Der Baumaschinenvermieter Cramo hat 52 kompakte Radlader von JCB gekauft.

Der Logistikdienstleister Geodis verstärkt seine Zusammenarbeit mit Tomra für die gesamte Supply-Chain.

Der Grüne Punkt gehört zu den Top 3 des 10. Deutschen Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie Ressourceneffizienz.

Spectro Analytical Instruments hat vor einigen Monaten den 10.000sten Spectromaxx-Metallanalysator ausgeliefert. Empfänger des Gerätes ist der chinesische Automobil- und Motorradhersteller „Geely Automobile“ mit Sitz in Hangzhou.

Der im Juni angekündigten Verkauf von nahezu 100 Prozent der PTV Planung Transport Verkehr AG (PTV AG), Karlsruhe, an die Porsche Automobil Holding SE (Porsche SE), Stuttgart, ist nun abgeschlossen. Der Erwerb unterlag aufschiebenden Bedingungen und erfolgte Anfang September 2017. Das Investitionsvolumen der Porsche SE beträgt mehr als 300 Millionen Euro.

Im Rahmen eines externen Audits in Neuwied wurde die Firma AFG-Recycling als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert.

Interseroh hat für sein Nachhaltigkeitsmagazin drei der Annual Report Competition (ARC)-Awards gewonnen. Die Jury der größten internationalen Ausschreibung für Geschäftsberichte verlieh dem Umweltdienstleister für die Gesamtdarstellung des Magazins sowie in der Kategorie „Photography“ jeweils einen Gold Award. Darüber hinaus erhielt das Magazin des Unternehmens in der Kategorie „Interior Design“ einen Honor Award.

Letzter Aufruf: Am 8. September ist der Bewerbungsschluss für das neue U-START-Start-up-Programm von Veolia und EIT RawMaterials – für Innovation aus dem Bereich der Kreislaufwirtschaft.

Die Alba Group und der Verein „Aktion Kinder-Unfallhilfe“ haben eine Zusammenarbeit gestartet. Im Zentrum der Aktion steht die Ausstattung der gesamten Lkw-Flotte des Recyclingspezialisten mit Toter-Winkel-Aufklebern der Kinder-Unfallhilfe.

Die SAM Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH, Mainz, hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 2,7 Mio. € und einen Jahresüberschuss von 124 T€ erzielt. Die Kosten wurden somit vollständig durch auf die jeweiligen Abfallerzeuger umgelegten Gebühren gedeckt.

Die Igora-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling haben drei Schweizer Meister im Metallrecycling ausgezeichnet. Das Rennen für den nationalen Umweltpreis machten dieses Jahr die Familie Etter in Müllheim TG, die Stiftung diheiplus in Neuhausen am Rheinfall SH sowie die Lerngruppe Mittelhäusern BE.

Die Sesotec-Reparaturannahme ist seit Anfang Juli 2017 in der Industriestraße 5 in Schönberg zu finden, wo sich nun Reparaturabteilung und -annahme, Ersatzteillager, Schulungsräume und technischer Support gebündelt befinden.

Der DGAW-Vorstand hat die Bewerbung als „National Member“, als deutsche Vertretung der ISWA beschlossen. Die Kündigung des VKU war schon länger bekannt, jedoch gab es bisher keinen deutschen Bewerber für diese Position, so die DGAW.

Der Aufsichtsrat der SBB mbH hat den Anstellungsvertrag mit dem langjährigen Geschäftsführer Berend Wilkens vorzeitig um 5 Jahre verlängert. Die bisherige Prokuristin Ariane Blaschey wird ab dem 1. Januar 2018 zur weiteren Geschäftsführerin berufen. Frau Blaschey gehört der Gesellschaft seit 1995 an und leitet die Abteilung Abfallwirtschaft.

Der Geschäftsbericht 2016 der Recylex Group steht zum Download auf der Website des Unternehmens (www.recylex.fr) zur Verfügung.

Toyota gewinnt erstmals Energie- und Umweltpreis, der vom Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) ausgelobt wird. In diesem Jahr prämierte die Expertenjury Toyota für das Brennstoffzellenauto Mirai.

Die Zentek GmbH & Co. KG hat durch eine gesonderte Prüfung des Systemwirtschaftsprüfers der gemeinsamen Stelle der dualen Systeme testieren lassen, dass die an die Clearingstelle gemeldeten Mengen mit den an das DIHK-Register gemeldeten Mengen (VE-Register) identisch sind. Die diesem Zertifikat zu Grunde liegende „Vereinbarung zur Klarstellung des sog. Mengenabgleichs“ mit Datum 4./5./8. August 2016 zu den Clearingverträgen“ wurde gemeinsam mit sieben weiteren dualen Systemen geschlossen.

Take-e-way empfiehlt die Anmeldung von leuchtenden Fidget Spinnern, angesagten Spielzeughandkreiseln, bei der EAR. Das Leuchten sei demnach nicht eine untergeordnete Sekundärfunktion, sondern für einen ordnungsgemäßgen Betrieb notwendig.

Nespresso ruft zusammen mit der Kreativ-Plattform Jovoto zu einem sogenannten Crowdstorm auf. Gesucht werden Designideen für Gegenstände aus Sekundäraluminium. Die Gewinner erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 17.500 Euro.

Auf rund 180 Millionen Euro pro Jahr belaufen sich dem NABU zufolge die Einnahmen aus dem sogenannten Pfandschlupf, also den nicht in den Supermarkt zurückgebrachten Einwegpfandflaschen.