Im Mai 2019 wurden die GEB zum 10. Mal als Gesamtbetrieb nach der neuen Norm DIN 9001:2015 und die Dienstleistung Stadtreinigung nach der Entsorgungsfachbetriebe-Verordnung (EfbV) zertifiziert. Das Qualitätsmanagementsystem und der Entsorgungsfachbetrieb wurden erneut erfolgreich bestätigt.

Mit Unterschrift des Gesellschaftervertrags ist Knettenbrech + Gurdulic Service seit Anfang des Jahres Teil der Logex-Kooperation. Knettenbrech + Gurdulic beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter. Ziel sei es nun, die mittelständisch geprägte Kooperation bei der Weiterentwicklung zu unterstützen, so Geschäftsführer Steffen Gurdulic.

In den kommenden Tagen findet das europaweite Aktionswochenende von „Let‘s clean up Europe“ statt. Ziel der Müllsammelaktionen ist es, ein Zeichen gegen das Littering und den „wilden Müll“ zu setzen, um möglichst viele Menschen für das Thema zu sensibilisieren.

Der HWWI-Rohstoffpreisindex meldet wiederholt einen Anstieg für Energierohstoffe. Wie bereits zuvor stieg der Preis für Rohöl, die Preise der beiden anderen Energierohstoffe im Monatsdurchschnitt erneut sanken. Der durchschnittliche Preis für Rohöl erhöhte sich im April um 7,4 % (in Euro: +8,0 %). Leichte Gewinne konnte der Index für Industrierohstoffe und eine Steigerung von 0,9 % (in Euro: +1,4 %) gegenüber dem Vormonat erzielen.

Die „Mehrweg-Allianz“ fordert von der Bundesregierung die Einführung einer Abgabe auf Einwegplastikflaschen und Dosen in Höhe von mindestens 20 Cent zusätzlich zum bestehenden Pfand. Die „Mehrweg-Allianz“ besteht aus der Deutschen Umwelthilfe (DUH), der Stiftung Initiative Mehrweg (SIM), dem Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH), dem Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels (VDGE), dem Verband Private Brauereien Deutschland und dem Verband Pro Mehrweg.

Die Züblin International Qatar L.L.C., ein Unternehmen der Strabag-Gruppe, hat den Vertrag über die Planung und den Bau eines Infrastrukturprojekts in Doha, Katar, mit einem Auftragswert von € 113 Mio. unterzeichnet. Bis Juli 2021 wird sie eine Abwasserpumpstationsanlage errichten.

Die Initiative ERDE Recycling hat nach eigenen Angaben 2018 die Menge an recycelten Landwirtschaftsfolien gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Insgesamt habe man 2018 13.433 Tonnen Silo- und Stretchfolie eingesammelt, die werkstofflich recycelt werden könnten. Dies entspreche einem CO2-Äquivalent von 19.486 t Kohlendioxid.

Seit Mitte März 2019 ist die Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) neben der Geschäftsstelle in Ennigerloh auch mit einem Büro im Internationalen Handelszentrum (IHZ) in Berlin vertreten.

Der Werkstoffhersteller Covestro hat für seine Nachhaltigkeitsleistungen in einem internationalen Rating abermals die Bestnote „Gold“ erhalten.

Der VDM begrüßt die Anpassungen des Bundesimmissionsschutzgesetzes. Dass nun auch die nachgerüsteten Fahrzeuge privater Entsorger von Fahrverboten ausgenommen sind, ist nach Meinung des Metallhandelsverbands eine Maßnahme für Chancengleichheit gegenüber den kommunalen Entsorgern.

Auf dem 12.000 m² großen Areal der Krall Kunststoff-Recycling GmbH in Elsenfeld am Main entsteht ein neue Lager- und -Sortierhalle mit einer Fläche von 1.800 qm. Die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

Für den Backenbrecher Mobicat MC 120 Z PRO sowie für die Siebanlagen der EVO-Linie ist Kleemann Anfang des Jahres mit dem If-Design-Award und den Good-Design-Award ausgezeichnet worden.

Seit November 2018 ist die Vecoplan AG in Polen mit einer eigenen Niederlassung für den Bereich Recycling und Waste vertreten.

Die Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH investiert in eine neue Niederlassung in Wörth an der Donau bei Regensburg. Am 28. Januar 2019 fand der offizielle Spatenstich zum Start der Baumaßnahmen statt.

Als Geschäftsführer der Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH verantwortet Friedrich Mozelt seit 1. Januar 2019 das Vertriebs- und Servicegebiet Südbayern und Baden-Württemberg mit flächendeckenden Niederlassungen in Hohenlinden, Stuttgart, Ulm und zukünftig auch in Regensburg.

Das deutsche Wassertechnologieunternehmen Envirochemie GmbH übernimmt nach eigenen Angaben Processing AB, einen führenden schwedischen Hersteller von Wasserbehandlungsanlagen für öffentliche Schwimmbäder und Wellnesseinrichtungen sowie Wasserbehandlungslösungen für Industrie und Gewerbe.

Zum 01.01.2019 gibt es einen Wechsel in der technischen Geschäftsführung der Müllheizkraftwerke Rothensee GmbH. Neuer technischer Geschäftsführer ist Dr. Ralf Borghardt. Er tritt die Nachfolge von Guido Lücker an.

2017 wurden rund 381.051 Tonnen Klärschlamm aus der biologischen Abwasserbehandlung von kommunalen Kläranlagen in Thüringen entsorgt. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das knapp 3,5 Prozent weniger als 2016. Der größte Teil des Klärschlamms (46,2 Prozent) wurde bei landschaftsbaulichen Maßnahmen z.B. bei der Rekultivierung oder Kompostierung verwertet.

Der bvse begrüßt die Einigung im Trilogverfahren, auch wenn diese nicht alle Erwartungen erfüllen kann. „Wir hätten uns in diesem Zusammenhang ein starkes Signal gegen die Deponierung von Kunststoffabfällen in Europa gewünscht“, erklärte Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse.

Borealis, Anbieter von Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, hat seien neue Kommunikationsplattform Everminds gestartet. Die Dachmarke sei entwickelt worden, um die Sichtbarkeit rezyklierter Kunststoffe zu erhöhen und kreislauforientiertes Denken in der Polyolefinbranche zu fördern.