SCHLAGWORTE: Statistisches Bundesamt

Binnenschiffahrt fast wieder auf Vorkrisenniveau

| Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben mitteilt, nahm die Güterbeförderung in der Binnenschifffahrt in den ersten neun Monaten des Jahres 2010 gegenüber dem gleichen Zeitraum 2009 um 13 Prozent zu.

Höhere Reallöhne und Verbraucherpreise

| Die Reallöhne sind im dritten Quartal 2010 im Vergleich zum dritten Quartal 2009 um durchschnittlich 1,3 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Nominallöhne im dritten Quartal 2010 um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum. Die Verbraucherpreise erhöhten sich im selben Zeitraum um 1,2 Prozent.

Verbraucherpreise steigen 2010 voraussichtlich

| Der Verbraucherpreisindex in Deutschland wird sich im Jahresdurchschnitt 2010 gegenüber 2009 voraussichtlich um 1,1 Prozent erhöhen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, wird der Verbraucherpreisindex im Dezember 2010 gegenüber dem Vorjahresmonat voraussichtlich um 1,7 Prozent steigen. Gegenüber November 2010 seien die Verbraucherpreise saisonbedingt um 1 Prozent gestiegen.

Deutsche Ausfuhren: 20-Prozent im Plus im Vergleich zu 2009

| Deutschland hat im Oktober 2010 Waren im Wert von rund 86,8 Milliarden Euro exportiert, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Im selben Zeitraum gelangten Waren im Wert von rund 72,6 Milliarden Euro nach Deutschland. Die deutschen Ausfuhren lagen damit um 19,8 Prozent und die Einfuhren um 21,0 Prozent höher gegenüber Oktober 2009.

Weniger Stahlschrott aus Deutschland exportiert

| Im August hat Deutschland weniger Stahlschrott exportiert als im Juli. Mit 665.000 Tonnen sank der Export nämlich um 14,9 Prozent. Das geht aus den aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes hervor. In den ersten acht Monaten dieses Jahres seien aber 30,1 Prozent mehr Stahlschrott (6,049 Millionen Tonnen) ausgeführt worden als im Vorjahresvergleichszeitraum.

Großhandelspreise für Erze und Metalle gestiegen

| Der Index der Großhandelsverkaufspreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Oktober um 7,7 Prozent über dem Stand von Oktober 2009. Im Vergleich zum Vormonat September 2010 seien die Großhandelspreise im Oktober um 0,3 Prozent gefallen. Im Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug hätten sich die Preise im Oktober 2010 gegenüber Oktober 2009 mit plus 19,9 Prozent deutlich erhöht.

Preisschub bei Rohstoffimporten

| Die Importpreise sind im Juli deutlich gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag der Index der Einfuhrpreise um 9,9 Prozent über dem Stand von Juli 2009. Das sei die höchste Jahresteuerungsrate seit November 2000.

Brüderle: „Erholung der Wirtschaft hat an Breite gewonnen“

| Die wirtschaftliche Aktivität in Deutschland legte im zweiten Quartal mit plus 2,2 Prozent zum Vorquartal ausgesprochen kräftig zu. Das hat das Statistische Bundesamt bestätigt. Das sei kräftiger als in jedem anderen Quartal seit der Wiedervereinigung vor 20 Jahren, wie das Bundeswirtschaftsministerium sagt.

Entsorgungsbranche mit dem größten Tarifanstieg

| Trotz Wirtschaftskrise sind die tariflichen Monatsverdienste in der Privatwirtschaft im vergangenen Jahr gestiegen. Den größten Sprung machten die Beschäftigen in der Energie-, Wasserversorgung und Entsorgungswirtschaft.

Weniger Unternehmensinsolvenzen

| Die Anzeichen auf eine Besserung der wirtschaftlichen Lage verdichten sich. Inzwischen fällt auch die Zahl der Unternehmensinsolvenzen wieder niedriger aus, wie das Statistische Bundesamt mitteilt.

Weniger Abfall aus privaten Haushalten

| Das Aufkommen an Haushaltsabfällen in Deutschland ist im Jahr 2008 gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden 2008 insgesamt 37,2 Millionen Tonnen Abfall bei den Haushalten eingesammelt.

Destatis: Wirtschaft brach 2009 um 5 Prozent ein

| Die deutsche Wirtschaft ist im Jahr 2009 so stark wie noch nie in der Nachkriegszeit und zum ersten Mal seit sechs Jahren geschrumpft. Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) schrumpfte das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 5 Prozent.

Steigende Rohstahlproduktion im Dezember

| Die deutschen Hüttenwerke haben im Dezember 2,28 Millionen Tonnen Roheisen und 3,03 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, produzierten die Hüttenwerke 38,9 Prozent mehr Roheisen und 23,7 Prozent mehr Rohstahl als im Dezember 2008.

Thermische Entsorgung von Klärschlamm nimmt weiter zu

| Immer mehr Klärschlamm wird verbrannt. Das belegen die Zahlen des Statistischen Bundesamtes für 2008. Demnach erhöhte sich der Anteil der thermischen Entsorgung auf 52,4 Prozent. Im Jahr 2007 wurden noch 49,4 Prozent des bei der biologischen Abwasserbehandlung von kommunalen Kläranlagen entstehenden Klärschlamms verbrannt.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link