SCHLAGWORTE: Bauschutt

Neue Märkte für feinkörniges Abbruchmaterial

| Vier Fraunhofer-Institute wollen im Projekt "Baucycle" Verwertungsverfahren für feinkörnigen Bauabbruch finden.

Hessen verwendet 95% Bauschutt wieder

| Laut Hessischem Statischem Landesamt wurden 2014 in Hessen 13,5 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle zur Entsorgung angekommen. Davon wurden 12,8 Millionen Tonnen bzw. 95 Prozent in Verwertungsverfahren aufbereitet, recycelt, energetisch verwertet oder als Bau- und Füllmaterial genutzt. Die übrigen 0,7 Millionen Tonnen wurden verbrannt oder auf Deponien beseitigt.

Schaufelinhalt schon beim Laden wiegen

| Ein neues Wägesystem für Mittelklasse-Radlader der Serie M von Cat kann die Effizienz bei Lade- und Transport­einsätzen erhöhen.

Bauschutt aus Kernkraftwerken vor Ort entsorgen

| Der Sächsische Umweltminister Kupfer fordert ein klares Signal auf der Umweltministerkonferenz.

Neue Radlader mit verbesserten Verbrauchswerten und mehr Komfort

| Die neuen Radlader in der Klasse 24 bis 27 Tonnen Einsatzgewicht von Caterpillar und Zeppelin sind mit C9.3-ACERT-Motoren gemäß EU-Stufe IV ausgestattet, die neben dem bewährten Abgasreinigungssystem mit Katalysatoren und Partikelfilter nun zusätzlich mit Adblue-Einspritzung im Abgastrakt (SCR) ausgestattet sind.

Bayrische Wiederverwertungsquote von Bauabfällen liegt bei 91 Prozent

| Im Jahr 2012 wurden in Bayern 45,6 Millionen Tonnen Baureststoffe entsorgt meldet das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung. 91 Prozent der gesamten Baureststoffe wurde wiederverwertet.

Recyclinginitiative für Recycling-Baustoffe in Thüringen

| Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz hat eine Initiative zum verstärkten Einsatz von Recycling-Baustoffen im Hoch- und Tiefbau gestartet. Mit Kommunen und Wirtschaftspartnern will der Umweltminister die Chancen für die Verwendung von Recycling-Baustoffen ausloten, wie das Landesumweltministerium mitteilt.

Kreislaufwirtschaft Bau legt neuesten Monitoring-Bericht vor

| Die Initiative Kreislaufwirtschaft Bau hat dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin den aktuellen Monitoring-Bericht „Mineralische Bauabfälle“ übergeben. Demnach fielen im Jahr 2010 rund 187 Millionen Tonnen mineralische Bauabfälle an, wovon 92 Prozent umweltverträglich verwertet wurden. Ferner wurden 65,2 Millionen Tonnen Recycling-Baustoffe hergestellt, die 12 Prozent des Bedarfs an primärer Gesteinskörnung decken, so die Initiative.

Künstliches Hirn für Müll

| Mit Methoden der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens haben finnische Wissenschaftler einem Roboter das Müllsortieren beigebracht. Die zündende Idee kam ihnen vor dem Fernseher. Inzwischen ist der Recycler in der Lage, Bauschutt zu verarbeiten.

Ungenutzte Verwertungspotenziale mineralischer Abfälle

| Weit über die Hälfte des Abfallaufkommens in Deutschland sind mineralische Abfälle. Das Umweltbundesamt (UBA) hat die bisher ungenutzten Verwertungspotenziale analysiert. Auffällig ist, dass der klassische Bauschutt von allen mineralischen Abfallmassen am wenigsten in den Wirtschaftskreislauf zurückgelangt.

Kanada will Bau von Müllheizkraftwerken fördern

| Die kanadische Abfallwirtschaft bietet interessante Geschäftschancen. Die Regierung möchte die Energiegewinnung aus Abfall vorantreiben und den Bau von Müllheizkraftwerken noch stärker fördern, erklärt Germany Trade & Invest (gtai).

Verbände protestieren gegen VAUwS-Referentenentwurf

| Der Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums (BMU) zur geplanten Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAUwS) hat den Protest mehrerer Recycling- und Entsorgungsverbände hervorgerufen. Als „Irrweg“ bezeichnen die BDSV, der bvse und der VDM den vorliegenden Referentenentwurf in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die drei Verbände befürchten existenzgefährdende Auswirkungen auf die Branche.

AGR integriert Kost Entsorgung & Recycling

| Die AGR Unternehmensgruppe integriert die KOST Entsorgung & Recycling GmbH in Bochum. Zuvor hatte sie ihre Anteile im Zuge der fortgesetzten Konsolidierungsmaßnahmen von 51 auf 100 Prozent aufgestockt und damit das Unternehmen komplett übernommen. Das hat die Unternehmensgruppe im Eigentum des Regionalverbands Ruhr (RVR) bekannt gegeben.

Leichte Abbruchzange für Innensanierungen

| Der Industriekonzern Atlas Copco hat eine neue Ab­bruchzange mit hydraulischem Drehwerk vorgestellt: die CC 950. Mit einem Betriebsgewicht von 920 Kilogramm ist die Zange laut Unternehmen das ideale Anbaugerät für Minibagger.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link