SCHLAGWORTE: Rehbock

„Deutschland kann mehr Recycling“

| Während der Kommunalverband VKU gestern noch äußerst positiv bemerkte, dass Deutschland EU-weit die besten Recyclingquoten vorweisen kann, schlägt der private Entsorgerverband bvse ganz andere Töne an. "Mit dieser Bilanz können wir uns sicher nicht zufrieden geben", sagt bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock.

bvse drängt voranging auf Wertstoffgesetz

| Angesichts der neuen unbefriedigenden Lizenzmengen im Bereich Verpackungsentsorgung fordert der bvse: Das Wertstoffgesetz ist dringender denn je. Die sechste Novelle der Verpackungsverordnung könne lediglich Reparaturen in Angriff nehmen, das Grundproblem aber nicht lösen.

Entsorgerverband bvse freut sich über Arbeitshilfe zur Industrie-Emissions-Richtlinie

| "Wir begrüßen außerordentlich, dass die LAI-Arbeitshilfe ausdrücklich feststellt, dass es sich bei Abfall um keinen „gefährlichen Stoff“ im Sinne des § 3 Abs. 9, § 10 Abs. 1a BImSchG handelt", sagt bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitshilfe.

bvse: KrWG wird zur Monopolbildung missbraucht

| Nach VKU und BDE zieht nun auch der bvse Bilanz nach einem Jahr Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG): „Viele Kommunen missbrauchen die neuen Spielräume für ihre wirtschaftlichen Interessen und versuchen nun private Sammlungen zu verbieten, um im Schutz kommunaler Monopole eigene neue Sammlungen aufzubauen", kritisiert bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock.

bvse-Mitgliederumfrage: KrWG blockiert Recycling

| Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) ist nicht einmal ein Jahr alt, da zeigen sich die Auswirkungen bereits massiv. Das legt die Mitgliederumfrage des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) offen. Für rund 80 Prozent der Befragten stellt das Gesetz demnach einen klaren Rückschritt dar.

Wachwechsel beim bvse

| Er hat den Verband angetrieben wie kaum ein anderer zuvor. Nach sechs Jahren gab Burkhard Landers die Präsidentschaft des Entsorgerverbandes bvse ab. Der neue Präsident, der gestern auf der Jahrestagung in Dresden gewählt wurde, heißt erwartungsgemäß Bernhard Reiling - ein Unternehmer par excellence, wie Landers ihn pries.

Eric Rehbock über AwSV und existenzbedrohende Pauschalregelungen

| Seit eineinhalb Jahren wird eine neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) diskutiert. Der vorliegende Entwurf trifft aber auf Widerstand der betroffenen Branchen. Zu den Kritikpunkten äußert sich bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock im Interview mit dem bvse-Mitgliedermagazin Recy Aktuell.

Startschuss für Kooperation zwischen BRBayern und bvse

| Das Präsidium des Baustoff Recycling Bayern (BRBayern) hat beschlossen "sich als Mitglied in den bvse einzugliedern". Das erklärte BRBayern-Verbandspräsident Matthias Moosleitner auf dem Nürnberger Baustoff Recycling Forum. Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) habe dazu im vergangenen Jahr mit der Gründung des Fachausschusses „Baustoffrecycling" die Weichen gestellt.

bvse kritisiert neuen Mindestlohn für die Entsorgungsbranche

| Der Mindestlohn in der Abfallwirtschaft wird auf 8,24 Euro erhöht werden. Darauf haben sich die Tarifvertragsparteien geeinigt. Beim Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) stößt das jedoch auf Ablehnung. bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock befürchtet „eine Allianz aus öffentlichen Unternehmen und Konzernen, die mittelständische Unternehmen vom Markt drängen wollen“.

FTR wird zur Alttextilsparte des bvse

| Was lange im Gespräch war, ist nun in trockenen Tüchern: Der Textilrecyclingverband FTR wird künftig die Alttextilsparte im bvse vertreten – als außerordentliches bvse-Mitglied, wie FTR-Vorsitzender Michael Sigloch erklärte. Einen entsprechenden Beschluss haben die Mitglieder des FTR auf ihrer gestrigen Frühjahrstagung in Berlin einstimmig gefasst.

bvse gegen „schleichenden Zugriff“ der DSD GmbH auf Wertstoffe

| Will die Duale System Deutschland GmbH verstärkt auf die Wertstoffe im privaten Hausmüll zugreifen? Derartige Befürchtungen äußerte der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung, der einen schleichenden Zugriff von DSD auf die Wertstoffe aus privaten Haushaltungen feststellt.

Investitionszulage gilt bis 2013 – auch für Recyclingbetriebe

| Wie der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung heute in einem Mitgliederrundschreiben mitteilte, wird nach der jüngst verabschiedeten Neufassung des Investitionszulagengesetzes die Möglichkeit zur Förderung von Recyclingbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und (teilweise) Berlin auch weiterhin bestehen bleiben.

bvse erhält Rückendeckung von den ‚Umwelt-Weisen’

| Das Umweltgutachten 2008 des Sachverständigenrates für Umwelt der Bundesregierung wird vom bvse-Bundesverband Sekundärrohstoff und Entsorgung für den Bereich der Kreislauf- und Abfallwirtschaft ausdrücklich begrüßt.

Abfallrahmenrichtlinie: bvse für flexible Abfallhierarchie

| „Die Richtung stimmt!“, sagte der Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung, Eric Rehbock, vor kurzem dem RECYCLING magazin in einem Gespräch über die Novelle der Abfallrahmenrichtlinie. Vor allem sei zu begrüßen, dass der Umweltausschuss an der fünf-stufigen Abfallhierarchie festhalten will. Diese sollte – so der bvse – jedoch möglichst flexibel gehandhabt werden.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link