Kurzmeldungen

Die Igora-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling haben drei Schweizer Meister im Metallrecycling ausgezeichnet. Das Rennen für den nationalen Umweltpreis machten dieses Jahr die Familie Etter in Müllheim TG, die Stiftung diheiplus in Neuhausen am Rheinfall SH sowie die Lerngruppe Mittelhäusern BE.

Die Sesotec-Reparaturannahme ist seit Anfang Juli 2017 in der Industriestraße 5 in Schönberg zu finden, wo sich nun Reparaturabteilung und -annahme, Ersatzteillager, Schulungsräume und technischer Support gebündelt befinden.

Der DGAW-Vorstand hat die Bewerbung als „National Member“, als deutsche Vertretung der ISWA beschlossen. Die Kündigung des VKU war schon länger bekannt, jedoch gab es bisher keinen deutschen Bewerber für diese Position, so die DGAW.

Der Aufsichtsrat der SBB mbH hat den Anstellungsvertrag mit dem langjährigen Geschäftsführer Berend Wilkens vorzeitig um 5 Jahre verlängert. Die bisherige Prokuristin Ariane Blaschey wird ab dem 1. Januar 2018 zur weiteren Geschäftsführerin berufen. Frau Blaschey gehört der Gesellschaft seit 1995 an und leitet die Abteilung Abfallwirtschaft.

Der Geschäftsbericht 2016 der Recylex Group steht zum Download auf der Website des Unternehmens (www.recylex.fr) zur Verfügung.

Toyota gewinnt erstmals Energie- und Umweltpreis, der vom Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) ausgelobt wird. In diesem Jahr prämierte die Expertenjury Toyota für das Brennstoffzellenauto Mirai.

Die Zentek GmbH & Co. KG hat durch eine gesonderte Prüfung des Systemwirtschaftsprüfers der gemeinsamen Stelle der dualen Systeme testieren lassen, dass die an die Clearingstelle gemeldeten Mengen mit den an das DIHK-Register gemeldeten Mengen (VE-Register) identisch sind. Die diesem Zertifikat zu Grunde liegende „Vereinbarung zur Klarstellung des sog. Mengenabgleichs“ mit Datum 4./5./8. August 2016 zu den Clearingverträgen“ wurde gemeinsam mit sieben weiteren dualen Systemen geschlossen.

Take-e-way empfiehlt die Anmeldung von leuchtenden Fidget Spinnern, angesagten Spielzeughandkreiseln, bei der EAR. Das Leuchten sei demnach nicht eine untergeordnete Sekundärfunktion, sondern für einen ordnungsgemäßgen Betrieb notwendig.

Nespresso ruft zusammen mit der Kreativ-Plattform Jovoto zu einem sogenannten Crowdstorm auf. Gesucht werden Designideen für Gegenstände aus Sekundäraluminium. Die Gewinner erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 17.500 Euro.

Auf rund 180 Millionen Euro pro Jahr belaufen sich dem NABU zufolge die Einnahmen aus dem sogenannten Pfandschlupf, also den nicht in den Supermarkt zurückgebrachten Einwegpfandflaschen.

Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth traf vergangene Woche in St. Petersburg den russischen Minister für Naturressourcen und Umweltschutz, Sergej Donskoj. Thema des Gesprächs war die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit beider Länder auf dem Gebiet des Umwelt- und Klimaschutzes, insbesondere die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens.

Die Abakus Serve GmbH hat am Donnerstag aufgrund schwacher Marktlage und Verlusten in der Produktion Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Vorläufiger Insolvenzverwalter Björn Rechel von Schultze & Braun prüft derzeit Sanierungsoptionen.

Auch die in der EVGE organisierten deutschen Entsorgergemeinschaften stehen hinter dem Erfolgsmodell Entsorgungsfachbetrieb, anlässlich der neuen Entsorgungsfachbetriebeverordnung.

Die Gießerei am Trimet Standort Essen hat am 29. Mai die achtmillionste Tonne Aluminium seit der Werkseröffnung im Jahr 1971 abgegossen. Ausgeliefert wird die in Masselform produzierte Rekordcharge an die BMW Group. Der Automobilkonzern wird seit 2010 aus Essen mit Hüttengusslegierungen beliefert.

Daniele Ferrari, Geschäftsführer von Versalis, ist zum neuen Präsidenten von Plastics Europe gewählt worden. Er folgt auf Patrick Thomas (Covestro).

Die Schweizer Kieswerk Casaccia AG, ein Kunde der Biedermann Unterhalt- und Vertriebs AG, hat sich für die Anschaffung eines mobilen Rockster-Prallbrechers mit Duplex-System entschieden, mit dem Hartgestein und Asphalt gebrochen werden kann.

Das von Kunststoff- und Cleantech-Cluster gemeinsam initiierte Projekt „K-CSI: Kunststoff Cradle to Cradle mit Schulen und Instituten“ wurde mit dem „Energy Globe Österreich“ in der Kategorie „Sustainable Plastics“ ausgezeichnet.

Saubermacher wurde gemeinsam mit seinen Forschungspartnern AVL, KTM, Montanuni Leoben und Smart Power für seine Projektergebnisse im Bereich Re-Use und Recycling von Batteriesystemen aus der E-Mobilität mit dem Energy-Globe-Austria-Award in der Kategorie Erde ausgezeichnet.

Arnaud Brunet wird zum 1. Juni 2017 neuer Generaldirektor des BIR. Zuvor war Brunet bei Sony für die Beziehungen zu den europäischen Institutionen zuständig.

Mit 235.700 Tonnen gesammeltem und recyceltem Altglas wurde im Jahr 2016 in Österreich ein neues Rekordergebnis erzielt (2015: 235.100 Tonnen).