SCHLAGWORTE: Förderung

bvse: EU-Fördermittel für mehr Recycling einsetzen

| Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) Eric Rehbock hat die EU-Förderpolitik scharf kritisiert: "Anstatt in Recycling- und Verwertungsanlagen zu investieren und damit gleichzeitig auch Impulse für den Aufbau und die Entwicklung einer mittelständisch strukturierten Sekundärrohstoffbranche zu geben, werden EU-Gelder bevorzugt in zentralistische Großanlagen gelenkt".

EU-Kommission will Mittelstand ab 2014 stärker fördern

| Die Europäische Kommission will die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) stärken. Heute stellte sie einen entsprechenden Verordnungsentwurf für die Förderperiode 2014 bis 2020 vor.

Sonderbriefmarke für den Abfall

| Der Abfall bekommt eine Sonderbriefmarke. Alle zwei Jahre erscheint die Briefmarke "Für den Umweltschutz". Ab dem 3. Mai 2012 wird die "Briefmarke mit dem Plus" zum Thema Ressourcenschutz und Ressourceneffizienz zum Kauf angeboten. Sie steht unter dem Motto "Abfall ist Rohstoff" und wird bis Anfang August in den Filialen der Deutschen Post sowie den Postagenturen deutschlandweit erhältlich sein. Das teilt das Bundesumweltministerium (BMU) mit.

BMWi fördert junge Unternehmen anlässlich der IFAT 2010

| Junge innovative Unternehmen, die an der IFAT 2010 in München teilnehmen möchten, haben wieder die Möglichkeit für ihre Teilnahme vom 13. bis 17. September 2010 eine Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Anspruch zu nehmen. Das teilt die Internationale Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling mit.

BMU-Förderprogramm als Investitionsmotor für erneuerbare Energien

| Das im Jahr 2008 novellierte und aufgestockte Marktanreizprogramm des Bundesumweltministeriums (BMU) für erneuerbare Energien sorge auch in der Finanzkrise für mehr Investitionen in erneuerbare Energien. Wie das BMU mitteilt, werde mit der Förderung von 400 Millionen Euro ein Investitionsvolumen von mehr als 3 Milliarden Euro ausgelöst. Das BMU-Förderangebot stoße zunehmend bei kommunalen Investoren auf Interesse.

Förderungen für den Güterkraftverkehr

| Das Bundesverkehrsministerium hat im Februar einen Förderungskatalog mit Maßnahmen vorgelegt, der auf die Bedürfnisse des Güterkraftverkehrs zugeschnitten sind. Danach werden sowohl fahrzeug- und personenbezogenen Maßnahmen sowie Maßnahmen zur Effizienzsteigerung gefördert.

Biomasseproduktion mit Abwässern löst Wasser- und Düngerengpässe

| Die Produktion von Biomasse zeigt neue Perspektiven auf. Wasserknappheit und steigende Düngerpreise erschweren eine kostendeckende Bewirtschaftung von Ackerflächen. Einen Ausweg kann die Kreislaufwirtschaft mit Schwarz- und Grauwasser zur Biomasseproduktion aufzeigen. In dem EU-Projekt Biopros soll die Effizienz bisheriger System damit um das Dreifache gesteigert werden. Europaweite Trainings vermitteln Potenziale geschlossener Abwasserkreisläufe für die Wertschöpfung.

Weiße Biotechnologie in Sachsen

| Wie der sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Roland Wöller mitteilte, fördert dessen Haus jährlich mit einer halben Million Euro Projekte, mit denen energieintensive Verfahren umweltfreundlicher gestaltet werden können.

BMU fördert Recyclinganlage für Kunststoffe aus E-Schrott

| Das Bundesumweltministerium (BMU) stellt rund 1,5 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm für ein Pilotprojekt der Adamec Recycling GmbH aus Fürth (Bayern) zur Verfügung.

Warnstreiks in der Stahlindustrie

| Die IG Metall-Tarifkommission für 85.000 Beschäftigte in der Eisen- und Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen hat in Sprockhövel den Aufruf zu Warnstreiks ab 1. Februar beschlossen. Damit soll den Forderungen nach acht Prozent höheren Einkommen, um 100 Euro höheren Ausbildungsvergütungen und einer Arbeitszeitverkürzung für Ältere Nachdruck verliehen werden. Auch in der zweite Tarifrunde am Dienstag hatte es kein Angebot der Arbeitgeberseite gegeben.

KfW fördert emissionsarme Laster

| Die Förderbank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wird die Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge finanziell unterstützen. Auf Initiative des Bundesverkehrsministeriums wurde im September ein entsprechender Förderschwerpunkt im ERP-Umwelt- und Energiesparprogramm eingerichtet. Erfüllt werden muss ein höherer Emissionsstandard als der aktuell in Deutschland gültige.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link