SCHLAGWORTE: Verwertung

Sonderschau auf der Recycling aktiv

| Die Umweltmesse Recycling aktiv will im kommenden Jahr mit dem Special-Event „Der mobile Schrott- und Metallplatz“ eine Sonderschau inmitten des Messegeschehens bieten.

Mit Flexofarben bedruckte Papiere verlieren ihren Schrecken

| Erstmalig präsentierte Redwave auf der Umweltmesse Ecomondo seine neue Sortiermaschine zur Erkennung von Papier, welches mit Hilfe des Flexoprintverfahrens bedruckt wurde. Mit dieser Neuerung könnten Zeitungen, die mit dem Flexoprintverfahren bedruckt werden, aus dem Deinking-Prozess herausgehalten werden, erklärt das Unternehmen.

BKV übernimmt Tecpol

| Die BKV Plattform für Kunststoff und Verwertung in Frankfurt verstärkt sich: Zum 1. Januar 2013 wird die Tecpol Technologieentwicklungs GmbH für ökoeffiziente Polymerverwertung unter das Dach der BKV ziehen. Darauf hätten sich die Beiräte der beiden Gesellschaften nun verständigt, teilt die BKV mit.

Forscher entwickeln aus Papierschlamm Stoff gegen Ölverschmutzung

| Forscher am Technological, Environmental and Logistics Centre (TEC) in Slowenien haben in den vergangenen drei Jahren ein Verfahren entwickelt, um aus Papierschlamm ein Produkt zu entwickeln. Das Ergebnis ist CAPsorb. Nach Angaben der Forscher eignet sich das Material überall dort, wo Öl aufgesaugt werden muss.

Verbrennung „sinnvollster Entsorgungsweg“ für Biokunststoffe

| „Nach wie vor, gibt es keine sinnvollen Recyclingwege für Biokunststoffe aus privaten Haushalten.“ Das ist das Fazit von bvse-Referent Thomas Probst anlässlich der European Bioplastics Konferenz. Probst machte deutlich, dass es zahlreiche begründete Vorbehalte der Kunststoffrecycler gegen Biokunststoffe gebe.

E-Schrott-Sammlung muss simple und bürgernah sein

| Die Deutschen trennen ihren Abfall sehr ordentlich. „An mangelnder Bereitschaft kann es also nicht liegen, dass 20 Millionen alte Computer und 83 Millionen alte Handys in Haushalten verstauben und viele Kleingeräte im Restmüll landen“, sagte Klaus Müller, Vorsitzender des bvse-Fachverbands Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling beim Elektro(nik)-Altgerätetag. „Was fehlt, sind kurze Wege.“

LAGA gibt Vollzugshinweise für Anwendung der R1-Formel

| Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) hat ihre Vollzugshinweise für die Anwendung der R1-Formel für die energetische Verwertung von Abfällen in Siedlungsabfallverbrennungsanlagen veröffentlicht. Diese sollen den Betreibern dabei helfen, bei der Anwendung der R1-Formel auftretende Fragen und Probleme zu lösen.

Zentek gründet Joint Venture in Tschechien

| Das Kölner Entsorgungsunternehmen Zentek hat zusammen mit seinem tschechischen Partner D+P Rekont das Unternehmen Zentek CZ s.r.o gegründet. Dieses wurde Ende September vom tschechischen Umweltministerium als kollektives Rücknahmesystem für E-Schrott zugelassen.

Schweizer Gemeinde sammelt fleißig Getränkekartons

| Ende 2011 startete in Grosshöchstetten Kantons Bern in einer der ersten Versuche zur getrennten Sammlung von Getränkekartons in der Schweiz. Jetzt hat der Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz eine erste Zwischenbilanz gezogen: Über 2 Tonnen Materialien seien bisher zum Sammelbehälter gebracht worden.

bvse-Ausschuss „Biogene Abfälle“ verstärkt Führungsgremium

| Der bvse-Ausschuss „Bioabfälle“ hat einen neuen Namen: „Biogene Abfälle“. Gleichzeitig hat der Ausschuss des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung sein Führungsgremium um den stellvertretenden Vorsitzenden Bernd Jörg verstärkt. Das teilt der bvse mit.

Baden-Württemberger sammeln mehr Abfälle getrennt

| In Baden-Württemberg ist 2011 sowohl die eingesammelte Bioabfallmenge als auch die Menge der separat erfassten Wertstoffe aus Haushalten gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Das geht aus der Statistik „Kommunales Abfallaufkommen in Baden-Württemberg 2011“ des Statistischen Landesamts Baden-Württembergs hervor.

Preusker bekommt Kunststoff-Nachhaltigkeitspreis

| Werner Preusker, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt (AGPU) ist Träger des Kunststoff-Nachhaltigkeitspreises 2012. Der Preis wurde anlässlich des Kolloquiums Zukunft Kunststoff-Verwertung von Fraunhofer Umsicht und der Beteiligungs- und Kunststoffverwertungs-Gesellschaft (BKV) verliehen.

Kunststoffverwertung nimmt weiter zu

| Die positive wirtschaftliche Entwicklung der beiden vergangenen Jahre ließ die Kunststoff-Abfallmenge und damit auch die Verwertungsmenge deutlich ansteigen. Die zu Abfall gewordenen Kunststoffe wurden 2011 zu 42 Prozent werkstofflich, 1 Prozent rohstofflich und 56 Prozent energetisch verwertet. Dies geht aus einer neuen Studie hervor.

Festbett- effizienter und rentabler als Rührkessel-Fermenter

| Nach zwei Jahren Durchführungsphase legt die TIG Group GmbH nun erste Ergebnisse des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens zur energieeffizienten Bioabfallverwertung vor. Datenanalysen zeigten, dass Nassgärungen im Festbett-Fermenter eine effizientere Energiegewinnung gewährleisten und finanziell rentabler seien als Rührkessel-Fermenter.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link