SCHLAGWORTE: Plastikmüll

EU-Parlament verabschiedet Plastikmüll-Strategie

| Die EU-Parlamentarier haben für einige Neuregelungen im Umgang mit Plastikabfällen gestimmt. In einem Strategiepapier wird unter anderem gefordert, dass Einweg-Plastiktüten sowie nicht biologisch abbaubare und nicht kompostierbare Plastiktüten drastisch reduziert und nach Möglichkeit ganz vom Markt genommen werden sollten.

CEWEP begrüßt Grünbuch zu Kunststoffabfällen

| Die Confederation of European Waste-to-Energy Plants (CEWEP) begrüßt das Grünbuch der EU-Kommission zu Kunststoffabfällen. Vor allem das Bestreben, die Deponierung von Plastikmüll EU-weit zu verbieten. „Das unterstützt die EU dabei, die Energie- und Ressourcenziele zu erreichen“, kommentiert CEWEP-Geschäftsführerin Ella Stengler.

DGAW sieht grundsätzliches Vollzugsproblem bei Plastikmüll

| Die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) begrüßt die Aktivitäten zum Grünbuch zu einer europäischen Strategie für Kunststoffabfälle in der Umwelt. Die DGAW sieht allerdings bei dem praktischen Umgang mit Kunststoffabfällen grundsätzlich ein Vollzugsproblem. Zudem sollten Emissionsstandards für Recyclingverfahren entwickelt und festgelegt werden.

VKU: Rechtsrahmen für Umgang mit Plastikmüll anpassen

| Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat heute seine Stellungnahme zum "Grünbuch zu einer europäischen Strategie für Kunststoffabfälle in der Umwelt", bei der Europäischen Kommission eingereicht. Der Verband fordert darin, den Rechtsrahmen für den Umgang mit Kunststoffabfällen anzupassen. Die aktuellen politischen Rahmenbedingen reichten nicht aus.

19-jähriger Niederländer will Plastikmüll aus Ozeanen fischen

| Ein 19-jähriger Niederländer von der TU Delft arbeitet an einer Siebvorrichtung, mit deren Hilfe die Ozeane von Plastikmüll gesäubert werden sollen. Auf einer Verarbeitungsplattform soll das Plastik von Plankton getrennt, gefiltert und zum Recyceln gelagert werden.

FEAD lobt neues Grünbuch der Kommission über Plastikmüll

| Mit dem Grünbuch der EU-Kommission über Kunststoffabfälle bekomme das Recycling dieses Abfallstroms einen neuen Schub. Dieser Ansicht ist der europäische Verband für Abfallverwertung FEAD, der die jetzt vorgeschlagene europäische Umweltstrategie für Kunststoffabfälle in der Umwelt begrüßt.

Gelbe Karten für Biotonnen-Müllsünder

| Die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) des Rems-Murr-Kreises rückt Störstoffen in der Biotonne mit Gelben Karten zu Leibe. Was im März angekündigt wurde, wird jetzt ernst: Ab Mitte Juni will die AWG gezielt gegen Müllsünder vorgehen. Als erster Schritt würden die Müllwerker vor der Leerung der Biotonnen diese genauer in Augenschein nehmen. Werde dabei Plastikmüll oder andere Störstoffe vorgefunden, werde eine Gelbe Karte als Verwarnung an der Tonne befestigt.

Die „letzte Grenze“ beim Kunststoff-Recycling rückt näher

| Bald schon könnte es möglich sein, nahezu jegliche haushaltsnahen Verpackungsabfälle aus Kunststoff zu recyceln. Das behauptet das britische Waste & Resources Action Programme (WRAP) auf Basis von Erkenntnissen mehrerer Studien. Hier seien zum ersten Mal Methoden zum Recycling von schwarzem Kunststoff, komplexen laminierten Kunststoffen, Kunststoff-Folien und Polypropylen (PP) identifizert worden. Diese landeten bisher typischerweise auf Deponien.

UBA startet Aktion gegen Plastikmüll in Meer und Landschaft

| Unter dem Motto „Sommer, Sonne – Plastikmüll?“ sucht das Umweltbundesamt (UBA) in diesem Sommer Arbeiten von Hobbyfotografen, die die Urlaubsidylle in der Natur von einer ganz anderen Seite zeigen. Ob Plastikmüll im Wald, eine Skulptur aus gefundenen Abfallteilen oder die Dokumentation einer gründlichen Strandreinigungsaktion – der Kreativität seien beim Fotowettbewerb keine Grenzen gesetzt. Die besten Einsendungen werden auf der Internetseite fuer-mensch-und-umwelt.de und dem UBA-Facebook-Profil veröffentlicht und mit Preisen prämiert.

mtm plastics und cyclos gemeinsam gegen Plastikmüll im Meer

| Die mtm plastics GmbH beteiligt sich am Kampf gegen Kunststoffabfälle im Meer. Im Rahmen des europäischen Projekts „Waste Free Oceans“, das die europäischen Verbände EuPC (European Plastics Converters) und EuPR (European Plastics Recyclers) vor wenigen Tagen gemeinsam mit Industrieunternehmen an den Start brachten, übernimmt mtm plastics aus dem Meer gefischte Kunststoffabfälle. Das hat der in Niedergebra ansässige Kunststoffrecycler mitgeteilt.

Estland bekommt erste Recyclinganlage für Kunststoff-Abfall

| Das Recyclingunternehmen Rexest Group hat die erste Aufbereitungsanlage für gemischte Kunststoffabfälle in Estland gestartet. Aus dem Plastikmüll werde eine Reihe neuer Kunststoff-Produkte hergestellt. Die Anlage in Väätsa hat den Angaben zufolge eine Kapzität von 2.400 Tonnen pro Jahr.

Kurzstudie über Plastikmüll – Redesign und biologische Abbaubarkeit

| Der erste sogenannte „Future Brief“ der EU-Umweltkommission widmet sich dem Thema Plastikmüll. Der Informationsservice der EU-Kommission, Science for Environment Policy, wirft darin einen Blick auf die neuesten Entwicklungen beim Kunststoff-Redesign und bei biologisch abbaubaren Kunststoffen sowie auf Handlungsoptionen zur Maximierung der Vorteile dieses Materials und zur Minimierung der Risikien im Zusammenhang mit Kunststoff-Abfällen.

Weltumsegler setzen sich für Kunststoff-Recycling ein

| Anfang Juli brechen Susanne Tölzel und Joachim Probst von Wiesbaden aus zu einer mehrjährigen Segelreise auf. Mit an Bord ist das Projekt COPLARE – Coastal Plastics Recyling. Das teilt die Initiative für Kunststoff-Recycling COPLARE mit. Ziel des Projekts sei es, den Bewohnern von Küstengebieten, die von der Verschmutzung mit Plastik-Abfällen besonders betroffen seien, Informationen und Verfahren an die Hand zu geben, mit denen sie Waren aus Kunststoff-Abfällen produzieren und verkaufen oder selbst nutzen oder zahlende Abnehmer für gesammelte Kunststoff-Abfälle finden können.

EuPC startet Projekt gegen Plastikmüll im Meer

| Die European Plastics Converter Association (EuPC) hat ein Projekt zur Bekämpfung des Meeresmülls gestartet. Das hat die europäische Handelsvereinigung der Kunststoffverwerter mitgeteilt. Bei dem Projekt namens „Waste Free Oceans” (WFO) arbeite EuPC mit Fischern zusammen, um die Küstengewässer vom Plastikmüll-Treibgut zu reinigen.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link