SCHLAGWORTE: Türkei

Beständiger Aufwärtstrend bei weltweiter Rohstahl-Produktion

| Seit Monaten schon kann die World Steel Association (worldsteel) von Produktionssteigerungen in den wichtigen stahlproduzierenden Regionen berichten. So auch im August. Nach aktuellen Zahlen lag die Rohstahlproduktion in den 64 an worldsteel berichtenden Ländern bei insgesamt 125 Millionen Tonnen. Das seien 9,8 Prozent mehr gewesen als im August 2010.

August war ruhiger Monat für Stahlschrottmarkt

| Der deutsche Stahlschrottmarkt war durch einen ruhigen Monat August gekennzeichnet. Überwiegend seien die Stahlschrottpreise in diesem Monat unverändert geblieben. Lediglich in einzelnen Regionen und bestimmten Sortensegmenten sei es zu leichten Preisreduzierungen von etwa 5 bis 10 Euro je Tonne gekommen. Das teilt die Wirtschaftsvereinigung Stahl in ihrem aktuellen Bericht zur Lage auf dem Stahlschrottmarkt mit.

Rohstahl-Produktion wächst weltweit

| Die weltweite Rohstahl-Produktion im ersten Halbjahr war um 7,6 Prozent höher als im Vorjahresvergleichszeitraum. Die Gesamtmenge lag bei 757,8 Millionen Tonnen, berichtet die World Steel Association (worldsteel). Alle wichtigen stahlproduzierenden Regionen hätten dabei eine gestiegene Produktion aufgewiesen.

BioEnergy stockt Beteiligung an Enbasys weiter auf

| Die BioEnergy International AG (BDI) hat weitere 30 Prozent an der Enbasys GmbH, Spezialist für Biogas-Technologie, von den Gründern des Unternehmens erworben. Das hat der Hersteller von Bio-Diesel-Anlagen bekannt gegeben. Damit halte BDI nun 81 Prozent der Anteile an Enbasys. Der Erwerb der restlichen 19 Prozent der Anteile stehe kurz vor seinem Abschluss.

EPRO ruft wieder „Best Recycled Product“-Wettbewerb aus

| Die European Association of Plastics Recycling and Recovery Organisations (EPRO) hat den Wettbewerb um das “Best Recycled Product” ausgerufen. Bis zum 15. September haben Hersteller von Produkten aus Recycling-Kunststoff-Verpackungen Zeit, ihre Ideen einzureichen, wie EPRO mitteilt.

Anstieg der Rohstahl-Produktion um 5 Prozent

| Die weltweite Rohstahlproduktion ist im April 2011 höher ausgefallen als im April 2010. Mit 127 Millionen Tonnen hätten die 64 an die World Steel Association berichtenden Länder eine Steigerung um 5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat erzielt. Das berichtet worldsteel.

Schrottmarkt hat sich mengen- und preismäßig erholt

| Der Schrottmarkt hat sich im vergangenen Jahr schrittweise erholt. Der Export habe insgesamt um 23,8 Prozent auf rund 27,5 Millionen Tonnen gesteigert werden können, da sowohl die Rohstahlproduktion (plus 34,2 Prozent) als auch die Gussproduktion (plus 20 Prozent) deutlich gestiegen seien. Das teilt der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) in seiner vorläufigen Schrottbilanz 2010 mit.

Rohstahlproduktion nimmt weltweit zu

| Im Januar hat die Rohstahlproduktion in allen wichtigen Erzeugerstaaten gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen. Wie die World Steel Association (worldsteel) mitteilt, wurden in den 64 an die Vereinigung berichtenden Staaten 119 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Das seien 5,3 Prozent mehr als im Januar 2010.

EU-27 exportierte 14 Prozent mehr Stahlschrott

| Von Januar bis November vergangenen Jahres wurden über 16,3 Millionen Tonnen Stahlschrott aus der Europäischen Union exportiert. Das geht aus vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervor. Gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum sei das ein Anstieg von 14 Prozent gewesen.

Preise auf deutschem Stahlschrottmarkt im Aufwind

| Nach der Aufwärtsbewegung auf dem Stahlschrottmarkt im Dezember war die Erwartungshaltung im Handel auch für den Januar recht hoch. Zu Jahresanfang habe es denn auch nicht lange gedauert, bis sich die Erwartungen im Markt weitgehend realisiert hätten. Das schreibt die Wirtschaftsvereinigung Stahl in ihrem aktuellen „Bericht zur Lage auf dem Stahlschrottmarkt“. In Deutschland habe die rege Einkaufstätigkeit der Werke den Schrottpreisen einen deutlichen Auftrieb verliehen.

Weltweite Rohstahlproduktion lag im November bei 114 Millionen Tonnen

| Im November wurden 114 Millionen Tonnen Rohstahl weltweit produziert. Das geht aus den aktuellen Zahlen der World Steel Association (worldsteel) hervor. Demnach wurden in den 66 Staaten, die ihre Daten an die Vereinigung melden, 5,1 Prozent mehr Rohstahl erzeugt als im November vergangenen Jahres. Insgesamt wurden in diesem Jahr bisher 1.281 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt – 16,2 Prozent mehr als im Vorjahresvergleichszeitraum.

Weltweit 112 Millionen Tonnen Rohstahl produziert

| Die Produktion von Rohstahl ist im September um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat höher ausgefallen. Wie die World Steel Association (worldsteel) mitteilt, haben die 66 Staaten, die ihre Zahlen an die Vereinigung übermitteln, im vergangenen Monat 112 Millionen Tonnen Rohstahl produziert.

EU wichtigster Schrott-Lieferant für Türkei

| Die türkische Rohstahlproduktion ist im August gegenüber Juli um 11 Prozent angestiegen. Zugleich hat die Türkei mit 30 Prozent auch deutlich mehr Schrott importiert. Die EU-Mitgliedsländer lieferten insgesamt wieder die höchste Menge, wie der bvse-Branchendienst schrott-info.de berichtet.

Enbasys baut Biogasanlage in der Türkei

| Der österreichische Biogas-Spezialist Enbasys wird in der Türkei eine Anlage für die Vergärung organischer Haushaltsabfälle und landwirtschaftlicher Reststoffe bauen. Das teilt BioDiesel International (BDI) mit, zu deren Gruppe Enbasys gehört. In dieser Anlage sollen demnach 55.000 Tonnen schwieriger kommunaler und industrieller Abfall pro Jahr verwertet werden. Das Auftragsvolumen liege im unteren einstelligen Millionenbereich.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link