Kurzmeldungen

Die Greiner AG, ein weltweit führender Kunststoffverarbeiter und Schaumstoffproduzent mit knapp 11.000 Angestellten an 139 Standorten in 33 Ländern, wird neuer Partner von Cirplus.

Uni Elektro bietet in Brandenburg, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen seinen Kunden in Zusammenarbeit mit Lightcycle einen Rücknahmeservice für Altlampen (Leuchtmittel) an.

Zum 1. Oktober übernimmt Suez Süd die Dienstleistungen der Remondis Südwest am Standort Karlsruhe im Bereich Industrie, Handel und Gewerbe inklusive der in dem Bereich tätigen 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ab Anfang Oktober präsentiert Bohnenkamp sein Reifensortiment für Nutzfahrzeuge in der Baumaschinenwelt Coreum. Der Fokus soll auf der Exklusivmarke BKT liegen.

Ab Mitte September können Kunden der Adalbert Zajadacz GmbH & Co. KG sämtliche Entsorgungsdienstleistungen der Wastebox Deutschland in Anspruch nehmen.

Die EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein übernimmt zum 01. Oktober 2019 die KOHL Containerdienst GmbH.

Schäfer Etiketten hat in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Herma und Polifilm ein PE-Haftetikett entwickelt, welches zu 50% aus Post Consumer und zu 50% aus Post Industrial Abfall besteht. Die Etiketten sind mit dem Deutschen Verpackungspreis 2019 in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden.

Kleemann hat mit der Lärmreduzierung bei mobilen Brechanlagen beim vom Baden-Württembergischen Umweltministerium vergebenen Umwelttechnikpreis in der Kategorie „Techniken zur Emissionsminderung, Aufbereitung und Abtrennung“ den zweiten Platz belegt.

Interseroh hat für sein Nachhaltigkeitsmagazin 2018 einen „Annual Report Competition“ (ARC) Gold-Award in der Kategorie Specialized A.R (spezialisierte Finanzpublikationen wie CSR-Berichte und andere) Americas & Europe gewonnen.

Der Fachhändler Sesterhenn ist der zehnte Partner im Rewindo-Netzwerk.

Sicon ist für den LaserSort mit dem European Product Design Award ausgezeichnet worden.

Nestlé Waters hat nach eigenen Angaben in Belgien eine neue Mineralwasserflasche eingeführt, die vollständig aus recyceltem PET (rPET) besteht. Ab Anfang 2020 solle in Deutschland die 0,75 l Flasche von Vittel ebenfalls aus 100 Prozent rPET erhältlich sein.

Der VDM unterstützt den Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, die Einnahmen aus einer CO2-Bepreisung als „Klimaprämie“ für die Bürger zu verwenden. VDM-Präsidentin Petra Zieringer: „Als Recyclingbranche begrüßen wir den Vorschlag einer ‚Klimaprämie‘ ausdrücklich. Die vielen kleinen- und mittelständischen Unternehmen unseres Verbandes sparen bereits seit vielen Jahren massiv CO2 ein. Unsere Mitglieder können als Best-Practice Beispiele der Wirtschaft bezeichnet werden und sollten bei einer CO2-Bepreisung positiv berücksichtigt werden.“

Dr. Carsten Heldmann und Dr. Udo Jung verstärken ab sofort den Aufsichtsrat der APK AG.

Die Veolia Umweltservice Süd GmbH & Co. KG bietet ab dem 1. Juli 2019 die Abholung von Sperrmüll im Landkreis Traunstein an.

Agrarfrost, Hersteller von Tiefkühl-Kartoffelprodukten will Beutelverpackungen mit deutlich geringerem Plastikanteil nutzen und so mehr als 80 Tonnen Kunststoff pro Jahr einsparen.

Martin Simon wird ab 02. Juli 2019 Chief Financial Officer bei Scholz Recycling.

Logex hat ab sofort einen Vertriebsstandort in Siegburg.

Am Flughafen Schönefeld können Passagiere ihre Pfandflaschen ab sofort zugunsten bedürftiger Menschen in der Region spenden. Die Flughafengesellschaft, der Grüne Punkt, der Bildungs- und Beschäftigungsträger Goldnetz und die Berliner Tafel haben das Kooperationsprojekt „Spende Dein Pfand“ am 17. Juni 2019 am Flughafen Schönefeld gestartet und insgesamt acht Sammeltonnen in den Abflugterminals A, B, C und D aufgestellt.

Die Geschäftsführung der MVV Umwelt ist wieder komplett: Neuer Geschäftsführer für den Markt- und den kaufmännischen Bereich wird zum 1. Oktober 2019 Dr. Christian Hower-Knobloch. Der bisherige Leiter der Unternehmensentwicklung der Steag GmbH in Essen führt damit gemeinsam mit Dr. Joachim Manns die Geschäfte der MVV Umwelt und tritt die Nachfolge von Martin Becker-Rethmann an, der das Unternehmen Ende April verlassen hat.