Kurzmeldungen

Take-e-way empfiehlt die Anmeldung von leuchtenden Fidget Spinnern, angesagten Spielzeughandkreiseln, bei der EAR. Das Leuchten sei demnach nicht eine untergeordnete Sekundärfunktion, sondern für einen ordnungsgemäßgen Betrieb notwendig.

Nespresso ruft zusammen mit der Kreativ-Plattform Jovoto zu einem sogenannten Crowdstorm auf. Gesucht werden Designideen für Gegenstände aus Sekundäraluminium. Die Gewinner erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 17.500 Euro.

Auf rund 180 Millionen Euro pro Jahr belaufen sich dem NABU zufolge die Einnahmen aus dem sogenannten Pfandschlupf, also den nicht in den Supermarkt zurückgebrachten Einwegpfandflaschen.

Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth traf vergangene Woche in St. Petersburg den russischen Minister für Naturressourcen und Umweltschutz, Sergej Donskoj. Thema des Gesprächs war die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit beider Länder auf dem Gebiet des Umwelt- und Klimaschutzes, insbesondere die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens.

Die Abakus Serve GmbH hat am Donnerstag aufgrund schwacher Marktlage und Verlusten in der Produktion Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Vorläufiger Insolvenzverwalter Björn Rechel von Schultze & Braun prüft derzeit Sanierungsoptionen.

Auch die in der EVGE organisierten deutschen Entsorgergemeinschaften stehen hinter dem Erfolgsmodell Entsorgungsfachbetrieb, anlässlich der neuen Entsorgungsfachbetriebeverordnung.

Die Gießerei am Trimet Standort Essen hat am 29. Mai die achtmillionste Tonne Aluminium seit der Werkseröffnung im Jahr 1971 abgegossen. Ausgeliefert wird die in Masselform produzierte Rekordcharge an die BMW Group. Der Automobilkonzern wird seit 2010 aus Essen mit Hüttengusslegierungen beliefert.

Daniele Ferrari, Geschäftsführer von Versalis, ist zum neuen Präsidenten von Plastics Europe gewählt worden. Er folgt auf Patrick Thomas (Covestro).

Die Schweizer Kieswerk Casaccia AG, ein Kunde der Biedermann Unterhalt- und Vertriebs AG, hat sich für die Anschaffung eines mobilen Rockster-Prallbrechers mit Duplex-System entschieden, mit dem Hartgestein und Asphalt gebrochen werden kann.

Das von Kunststoff- und Cleantech-Cluster gemeinsam initiierte Projekt „K-CSI: Kunststoff Cradle to Cradle mit Schulen und Instituten“ wurde mit dem „Energy Globe Österreich“ in der Kategorie „Sustainable Plastics“ ausgezeichnet.

Saubermacher wurde gemeinsam mit seinen Forschungspartnern AVL, KTM, Montanuni Leoben und Smart Power für seine Projektergebnisse im Bereich Re-Use und Recycling von Batteriesystemen aus der E-Mobilität mit dem Energy-Globe-Austria-Award in der Kategorie Erde ausgezeichnet.

Arnaud Brunet wird zum 1. Juni 2017 neuer Generaldirektor des BIR. Zuvor war Brunet bei Sony für die Beziehungen zu den europäischen Institutionen zuständig.

Mit 235.700 Tonnen gesammeltem und recyceltem Altglas wurde im Jahr 2016 in Österreich ein neues Rekordergebnis erzielt (2015: 235.100 Tonnen).

Das Batterierücknahmesystem CCR Rebat meldet für 2016 die Rücknahme von 3.730,9 Tonnen Altbatterien. Das entspricht einer Sammelquote von 45,4 Prozent. Die Verwertungsquote betrug laut CCR Rebat 97,5 Prozent.

Nach Angaben des Veranstalters war die Recycling Aktiv am neuen Standort erfolgreich. Gezählt wurden 7.500 Besucher und 202 Aussteller.

Ab Mai 2017 bietet Eterna in Zusammenarbeit mit der I:Collect GmbH Kunden in Deutschland und Österreich die Möglichkeit, ausgediente Kleidung in allen Eterna-Geschäften zurückzugeben.

Der Baumaschinenhändler Kiesel hat einen Mehrheitsanteil am polnischen Hitachi-Händler TONA SP. z.o.o aus der Region Kattowitz übernommen.

Hyundai Heavy Industries hat die Herauslösung der Construction Equipment Division (Baumaschinen und Flurförderzeuge) aus dem Konzern bekanntgegeben. Das neue Unternehmen firmiert als Hyundai Construction Equipment Co., Ltd.

Bollegraaf Recycling Solutions aus Appingedam (NL) hat ein neues Büro in Düsseldorf eröffnet. Damit will das Unternehmen sein internationales Dienstleistungsangebot erweitern. Auch in England, den Niederlanden und Frankreich hatte Bollegraaf zuletzt neue Niederlassungen eröffnet.

Ab dem 1. April 2017 erweitert Sennebogen sein Vertriebs- und Servicenetzwerk in Kroatien und Bosnien-Herzegowina. Mit den Händlern Ascendum Hrvatska und JasminM kümmern sich zwei neue Partner um die Produktlinie der Green-Line-Umschlagmaschinen.