SCHLAGWORTE: LVP

ARA: Verpackungssammlung in Österreich stabil

| 492.000 Tonnen bei Verpackungen und Altpapier bedeuten einen Rückgang von 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Österreichische Haushalte sammeln 72.950 Tonnen LVP

| Im ersten Halbjahr 2013 wurden österreichweit 72.950 Tonnen Leichtverpackungen (LVP) gesammelt. Vor allem Kunststoffverpackungen. Das teilt die Altstoff Recycling Austria (ARA) mit. Das entspreche einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Prozent. Besonders erfreulich sei die Entwicklung bei der Wiener Plastikflaschensammlung.

Gesamtmeldungen zur Verpackungsentsorgung 2012 liegen vor

| Mit den heute abgegebenen IST-Mengenmeldungen liegen nun die final ermittelten Gesamtmengen für die Verpackungsentsorgung im Jahr 2012 vor. Es falle auf, so der BDE, dass die Systembetreiber, die sich dem BDE-Zertifikat angeschlossen hätten, nur 10 Prozent der Eigenrücknahmen auf sich vereinen, obwohl ihr Marktanteil deutlich mehr als 60 Prozent betrage.

Landbell AG übertrifft alle gesetzlichen Soll-Verwertungsquoten

| Die Landbell AG meldet Erfolgsquoten bei der Verwertung von Verpackungen. Der Mainzer Systembetreiber übererfüllt eigenen Worten zufolge alle gesetzlich vorgegebenen Sollquoten. Das zeige die erstmals veröffentlichte Drei-Jahres-Bilanz der Verwertung von Verpackungsabfällen.

Thomé-Kozmiensky: „Das ist natürlich Quatsch“

| In der Auseinandersetzung um den Begriff "thermisches Recycling" springt der Abfallwirtschaftsprofessor Karl Thomé-Kozmiensky dem Abfallverbrenner-Verband ITAD zur Seite. Bei der Eröffnung der Internationalen Recyclingkonferenz heute Morgen in Berlin widersprach der Abfallwirtschaftsexperte dem Recyclingverband bvse. Dieser hatte vor kurzem in Erwiderung auf eine Mitteilung der ITAD darauf hingewiesen, dass es kein thermisches Recycling gebe. "Das ist natürlich Quatsch", sagte Thomé-Kozmiensky. "Natürlich gibt es ein thermisches Recycling."

BDE: LVP-Mengenabweichungen nicht länger hinnehmbar

| Die jüngste Meldung über die im 3. Quartal 2011 erfassten Mengen an Leichtverpackungen (LVP) stößt beim BDE auf Kritik und Unverständnis. Im Vergleich zu den Zahlen der Marktübersicht für 2010, die die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung vorgelegt hatte, werde deutlich, dass ein unverändert hoher Anteil von Verpackungen nicht von den Inverkehrbringern lizenziert und bezahlt wurde. „Diese Situation ist für die Marktbeteiligten nicht länger tragbar“, äußert sich der aus Sicht des Bundesverbands der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft verärgert.

Großer Andrang bei Ausschreibungen für Verpackungsentsorgung

| Es scheint noch lukrativ zu sein. Bei der Sammlung und Sortierung von Verpackungen gingen teilsweise viermal so viele Gebote ein, wie tatsächlich Gebiete ausgeschrieben wurden.

Abfallbilanz Dresden: Mehr Restabfall gesammelt

| In Dresden wurden 2009 weniger Wertstoffe aber mehr Restabfall gesammelt. Das geht aus der Abfallbilanz hervor, die die Landeshauptstadt gestern vorgestellt hat. Insgesamt 44.045 Tonnen Wertstoffe wurden 2009 gesammelt, das sind 3.409 Tonnen weniger als 2008. Bei den Restabfällen sei die Restabfallmenge aus Haushalten gegenüber 2008 um 1.735 Tonnen auf 74.421 Tonnen gestiegen.

Kühl Gruppe betreibt die Abfall-Sortieranlage auf dem Gelände der AVA

| Die Kühl Gruppe hat den Betrieb der Sortieranlage auf dem Gelände der Abfallverwertung Augsburg GmbH (AVA) übernommen. Der Entsorger mit Sitz im Landkreis Augsburg gründe zudem eine neue Niederlassung in Augsburg. Das hat die Kühl Gruppe mitgeteilt.

Nur sechs von neun dualen Systemen einigen sich auf Prüfrichtlinie

| Wieder keine Einigung: Bei der vergangenen Sitzung der dualen Systeme konnten sich nur sechs von neun Systembetreibern auf eine gemeinsame Prüflichtlinie verständigen. Einen Teilerfolg gab es trotzdem, die strittigen Punkte des Mengenclearings wurden nach monatelangen Diskussionen geklärt.

bvse kritisiert wundersame Mengenvermehrung nach „grotesken Verhandlungen“

| Deutliche Worte findet der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) zu den neuesten Mengenmeldungen von lizenzierten Leichtverpackungen (LVP). Die dualen Systeme hätten in einer "letztlich grosteken Verhandlung" für eine "wundersame Mengenvermehrung" gesorgt. Die Konsequenz für den bvse: Die Verpackungsverordnung muss grundlegend neu geregelt werden.

BDE begrüßt die Ergebnisse der Gemeinsamen Stelle

| Positiv reagierte der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) auf die Einigungen, die die neun dualen Systembetreiber auf ihrem gestrigen Treffen erzielt hatten. Sowohl die neuen Mengenmeldungen als auch die Einigung auf einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer bezeichnet der BDE-Präsident, Peter Kurth, als "Schritt in die richtige Richtung".

Neuberechnung: Duale Systeme melden Anstieg der Verpackungslizenzen

| Der Aufruf hat offenbar gewirkt. Die neun Betreiber dualer Systeme haben nach einer Fristverlängerung für die Lizenzierung der Verkaufsverpackungen ihre Mengenmeldungen deutlich nach oben korrigiert. Nun seien für das erste Quartal 2010 281.510 Tonnen Leichtverpackungen (LVP) gemeldet - damit liegt der Wert sogar über dem des Jahres 2009. Außerdem einigten sich die Betreiber auf eine weitere Neuerung.

Redual vergibt LVP-Sortierverträge

| Der duale Systembetreiber Redual vergibt zum 1.1.2010 bundesweit eine große Zahl an Sortierverträgen für so genannte Leichtverpackungen (LVP). Interessierte Sortierer erhalten von Redual eine Liste mit den Vertragsgebieten sowie weiteren Details zur Vertragsgestaltung und Angebotserstellung.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link