SCHLAGWORTE: Elektronik

Europäisches Zertifikat für E-Schrottanlage

| Stena Technoworld hat für seine Anlage zum Recycling von Elektro- und Elektronikaltgeräten in Wangerland ein WEEELABEX-Zertifikat erhalten. Es bescheinigt die Aufbereitung der Elektroabfälle nach definierten Normen.

Batterieelektroden aus Reishülsen

| Eine Gruppe um den koreanischen Forscher Jang Wook Choi will einen neuen Werkstoff entdeckt haben, der die Akkulaufzeiten moderner Elektronik deutlich verbessern könnte. Den Wissenschaftlern ist es eigenen Worten zufolge gelungen, Reishülsen chemisch zu manipulieren und ein Material für Hochleistungsbatterien daraus zu fertigen

Bütikofer-Bericht fordert Kreislaufwirtschaft bei Modernisierung der EU-Industrie

| Reinhard Bütikofer, Vize-Vorsitzender der Europäischen Grünen-Partei, fordert in seinen Bericht „Renaissance of Industry for a Sustainable Europe“ ausdrücklich eine europäische Exportstrategie für Ressourcen- und energieeffiziente Technologien. Dazu zählten nicht zuletzt Recyclinganlagen zur Gewinnung von Sekundärrohstoffen und erfolgreiche Unternehmenspraktiken der Entsorgungswirtschaft.

ZME erweitert Standort in Heuchelheim

| Die ZME Elektronik Recycling GmbH will ihren Standort in Heuchelheim ausbauen. Geplant sei der Neubau einer Produktionshalle mit zwei Anlagenlinien, wie der bvse auf seiner Internetseite mitteilt. Die Anlage soll Ende dieses Jahres in Betrieb gehen und jährlich bis zu 10.000 Tonnen Stoßfänger verarbeiten. Derzeit läuft noch das Genehmigungsverfahren.

Qualität des E-Schrott-Datenmanagements noch nicht optimal

| Die Vorgaben der WEEE-Richtlinie an die Erfassung und Verwertung von Elektroaltgeräten in Deutschland werden übererfüllt. Das zeigt ein Forschungsprojekt des Umweltbundesamtes (UBA). Die Qualität des Datenmanagements könne aber auf allen Ebenen der beteiligten Akteure noch verbessert werden.

Recycling von PV-Paneelen steht in Frankreich am Start

| Ab 2014 werden Photovoltaik-Altanlagen in Frankreich gemäß der Neufassung der WEEE-Direktive wie E-Schrott behandelt. Einige Recyclingunternehmen hätten bereits mit der Sammlung von alten PV-Paneelen und der Rückgewinnung der verwendeten Rohstoffe begonnen, so wie Germany Trade & Invest (gtai).

Briten launchen weltweit ersten ReUse-Standard

| Standards für das Recycling von Elektro- und Elektronikaltgeräten gibt es schon zur Genüge. In dieser Woche wurde ein Standard für die Weiterverwertung gebrauchter Geräte aus der Taufe gehoben. Der sogenannte PAS 141 ist damit das weltweit erste Zertifizierungssystem, das dem ReUse auf die Sprünge helfen will.

Abgrenzung zwischen Lampen und Leuchten wird vereinfacht

| Die Stiftung Elektro-Altgeräte Register (ear) wird ihre Verwaltungspraxis zur Abgrenzung von Lampen und Leuchten an die europäischen Ökodesign-Vorschriften anpassen. Diese enthalten sehr genaue und umfassende Begriffsbestimmungen für die verschiedenen Arten von Lampen und Leuchten. Die Umstellung geschehe zum 1. Februar.

Sims eröffnet vierte E-Schrott-Recycling-Anlage in Kanda

| Sims Recycling Solutions (SRSS) hat in Laval in der kanadischen Provinz Quebec eine neue E-Schrott-Recyclinganlage offiziell in Betrieb genommen. Mit der neuen 5.1095 Quadratmeter großen Anlage weitet der E-Schrott-Recyclingkonzern sein WEEE-Servicenetz über ganz Kanada aus.

Zentek gründet Joint Venture in Tschechien

| Das Kölner Entsorgungsunternehmen Zentek hat zusammen mit seinem tschechischen Partner D+P Rekont das Unternehmen Zentek CZ s.r.o gegründet. Dieses wurde Ende September vom tschechischen Umweltministerium als kollektives Rücknahmesystem für E-Schrott zugelassen.

Norweger sammeln am meisten E-Schrott pro Kopf

| Mit Abstand am meisten E-Schrott pro Kopf hat 2011 Norwegen gesammelt. Mit 30 Kilogramm pro Einwohner und Jahr liegt das Land weit vor Schweden und der Schweiz, die je 17 Kilogramm für ein Recycling gesammelt haben. Das geht aus dem Jahresbericht des WEEE Forums hervor.

Mangelhafte Umsetzung der WEEE-Richtlinie in Schweden

| Schweden hat die EU-Rechtsvorschriften für Elektroschrott nicht ordnungsgemäß umgesetzt. Dieser Ansicht ist die EU-Kommission, die Bedenken wegen Mängeln bei der Umsetzung der WEEE-Richtlinie in schwedisches Recht hat. Nun wird das Land vor dem Gerichtshof der Europäischen Union verklagt.

VDMA gründet Arbeitsgemeinschaft Innovative Materialien

| Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau will mit der neuen Arbeitsgemeinschaft das Verwendungsverbot für innovative Materialien verhindern.

Projekt zur Rückgewinnung von Spurenelementen

| Upgrade bedeutet Verbesserung. Und genau darum geht es im gleichnamigen Projekt, das Sabine Flamme vom Labor für Abfallwirtschaft, Siedlungswasserwirtschaft, Umweltchemie (LASU) der FH Münster gemeinsam mit Vera Rotter von der TU Berlin koordiniert. Durch integrierte Ansätze wollen sie Spurenelemente besser zurückgewinnen.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link