Anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung des WFZruhr (Lünen) konnten 12 Unternehmen aus NRW für Ihre 10-jährige Mitgliedschaft geehrt werden: AGR (Herten), Containerbau Gerbracht (Fröndenberg), Frhr.-vom-Stein Berufskolleg Werne, Lobbe Entsorgung (Iserlohn), Ossendot Umweltschutz (Kamp-Lintfort), Remondis Recycling (Essen), SASE (Iserlohn), USB Bochum, Weidemann (Beckum), Wessling (Bochum), Wirtschaftsbetriebe Duisburg und der Zentrale Betriebshof Gladbeck.

Interseroh Plastics R&D, die slowenische Tochter des Umweltdienstleisters Interseroh, wurde für European Business Awards for the Environment (EBAE) nominiert.

Recylex hat bekanntgegeben dass die Heißinbetriebnahme des neuen Reduktionsofens der Weser-Metall GmbH planmäßig begonnen hat. Die heisse Inbetriebnahmephase sei für mehrere Wochen vorgesehen. In dieser Phase werden alle notwendigen Test durchgeführt sowie technische Anpassungen vorgenommen. Im dritten Quartal 2018 will die Weser-Metall GmbH die Produktion mit dem neuen Reduktionsofen aufnehmen.

Im Rahmen des Exporttages der Aussenwirtschaft Austria der WKÖ wurden international tätige österreichische Jungunternehmen ausgezeichnet. Schrott24 zählt zu diesen Jungunternehmen und darf sich seit nun “Born Global Champion” nennen.

Robert Belouschek wurde auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Bundesgütegemeinschaft Recycling-Baustoffe (BGRB) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Wolfgang Türlings war zurückgetreten.

Am 08.06. 2018 stellen German Water Partnership (GWP) und German RETech Partnership (RETech) im Rahmen einer Branchenveranstaltung im BMU in Berlin 6 neue Länderprofile vor. Gefördert wurde die Erstellung wie die im Jahr 2017 vorgestellten Profile durch die Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesumweltministeriums.

Die DWA plant, eine Arbeitsgruppe „Verdichtungsgefährdung und Befahrbarkeit von Böden“ im Fachausschuss GB-7 „Bodenschutz – Bodenfunktionen und Altlasten“ zu gründen. An der Arbeitsgruppe sollten Forschungstreibenden, Ingenieurbüros sowie Verbände der Landwirtschaft und Bauindustrie beteiligt sein, um das neue Merkblatt der Reihe „Bodenfunktionsansprache“ zu erstellen.

Die DWA plant, das Merkblatt ATV-DVWK-M 206 „Automatisierung der chemischen Phosphatelimination“ zu überarbeiten. Zur Mitarbeit sind interessierte Fachleute eingeladen. Hinweise für die Überarbeitung sind an die DWA-Bundesgeschäftsstelle, Dr. Christian Wilhelm, wilhem@dwa.de zu richten.

Jörg Deppmeyer (46) wird zum 1. Juni 2018 Geschäftsführer Vertrieb beim Grünen Punkt. Er folgt auf Dr. Markus van Halteren (56), der zum 31. Dezember in den Beirat wechselt.

Der VKU hat fünf neue Mitglieder aufgenommen: Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg, Gasnetz Hamburg GmbH, Landkreis Schweinfurt, Nordwasser GmbH, Zweckverband ASM Abwasser- und Servicebetrieb Mainspitze.

Das Abfallaufkommen in Deutschland ist im Jahr 2016 nach vorläufigen Ergebnissen auf insgesamt 411,5 Millionen Tonnen gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Internationalen Tages der Umwelt am 5. Juni weiter mitteilt, betrug der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr 2,3 % (2015: 402,2 Millionen Tonnen).

Insgesamt 1.316 Tonnen alter Kunststofffenster hat der Entsorger Scherrieble im Raum Esslingen im vergangenen Jahr gesammelt und dem werkstofflichen Recycling zugeführt.

Der DUH fehlen beim Kreislaufwirtschaftspaket konkrete Ziele zur Abfallvermeidung und Wiederverwendung. Ebenso seien Vorgaben zum Öko-Design sowie ökonomische Lenkungsinstrumente für einen sparsamen Umgang mit Ressourcen ebenfalls nicht vorgesehen.

DUH kritisiert Ablehnung einer Plastiksteuer durch Umweltministerin Schulze und den ausschließlichen Hinweis an Verbraucher ihr Konsumverhalten zu verändern.

Erde Recycling, die von acht Folienherstellern, der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen und RIGK gemeinsam getragene Lösung für die Rücknahme und Verwertung gebrauchter Agrarfolien, verzeichnet 2017 steigende Sammelmengen. Die erfasste Menge von 7.061 Tonnen bedeutet eine Steigerung von mehr als 30 %.

Der Green Alley Award geht in die nächste Runde: Ab sofort können sich Gründer und Start-ups aus der Kreislaufwirtschaft mit ihrer Geschäftsidee für den fünften Green Alley Award bewerben. Landbell Group, Initiator des Gründerpreises, ruft junge Unternehmen dazu auf, bis zum 1. Juli 2018 ihre Technologie, ihren Service oder ihr Produkt vorzustellen.

Anke Herold ist seit dem 1. April 2018 neues Mitglied der Geschäftsführung am Öko-Institut. Sie übernimmt Aufgaben mit Schwerpunkt auf Wissenschaft und Forschung am Standort Berlin. Die Wissenschaftlerin war bislang Forschungskoordinatorin für internationale Klimapolitik am Öko-Institut und hat seit 1998 die internationalen Klimaverhandlungen als Verhandlungsführerin für die Europäische Union und später als Chair begleitet.

Vecoplan hat seinen Live-Service um eine App erweitert. Diese soll für iOS und Android zur Verfügung stehen und alle relevanten Daten der Maschinenkomponenten anzeigen. Zudem soll ein direkter Kontakt mit dem Service-Team des Anbieters möglich sein.

Der VKU-Vorstand hat in seiner heutigen Sitzung zwölf neue Unternehmen aufgenommen.

Die APK AG ist Finalist bei den Plastics Recycling Awards Europe in der Kategorie „Best Technology Innovation in Plastics Recycling“. Nominiert wurde das Newcycling-Verfahren, bei dem aus gemischten Folienabfallfraktionen und Verbundfolienabfallfraktionen wieder sortenreine Regranulate hergestellt werden.