SCHLAGWORTE: Erz

Rotterdamer Hafen kommt gestärkt aus der Krise

| Der Güterumschlag im Rotterdamer Haven ist in diesem Jahr auf 430 Millionen Tonnen angestiegen. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die die Hafenbehörde vorgelegt hat. Gegenüber 2009 sei das ein Anstieg von 11,1 Prozent und gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2008 ein Anstieg von 2,1 Prozent. Das sei unter anderem der blühenden deutschen Wirtschaft zu verdanken, wie Hans Smits, Generaldirektor des Rotterdamer Havenbetriebs, erläutert.

Güterumschlag im Rotterdamer Hafen ist gestiegen

| In der ersten Jahreshälfte wurden im Rotterdamer Hafen 213 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Das seien 14,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wie die Hafenbehörde bei der Vorlage der Halbjahresbilanz mitteilte. Der Umschlag von Erzen und Schrotten ist demnach um 150 Prozent gestiegen.

Umschlag im Hafen von Rotterdam hat angezogen

| Der Umschlag im Rotterdamer Hafen verzeichnete einen großen Anstieg. Im ersten Quartal dieses Jahres seien 107 Millionen Tonnen Güter abgefertigt worden, 14 Prozent mehr als im Vergleichszeitraums des Vorjahres. Das teilt die Hafenbehörde mit. Die meisten Güterarten wiesen ein Plus auf, darunter auch Eisenerz und Schrott mit einem Plus von 77 Prozent.

Umschlag im Rotterdamer Hafen höher als erwartet

| Der Güterverkehr im Rotterdamer Hafen für das Jahr 2009 ist zwei Millionen Tonnen höher ausgefallen als zuvor vermutet. Hatten die Ende Dezember veröffentlichten vorläufigen Zahlen der Rotterdamer Hafenbehörde noch einen Rückgang von 8,5 Prozent aufgewiesen, hat die Hafenbehörde den Umschlagrückgang jetzt mit 8,1 Millionen Tonnen angegeben. Die Differenz sei im Wesentlichen auf einen letztendlich kleineren Rückgang der Importe von Rohöl zurückzuführen, wie die Hafenbehörde mitteilt.

Anzeichen der Erholung im Hafen von Rotterdam

| Im vergangenen Jahr ist der Güterverkehr im Rotterdamer Hafen auf 385 Millionen Tonnen gesunken. Das teilt die Hafenbehörde mit. Im Vergleich zu 2008 sei das ein Rückgang von 8,5 Prozent. Der Import und Export von Erzen und Schrotten sei um 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen. Trotzdem sieht Hans Smits, Geschäftsführer der Hafenbehörde, erste Anzeichen einer Verbesserung: "Nach dem Tiefpunkt im zweiten Quartal 2009 hat sich der Warendurchsatz von Monat zu Monat leicht verbessert."

Starker Rückgang beim Transport von Metallabfällen

| Auf dem deutschen Schienennetz wurden im ersten Halbjahr 2009 deutlich weniger Güter transportiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, beläuft sich der Rückgang auf 22,4 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2008. Besonders stark fiel der Rückgang bei Eisen und Nichteisen-Metallen sowie bei Metallabfällen aus.

Rotterdam: Güterumschlag erreicht Rekordniveau

| Trotz eines schlechten vierten Quartals ist der Güterumschlag im Hafen von Rotterdam im vergangenen Jahr auf 420 Millionen Tonnen gewachsen. Das bedeutet einen Anstieg von über 7 Prozent gegenüber 2007, wie Hans Smits, Generaldirektor der Hafengesellschaft Rotterdam, mitteilt. Der Umschlag von Schrott und Erzen hätte demnach um 9 Prozent zugelegt.

Wachstum am chinesischen Stahlmarkt schwächt sich ab

| Chinas Eisenerz- und Stahlindustrie wird in diesem Jahr wohl langsamer wachsen. Dies sei auf ein Nachlassen der Aktivitäten im Bausektor und auf einen Rückgang bei den Stahlexporten zurückzuführen, sagte Zou Jian, Vize-Chairman der China Mining Association.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link