SCHLAGWORTE: Alttextilien

Stadt Kleve steigt in Alttextilien-Sammlung ein

| Im Jahr 2013 stehen maßgebliche Veränderungen der Abfallentsorgung in der Stadt Kleve an. Die Umweltbetriebe der Stadt Kleve (USK) steigen in die Alttextil-Sammlung ein und stellen dazu Container auf. Altkleider sowie Elektrokleingeräte und gemischte Kleinmetalle sollen auch direkt bei den Haushalten abgeholt werden.

Modekette H&M startet weltweite Alttextilien-Sammlung

| Die Modekette H&M startet im kommenden Jahr eine weltweite Recyclingaktion. Der Konzern plant, ab Februar 2013 gebrauchte Kleidung zurückzunehmen. Zur Rückgabe von abgetragenen Kleidungsstücken will H&M-Chef Karl-Johan Persson die Kunden mit Gutscheinen zu neuen Käufen animieren.

BDE übergibt EU-Kommission Liste mit Fällen von Untersagungen der gewerblichen Sammlung

| Der BDE hat der EU-Kommission eine Liste mit Fällen von Untersagungen der gewerblichen Sammlung übergeben. Laut BDE umfasse die Liste 114 konkrete Fälle, bei denen private Unternehmen gewerbliche Sammlungen von getrennt erfassten Abfällen zur Verwertung angemeldet haben und bei denen in naher Zukunft mit einer Entscheidung der Behörden zu rechnen ist

Briten recyclen weniger als ein Drittel aller Alttextilien

| Weniger als ein Drittel aller weggeworfenen Alttextilien werden in Großbritannien recycelt beziehungsweise wiederverwertet. Das ist ein Ergebnis einer Studie des britischen Waste & Resources Action Programme (WRAP). Allein die Haushalte werfen jährlich fast 1 Million Tonnen Alttextilien in den Müll.

Osnabrück will in Altkleider-Sammlung einsteigen

| Die Stadt Osnabrück trägt sich offenbar mit Plänen, bei der Sammlung von Alttextilien mitzumischen. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet, hat der Rat in einer nicht-öffentlichen Sitzung den Osnabrücker Abfallwirtschaftsbetrieb bereits beauftragt, Vorbereitungen für einen Start der Sammlung in 2013 zu treffen.

ASR stellt weitere Altkleider-Container in Chemnitz auf

| Seit November 2011 hat der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Chemnitz (ASR) 70 Sammelbehälter für Alttextilien an Depotcontainerstandplätzen für Altglas aufgestellt. Nun will der ASR an weiteren 90 Altglas-Sammelplätzen seine orangefarbigen Sammelbehälter aufstellen. Das berichtet die „Chemnitzer Morgenpost“.

Stabile Marktlage beim Textilrecycling

| Eine weitgehend stabile Marktlage verzeichneten die Textil-Recyclingunternehmen im Jahr 2011, auch wenn die Erfassungsmengen um 0,8 Prozent leicht zurückgingen. Dieser Negativtrend werde sich im laufenden Jahr jedoch verstärken und voraussichtlich einen Rückgang der Erfassungsmenge um 1,4 Prozent zur Folge haben. Das berichtet der FTR-Fachverband Textilrecycling im bvse.

US-Organisation CTR will Textil-Recycling voranbringen

| Das US-amerikanische Council for Textile Recycling (CTR) hat eine neue Webseite zum Textil-Recycling freigeschaltet. „Unser Ziel ist, bis 2037 keine Post-Consumer-Textilien mehr über den Hausmüll auf Deponien zu entsorgen“, sagt Eric Stubin, Vorsitzender des CTR-Verwaltungsrates. In den USA würden im Durchschnitt jährlich 32 Kilogramm Alttextilien, Schuhe und Haushaltstextilien pro Einwohner auf den Deponien entsorgt.

„Textil-Recycling zerstört nicht Textilindustrie Afrikas“

| Das Textilrecycling und der Gebrauchtkleiderhandel sind sozial ausgewogen, ökomomisch richtig und ökologisch notwendig. Das betont Michael Sigloch, Vorsitzender des Fachverbandes Textilrecycling im Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse). Für den bvse sei die Sammlung von gebrauchten Textilien und deren Weiterverwendung daher alternativlos und sinnvoll. Der FTR im bvse weist auch den Vorwurf zurück, dass durch die Wieder- und Weiterverwendung von Kleidung die Textilindustrie in Afrika zerstört worden sei.

„Keiner hat faires Argument für Verbot gewerblicher Wertstoffsammlungen“

| „Ziel muss sein, alle Sekundärrohstoffreserven die uns noch in den verschiedenen Wirtschaftsbereichen zur Verfügung stehen, vollständig auszuschöpfen.“ Das sagte heute Burkhard Landers, Präsident des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) in der Sachverständigenanhörung zur Novellierung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes vor dem Bundestagsumweltausschuss. Niemand habe ein faires Argument, warum die langjährig existierenden gewerblichen Wertstoffsammlungen zukünftig verboten werden sollen, kritisierte Landers.

Streit um Alttextil-Container in Hannover

| Die Vergabepraxis der Stadt Hannover für die Aufstellung von Alttextil-Containern ist rechtswidrig. Zu dieser Entscheidung ist das Verwaltungsgericht Hannover am Dienstag gekommen. Die Behörde habe damit gegen das Grundgesetz verstoßen, lautete das Urteil des Vorsitzenden Richters. Anfang dieses Jahres hatte die Landeshauptstadt den an die Sondernutzungssatzung gekoppelten Vertrag mit dem Alttextilverband gekündigt.

Containersuche via Altkeider-App

| Das Hamburger Unternehmen Textil-Recycling K. & A. Wenkhaus hat mit Hilfe der Softwarefirma Quaintix digitale Medien eine Applikation für portable Medien aus dem Hause Apple entwickelt. Die sogenannte Altkleider-App soll laut Unternehmen jedem Bürger innerhalb kürzester Zeit ermöglichen, den nächstgelegenen Sammelbehälter oder eine Rücknahme-/Sammelstelle für seine Alttextilien zu lokalisieren.

Fachverband Textilrecycling formiert sich unter bvse-Dach

| Der Fachverband Textilrecycling (FTR) hat sich unter dem Dach des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) formiert. Das haben die FTR-Mitgliedsunternehmen bei ihrer Frühjahrstagung in Dresden beschlossen. Bereits seit zwei Jahren haben die beiden Verbände eng zusammengearbeitet.

Umfrage zum Alttextil-Recycling in Großbritannien

| Die britische Recycling-Kamapagne "Recycle Now" hat in einer Umfrage herausgefunden, dass 63 Prozent der Alttextilien auf die Deponie wandern. Zwar würden die Briten rund zwei Millionen Tonnen neuer Klamotten und Textilien jährlich kaufen, allerdings würden nur 16 Prozent der ausgemusterten Kleidung wiederverwertet oder wiederwerwendet, teilt die britische Non-Profit-Organisation WRAP (Waste & Resources Action Programme) mit.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link