SCHLAGWORTE: Rüdiger Siechau

Abfallmenge in Hamburg 2010 leicht rückläufig

| Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2010 vorgelegt. Im vergangenen Jahr hatte der Betrieb demzufolge ein Abfallaufkommen von rund 1.010.600 Tonnen Abfälle aus Haushalten und Gewerbegebieten zu bewältigen. Das entspricht 0,6 Prozent weniger Abfall als 2009. In Hamburg selbst hat die SRH im Jahr 2010 mit 643.600 Tonnen rund 12.700 Tonnen weniger Haus- und Geschäftsmüll als noch 2009 entsorgt. Das bedeutet einen Rückgang um 2 Prozent.

Hamburg will rote Laterne in der Mülltrennung loswerden

| "Wir sind leider immer noch Schlusslicht unter deutschen Großstädten" gibt Rüdiger Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg, zu. Bei der heutigen Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2009 stellte er aber auch dar, wie Hamburg nächstes Jahr dem Titel "Umwelthauptstadt 2011" gerecht werden will.

Stadtreinigung Hamburg mit sehr guter B-Note in der Nachhaltigkeit

| In diesem Fall ist ein B eine durchaus gute Note. Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) hat nach eigenen Angaben für ihren Nachhaltigkeitsbericht von der Global Reporting Initiative (GRI) die Bewertung B+ bekommen - als erstes kommunales Unternehmen in ganz Deutschland.

Forderungspapier des VKS im VKU an die neue Bundesregierung

| Der Verband kommunale Abfallwirtschaft und Stadtreinigung im Verband kommunaler Unternehmen (VKS im VKU) hat ein Forderungspapier an die neue Bundesregierung gerichtet. "Die neue Bundesregierung muss die Rahmenbedingungen für die deutsche Abfallwirtschaft bei der Umsetzung der EU-Abfallrahmenrichtlinie in deutsches Recht verlässlich, verbraucherfreundlich und möglichst krisensicher gestalten", fordert Rüdiger Siechau, Vorstandsvorsitzender des VKS im VKU.

SRH startet Recycling-Offensive

| Die Hamburger sollen künftig mehr verwertbare Abfälle getrennt sammeln. Nach der Einführung der Blauen Tonne für Altpapier will die Stadtreinigung Hamburg (SRH) nun auch die Nutzung der Grünen Tonne für Bioabfälle ausbauen. SRH-Geschäftsführer Rüdiger Siechau kündigte bei der Vorstellung des Geschäftsberichts 2008 eine Recycling-Offensive an.

EuGH-Urteil „schränkt Möglichkeiten für private Entsorger ein“

| Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Rechtmäßigkeit des 1995 geschlossenen Entsorgungsvertrages zwischen der Stadtreinigung Hamburg (SRH) und vier Landkreisen bestätigt. Durch dieses Urteil würden die "Möglichkeiten für die private Entsorgungswirtschaft de facto eingeschränkt", sagt bvse-Justiziarin Manuela Hurst. Der VKS im VKU begrüßt diese Entscheidung hingegen als "Schritt in die richtige Richtung".
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link