SCHLAGWORTE: Grüner Punkt

Grüner Punkt für Rohstoffeffizienzpreis nominiert

| Das Unternehmen hatte sich mit dem Projekt "Closed-Loop-Recycling von HDPE-Flaschen aus der haushaltsnahen Sammlung von gemischten Leichtverpackungen" beworben.

HDE setzt den dualen Systembetreibern eine kurze Frist

| Der Einzelhandel ist dringend an einer umgehenden Schließung der von den dualen Systembetreibern genannten bestehenden Liquiditätslücke in Höhe von aktuell 20,684 Millionen Euro interessiert.

DSD fordert Recycling-Impulse aus der Politik

| "Im Zuge eines Wertstoffgesetzes und der Einführung einer einheitlichen Wertstoffsammlung in Deutschland muss die Politik der Recyclingwirtschaft deutlich ambitioniertere Ziele setzen als bisher." Das fordert Stefan Schreiter, CEO der Duales System Holding, anlässlich des Tags der Umwelt.

Reclay: BellandVision konterkariert Einigung der dualen Systeme

| Die BellandVision hält sich als einziges duales System nicht an bestehende Verträge, kritisiert Mitbewerber Reclay. Ein solches Vergehen sei verantwortungslos.

Novelle der VerpackV: Noventiz rechnet mit Mehrkosten und Wettbewerbsverzerrungen

| Das Dienstleistungsunternehmen Noventiz befürchtet, dass der vorliegende Entwurf zur 7. Verordnung zur Änderung der Verpackungsverordnung zu erheblichen Mehrkosten auf Seiten der Verbraucher führt. Außerdem würde die Marktmacht von Großunternehmen auf der Herstellerseite gestärkt, und die marktbeherrschende Stellung der Dualen System Deutschland GmbH (DSD) verfestigt.

DSD stellt Nachhaltigkeitsbericht vor; und erhöht die Preise

| Die Duales System Holding (DSD) legt erstmals einen Report vor, in dem die Unternehmensgruppe mit dem Grünen Punkt einen Überblick über ihr Geschäftsmodell und ihre Projekte über den Zeitraum 2011/2012 gibt. Kurz darauf kündigt das Unternehmen eine Preiserhöhung an.

BellandVision muss Ist-Mengen für 2011 erneut melden

| BellandVision muss seine Ist-Mengen für 2011 erneut an die Clearingstelle der dualen Systeme melden. Diesmal muss das Unternehmen die Mengenmeldungen nach den Vorgaben des BDE-Zertifikates erstellen und von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO bestätigen lassen. Das hat das Landgericht Köln entschieden.

DSD-Marketingleiterin ist neuer Managing Director bei Pro Europe

| Pro Europe hat eine Änderung im Management vorgenommen. Seit dem 1. März ist Ursula Denison, Marketingleiterin bei Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH (DSD), neuer Managing Director beim Dachverband, der für alle Systeme mit dem Grünen Punkt in Europa verantwortlich ist

PRO Europe begrüßt neue ISO-Standards

| Die Internationale Organisation für Normung (ISO) hat bei ihrer letzten Plenarsitzung den Text für die „Standards für Verpackungen und Umwelt“ abgeschlossen. Mit dem Ergebnis ist die Packaging Recovery Organisation Europe (PRO Europe) sehr zufrieden.

DSD vermeidet CO2-Ausstoß einer Großstadt

| Der Grüne Punkt vermeidet den CO2-Ausstoß einer Großstadt. Das behauptet die Duales System Holding (DSD) in ihrer Umweltbilanz für 2011. Demzufolge habe die Unternehmensgruppe durch Recycling und Sekundärrohstoff-Produktion Energie für 520.000 Haushalte eingespart.

Grüner Punkt mit neuer App

| Mit Hilfe einer neuen App des Grünen Punkts können Endverbraucher nun den Barcode einer Verkaufsverpackung scannen und dadurch Informationen rund um die Verpackung und die richtige Entsorgung erhalten. Der Recycling-Scanner berechne, wie viel CO2 durch die korrekte Trennung und das anschließende Recycling der Verpackung eingespart werden könne, teilt die Duales System Deutschland GmbH (DSD) mit.

KrWG verabschiedet: Verbesserte Rahmenbedingungen

| Den gestern Abend vom Vermittlungsausschuss erzielten Kompromiss zum Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) ermögliche verbesserte Rahmenbedingungen für die Kreislaufwirtschaft. Zu diesem Urteil kommt Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD). „Der Ausbau des qualitativ hochwertigen Recyclings und die Weiterentwicklung der privatwirtschaftlichen Erfassungssysteme Gelbe Tonne und Gelber Sack hin zu einer einheitlichen Wertstofftonne ist nunmehr frei“, erklärt Stefan Schreiter, Vorsitzender der DSD-Geschäftsführung.

Kein Wertstofftonnen-Vesuch im Kreis Minden-Lübbecke

| Der geplante Modellversuch zur Einführung einer Wertstofftonne im Kreis Minden-Lübbecke kann nicht in der geplanten Form durchgeführt werden. Die Firma Tönsmeier habe mitgeteilt, dass die Systembetreiber des Grünen Punktes darauf bestehen, alle Wertstoffe nur in ihren Anlagen zu behandeln. Das teilt die Kreisverwaltung mit. Im Modellversuch sei vorgesehen gewesen, dass Grüner Punkt und sonstige Wertstoffe aufgeteilt werden sollten zwischen Tönsmeier und dem Kreis.

DSD: Wertstofftonnen-Konzept von BSR und Alba rechtswidrig

| Das Konzept der Berliner Stadtreinigung (BSR) und der Alba Group, in Berlin gemeinsam eine Wertstofftonne einzuführen, ist nach Auffassung der Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) rechtswidrig. „Die beiden Entsorgungskonzerne wollen Berlin offenbar unter sich aufteilen und den freien Wettbewerb ausschalten“, sagt Stefan Schreiter, Vorsitzender der DSD-Geschäftsführung. „Das werden wir unter keinen Umständen hinnehmen.“
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link