SCHLAGWORTE: Insolvenz

Insolvenzrecht auf dem Prüfstand

| Pläne der Regierung für ein besseres Management von Pleiten bei Konzernen mit mehreren Tochtergesellschaften stoßen bei Sachverständigen auf ein differenziertes Echo. Dies ist das Ergebnis einer Anhörung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages.

Investor für insolventen Entsorger BRG gesucht

| Der Entsorger und Recycler BRG mit Sitz in Bitburg hat bereits am 28. Januar einen Antrag zur Einleitung des Insolvenzverfahren gestellt. Der zuständige Insolvenzverwalter Jörg A. Wunderlich sucht nun einen Investor.

Insolvenzverfahren über FFK-Konzern eröffnet

| Das Amtsgericht Cottbus hat das Insolvenzverfahren für den FFK-Konzern eröffnet. Für das Unternehmen aus dem Bereich Abfallentsorgung und Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen soll das Bieterverfahren noch im Januar beginnen.

Aldel-Aluminiumhütte meldet Insovenz an

| Die niederländische Aluminiumhütte Delfzijl B.V. hat Ende Dezember Insolvenz angemeldet. Als Grund gibt das Unternehmen niedrige deutsche Industriestrompreise an.

Nehlsen übernimmt insolvente Beekmann Entsorgung

| Das Recyclingunternehmen Nehlsen finanziert nach eigenen Angaben die Sanierung der insolventen Beekman Entsorgung. Dabei werden auch alle Anteile an Beekmann übernommen.

Andritz kauft insolventen Anlagenhersteller MeWa

| Für den insolventen Anlagenhersteller MeWa Recycling ist ein Käufer gefunden worden. Wie MeWa selbst mitteilt, hat der internationale Technologiekonzern Andritz die Vermögenswerte übernommen. Unter dem neuen Namen Andritz MeWa soll weiterhin das gesamte Maschinen- und Anlagenportfolio angeboten worden.

Alu-Schmelzwerk Oetinger meldet Insolvenz an

| Das Aluminiumschmelzwerk Oetinger mit Standorten in Weißenhorn, Neu-Ulm, Hannover und Berlin hat Insolvenzantrag gestellt. Das berichtet die „Augsburger Allgemeine Zeitung“. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter sei Rechtsanwalt Michael Pluta bestellt worden. Er versuche nun Investoren zu finden um das Werk und die 500 Arbeitsplätze zu retten.

Beekmann stellt weitere Insolvenzanträge

| Die Unternehmensgruppe Beekmann hat beim Amtsgericht Aurich für vier Firmen Insolvenzanträge gestellt. Das teilt die „Ostfriesen Zeitung“ mit. Die Unternehmensgruppe hatte bereits Mitte Februar einen Insolvenzantrag für das Tochterunternehmen Poly-Beek gestellt

Insolvenzverwalter will Kunststoff-Recycler Reluma sanieren

| Der Geschäftsbetrieb des Kunststoff-Recyclingunternehmens Reluma GmbH läuft nach der Insolvenzanmeldung ohne Einschränkungen weiter. Das teilt der vorläufige Insolvenzverwalter Carsten Morgenstern von der bundesweit tätigen Kanzlei hww wienberg wilhelm mit. Morgenstern plant demnach, das Unternehmen fortzuführen und zu sanieren.

Insolvente Forus GmbH wieder mit guten Auftragszahlen

| Die Sanierung der insolventen Forus GmbH mit Sitz in Waren (Müritz) ist weit fortgeschritten. Ein gutes Jahr nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens sei der Hersteller von Spezialmaschinen insbesondere für die Abfallwirtschaft mit guten Auftragszahlen in das zweite Quartal 2011 gestartet. Das verlautbart aus der Kanzlei BBL.

Nehlsen-Tochter Neru kauft insolvente ESK Kamenz

| Die insolvente Entsorgungs-Service Kamenz GmbH (ESK) hat einen Käufer gefunden. Die Nehlsen-Tochter Neru GmbH & Co. KG habe den Kaufvertrag unterzeichnet. Das hat die Insolvenzverwalterkanzlei BBL Bernsau Brockdorff bekannt gegeben. Die Übergabe des sächsischen Entsorgungsfachbetriebs erfolgt demnach am 1. Februar.

Hitachi Zosen übernimmt AE&E Inova AG

| Die Insolvenz der A-TEC Industries und der AE&E-Gruppe hat Folgen für eine ihrer Tochtergesellschaften: Der japanische Hersteller von „Waste to Energy“-Anlagen Hitachi Zosen Corporation übernimmt 100 Prozent der Aktien der AE&E Inova AG. Das hat der Schweizer Anbieter von thermischen Abfallbehandlungsanlagen bekannt gegeben.

Aleris International hat nach Chapter 11 Insolvenz angemeldet

| Aleris International hat bekannt gegeben dass es nach Chapter 11 des „US bankruptcy code“ Insolvenz angemeldet habe und die Firmenfinanzen reorganisiert werden. Im Zusammenhang mit dem Abschluss des Chapter-11-Verfahrens hat der US-amerikanische Hersteller und Recycler von Aluminium eigenen Angaben zufolge am Mittwoch sein Bezugsrechtsangebot bei einem Betrag von 609 Millionen US-Dollar abgeschlossen.

Entsorgung soll trotz Insolvenz von LBR und LBR EBS weiterlaufen

| Der Geschäftsbetrieb der Entsorgungsunternehmen LBR GmbH und LBR EBS GmbH mit Sitz in Braunsbedra läuft zurzeit uneingeschränkt weiter. Nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters, Dieter Kühne, gibt es für Kunden und Lieferanten keine Einschränkungen. Auch die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter seien zunächst gesichert.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link