salzabwässer aus der Kali-Produktion. Dafür müssten jetzt schnell die rechtlichen Voraussetzungen für den Düngemittelhersteller K+S geschaffen werden, sagte SPD-Abgeordnete Eleonore Mühlbauer am Donnerstag in Erfurt.

K+S fordert Garantien von Politik für Laugenpipeline

| Für eine Fernleitung zur Nordsee für die Entsorgung von Salzlauge hat der Düngemittelhersteller K+S Garantien von der Politik gefordert. Der gemeinsame politische Wille auf Landes- und Bundesebene müsse gegeben und dokumentiert sein, heißt es in einem heute vorgestellten Konzept.

Rekordergebnis für K+S-Gruppe

| Die Kasseler K+S-Gruppe meldet einen kräftigen Umsatz- und Ergebnisanstieg für 2008. Das operative Ergebnis hat sich mit 1,34 Milliarden Euro nahezu verfünffacht. Der Bereich "Ergänzende Geschäftsbereiche", in dem auch die Recyclingaktivitäten und die Entsorgung in Kali-Steinsalzbergwerken integriert sind, verbucht hingegen ein rückläufiges Vorsteuerergebnis.

K+S AG entsorgt Abwässer aus dem Werra-Kalirevier

| Die Länder Thüringen und Hessen haben mit der K+S AG eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung geschlossen. Ziel ist die Verbesserung der Umweltsituation und die Lösung der Entsorgerprobleme im Werra-Kalirevier, erklärte Thüringens Staatssekretär im Umweltministerium, Stefan Baldus.

K+S-Gruppe steigert Umsatz und Ergebnis

| Die K+S-Gruppe hat im dritten Quartal den Umsatz mit 1,22 Milliarden Euro fast verdoppelt. Das geht aus dem Quartalsbericht hervor, den die börsennotierte K+S heute vorgelegt hat. Auch für die kommenden Monate dieses Jahres erwartet die in Kassel ansässige K+S-Aktiengesellschaft, die auch im Bereich Entsorgung und Recycling tätig ist, eine weitere Steigerung.

K+S-Aktiengesellschaft steigt in den Dax auf

| Als erster Rohstoffwert ist die K+S-Aktiengesellschaft in den Dax aufgenommen worden. Das hat der Anbieter von Salzprodukten, der unter anderem auch im Recyclinggeschäft tätig ist, bekannt gegeben.

K+S erzielt erneut ein operativ gutes Ergebnis

| Die K+S Gruppe hat im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 3.344,1 Millionen Euro ein operatives Ergebnis von 285,7 Millionen Euro erzielt und liegt damit beim Umsatz deutlich und beim operativen Ergebnis leicht über den bisherigen Höchstwerten des Jahres 2006.

Gerstungen: K + S soll Entsorgung von Kali-Müll umstellen

| "Mit der jetzigen Entsorgung der Kali-Abwässer richtet K+S ein Umweltfiasko in Gerstungen an", erklärte das frühere Gemeinderatsmitglied Dieter Stellmacher während der Gemeinderatssitzung Ende September. Schon der Probebetrieb 1999 hätte nicht genehmigt werden dürfen, da die Versenkung der für das Trinkwasser gefährlichen Lauge gegen die europäische Wasserrahmenrichtlinie verstoße.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link