SCHLAGWORTE: Solarmodule

Offene Fragen

| Mit der Integration von PV-Modulen in die WEEE werden die Hersteller verpflichtet, für Rückführung und Recycling ihrer Produkte zu sorgen. Wie das erfolgen soll, ist jedoch ungeklärt. Eine Analyse.

PV-Hersteller unterschätzen Bürokratie und Kosten

| Nach der Umsetzung der WEEE-Direktive in den EU-Mitgliedstaaten gelten deren Anforderungen und Pflichten bereits vor dem Verkauf von Solar- und Photovoltaik-Modulen, nicht erst beim Recycling nach vielen Betriebsjahren. „Diesen Aspekt haben viele Hersteller offenbar noch nicht realisiert“, sagt take-e-way.

PV Cycle feiert zwei Jubiläen auf der Intersolar Europe

| PV Cycle feiert auf der Intersolar Europe sein fünfjähriges Bestehen und sein zweites Tätigkeitsjahr. Zusammen mit Vertretern der EU-Kommission und nationaler Behörden werde PV-Cycle-Präsident Wilfried Taetow bei der Messe auch die Auswirkung der neuen WEEE-Richtlinie auf die Sammlung und das Recycling von PV-Modulen diskutieren

Beratung zur Rücknahme von Solarmodulen

| Der Entsorgungsdienstleister Zentek bietet auf der Intersolar Beratung zur Rücknahme von Photovoltaik- und Solarmodulen an. Hintergrund sei eine Richtlinie der EU, die im Spätsommer dieses Jahres vom Europäischen Rat beschlossen werden soll, erklärt Zentek.

PV Cycle erwartet deutlichen Zuwachs an Mitgliedern

| PV CYCLE hat Zuwachs an neuen Mitgliedern bekommen. Im Januar 2012 verzeichnete die Organisation über 240 Mitglieder aus aller Welt und allen Bereichen der PV-Wertschöpfungskette. Das hat das kollektive Rücknahme- und Recycling-Programm für Photovoltaik-Altmodule (PV) heute bekannt gegeben. Das seien circa 90 Prozent des europäischen Solarmarkts. PV CYCLE erwartet durch die neu gefasste WEEE-Richtlinie einen weiteren deutlichen Zuwachs an Mitgliedern.

Neues Joint Venture zum Recycling von Solarmodulen

| Die SolarWorld AG hat ein neues Joint Venture zum Recycling von Solarmodulen gegründet. Am Standort Bitterfeld/Wolfen wird nach Auskunft des Herstellers von Solarmodulen ab Herbst dieses Jahres mit dem Bau einer neuen, weitgehend automatisierten Recycling-Anlage begonnen. Bis zu 30.000 Tonnen Recyclingmaterial sollen hier pro Jahr verarbeitet werden. Die Gesamtinvestition für das Vorhaben betrage 12,7 Millionen Euro.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link