SCHLAGWORTE: Wirtschaftsforschung

Aussichten für deutsche Stahlindustrie bessern sich

| Die Rohstahlproduktion in Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich um 1 Prozent sinken. 2014 wird sie vermutlich wieder um 0,9 Prozent auf 42,6 Millionen Tonnen steigen. Damit werde allerdings voraussichtlich nur ein moderater Beschäftigungsrückgang verbunden sein, wie das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) mitteilt.

Trend in Wellpappenindustrie zeigt nach oben

| Im ersten Quartal 2013 haben die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW) insgesamt über 1,8 Milliarden Quadratmeter Wellpappe abgesetzt. Arbeitstäglich bedeute dies eine Absatzsteigerung von vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „Der Trend zeigt wieder deutlich nach oben“, sagt VDW-Geschäftsführer Oliver Wolfrum.

Österreichs Umwelttechnik-Branche auf Wachstumskurs

| Die österreichische Umwelttechnik-Branche ist auf einem starken Wachstumskurs. Das zeigen die Ergebnisse einer neuen Untersuchung des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung WIFO. Alle wichtigen Indikatoren signalisieren demnach eine positive Entwicklung.

ifo Weltwirtschaftsklima zeigt Erholungstendenzen

| Der Indikator für das ifo Weltwirtschaftsklima ist weiter gestiegen und liegt nur noch geringfügig unter seinem langfristigen Durchschnitt. Für die Verbesserung sind laut ifo Institut hauptsächlich die positiveren Erwartungen für die nächsten sechs Monate verantwortlich. Auch die derzeitige Lage werde etwas freundlicher als in der Vorquartalsumfrage bewertet. Die Ergebnisse belegen die Erholungstendenzen der Weltwirtschaft.

Geschäftsklima in Deutschland erheblich abgekühlt

| Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im August deutlich gesunken. Die Unternehmen hätten ihre Erwartungen an den Geschäftsverlauf im kommenden halben Jahr stark zurückgeschraubt. Das teilt das Münchner ifo Institut für Wirtschaftsforschung mit. „Die deutsche Wirtschaft kann sich den weltweiten Turbulenzen nicht entziehen“, so das ifo Institut.

Neue BMWi-Innovationsgutscheine für Mittelständler

| Seit Anfang August gibt es neue BMWi-Innovationsgutscheine. Mit dem neuen Modul Rohstoff- und Materialeffizienz werden kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) durch externe Beratung unterstützt, ihren Rohstoff- und Materialeinsatz zu verringern. Das teilt das Bundeswirtschaftsministerium auf seiner Internetseite mit. Diese Gutscheine deckten 50 Prozent der Ausgaben für externe Beratungsleistungen.

Günstige Kreditbedingungen stützen Aufschwung

| Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat im April nachgegeben. Der Anteil der Unternehmen, die über über einen schwierigen Zugang zu Bankkrediten berichten, sei auf 22,6 Prozent gesunken. Das ist das Ergebnis des ifo-Konjunkturtests. Der Aufschwung werde durch günstige Kreditbedingungen der Banken unterstützt, sagt das ifo Institut für Wirtschaftsforschung.

Robuster Aufschwung in Deutschland

| Seit neun Monaten wächst die Zuversicht bei den deutschen Unternehmen. Auch im Februar vermeldet das ifo-Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft, dass die Firmen immer häufiger von einer guten Geschäftslage reden. Hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr seien sie unverändert optimistisch, verlautet vom ifo Institut für Wirtschaftsforschung. Der Aufschwung in Deutschland sei robust.

ifo-Geschäftsklimaindex ist 2010 rasant gestiegen

| Das ifo-Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Dezember nochmals verbessert. Das gibt das ifo Institut für Wirtschaftsforschung bekannt. Sowohl die aktuelle Geschäftssituation als auch die Geschäftserwartungen für das kommende halbe Jahr seien noch etwas besser als im Vormonat bewertet worden. Im gesamten Jahresverlauf 2010 sei der Geschäftsklimaindex rasant gestiegen.

Geschäftsklima in Deutschland weiter im Aufwind

| „Die deutsche Wirtschaft schraubt sich immer höher“, sagt Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung an der Universität München. Der ifo-Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands sei im November erneut gestiegen. Damit liege er nun über den Werten des Booms der Jahre 2006 und 2007.

„Konjunkturelle Erholung wird sich im ersten Halbjahr fortsetzen“

| Nicht nur für Deutschland erwartet das Münchner ifo-Institut eine wirtschaftliche Erholung, auch für Teile des Euro-Raums zeigt sich das Wirtschaftsforschungsinstitut optimistisch. Anlass gibt der ifo-Indikator für das Wirtschaftsklima im Euroraum, der im ersten Quartal 2010 zum vierten Mal in Folge gestiegen ist.

ifo Institut: Keine Entwarnung trotz sinkender Kredithürde

| Für die deutschen Unternehmen bleiben die Hürden bei der Kreditbeschaffung trotz einer leichten Entspannung hoch. Im Oktober berichteten noch 41,7 Prozent der befragten Unternehmen über Schwierigkeiten, an Kredite zu kommen, wie das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in München mitteilte. Im Vormonat hatten noch 43,7 Prozent der Firmen von Kreditproblemen gesprochen. Ifo-Chef Hans-Werner Sinn sieht trotz des Rückgangs keinen Grund zur Entwarnung. "Insbesondere große Unternehmen treffen auf eine restriktive Kreditvergabepraxis der Banken."

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link