SCHLAGWORTE: Altgeräte

bvse kritisiert Sammlung von Elektroaltgeräten

| Der Entsorgerverband bvse erneuert seine Kritik an den bestehenden Sammelstrukturen für Elektroaltgeräte. Diese seien „weder bürgernah noch flexibel“. Dass die Rücklaufquote sinkt, belegen auch die Zahlen der Stiftung Elektro-Altgeräte (EAR) aus dem Jahr 2012.

Studie zeigt: Elektronikgeräte leben länger als angenommen

| Elektronikgeräte haben eine deutlich längere Lebensdauer als gemeinhin angenommen wird. Das ist das Ergebnis eines Studienprojekts der Fachhochschule Nordwestschweiz, das Swico beim Greenforum 2013 vorgestellt hat. Die Resultate stellen laut Swico die Forderungen nach einer gesetzlich verordneten Produktelebensdauer in Frage.

bvse mahnt mehr Qualitätsbewusstsein bei Kommunen an

| Das plötzliche Interesse der Kommunen an Elektro(nik)-Altgeräten ist in den Augen des bvse eine interessante Wendung. Nachdem diese ursprünglich damit nichts zu tun haben wollten, gebe es mittlerweile kaum eine Kommune, die nicht optieren würde. Dabei gehe es, so bvse-Vizepräsident Klaus Müller, viel zu oft nur noch um die Höhe der kommunalen Erlöse

Zweifelhafte Verwaltungspraxis bei Lampen

| Mit der Änderung der Verwaltungspraxis bei Lampen sollen Lampen außer Gasentladungslampen mit fest verbundenen Leuchten der Sammelgruppe 5 zugeordnet werden. Gleichzeitig solle aber zwischen LED- und Gasentladungslampen auch weiterhin keine weitere Differenzierung vorgenommen werden, wie Vere aus informierten Kreisen der Industrie erfahren hat.

Qualität des E-Schrott-Datenmanagements noch nicht optimal

| Die Vorgaben der WEEE-Richtlinie an die Erfassung und Verwertung von Elektroaltgeräten in Deutschland werden übererfüllt. Das zeigt ein Forschungsprojekt des Umweltbundesamtes (UBA). Die Qualität des Datenmanagements könne aber auf allen Ebenen der beteiligten Akteure noch verbessert werden.

bvse: Elektro-Altgeräte in die richtigen Hände geben

| „Die Novellierung des ElektroG bietet die Chance problematische Entwicklungen zu korrigieren und zukunftsweisende Weichenstellungen vorzunehmen.“ Das machte bvse-Vizepräsident und Vorsitzender des Fachverbandes Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling, Klaus Müller, in einem Schreiben an das Bundesumweltministerium und die Bundestagsfraktionen deutlich.

VDI-Blatt zum Recycling von E-Schrott wird überarbeitet

| Die VDI-Richtlinie 2343 zum Recycling von elektr(on)ischen Geräten wird überarbeitet. Anfang Februar fand dafür das Kickoff-Meeting am Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft an der TU Hamburg Harburg statt. Die Überarbeitung soll dafür sorgen, dass die in den Altgeräten enthaltenen Wertstoffe dem Wirtschaftskreislauf wieder verfügbar gemacht werden.

Neue App weist Weg zu E-Schrott-Sammelstellen

| Eine E-Schrott-App für Smartphones weist Verbrauchern den Weg zur nächstgelegenen Sammelstelle für Elektro(nik)-Altgeräte. Das teilt das Bundesumweltministeriums (BMU) mit. Die kostenlose „eSchrott App“ stammt vom Umweltdienstleister Hellmann Process Management

Sims eröffnet vierte E-Schrott-Recycling-Anlage in Kanda

| Sims Recycling Solutions (SRSS) hat in Laval in der kanadischen Provinz Quebec eine neue E-Schrott-Recyclinganlage offiziell in Betrieb genommen. Mit der neuen 5.1095 Quadratmeter großen Anlage weitet der E-Schrott-Recyclingkonzern sein WEEE-Servicenetz über ganz Kanada aus.

Webseite der stiftung ear jetzt auch in Englisch

| Die Webseite der stiftung elektro-altgeräte register (ear) hat nun auch eine englische Version. „Wir tragen damit den Wünschen ausländischer Hersteller Rechnung, die sich den gesetzlichen Vorschriften des ElektroG entsprechend verhalten wollen, aber oftmals an der deutschen Sprache gescheitert sind“, erklärte ear-Vorstand Alexander Goldberg.

E-Schrott-Sammlung muss simple und bürgernah sein

| Die Deutschen trennen ihren Abfall sehr ordentlich. „An mangelnder Bereitschaft kann es also nicht liegen, dass 20 Millionen alte Computer und 83 Millionen alte Handys in Haushalten verstauben und viele Kleingeräte im Restmüll landen“, sagte Klaus Müller, Vorsitzender des bvse-Fachverbands Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling beim Elektro(nik)-Altgerätetag. „Was fehlt, sind kurze Wege.“

Umweltminister-Konferenz für Handy-Rücknahmesystem

| Die Umweltminister der Bundesländer haben sich auf ihrer Konferenz einstimmig für die Einführung von Rücknahmesystemen für Elektro- und Elektronikkleingeräte ausgesprochen. Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz bedauert, dass das Bundesumweltministerium eher verhalten auf die Forderung reagiert hat.

US-Unterhaltungselektronik-Branche steigert Recyclingqoten

| Die US-amerikanischen Unternehmen der Unterhaltungselektronikbranche haben 2011 höhere Recyclingquoten erzielt. Das geht aus dem ersten Jahresbericht der eCycling Leadership Initiative hervor, den der US-Branchenverband Consumer Electronics Association (CEA) gestern vorgestellt hat. Demnach wurden 53 Prozent mehr Elektronik-E-Altgeräte recycelt als 2010.

Briten steigern Sammelquote für kleine WEEE-Geräte

| Die Briten haben im vergangenen Jahr 31.331 Tonnen an kleineren Elektro- und Elektronik-Altgeräten gesammelt. Gegenüber dem Vorjahr sei das eine Steigerung von fast 5 Prozentpunkten, schreibt die Environment Agency. Die neue Rekordsammelmenge an WEEE-Geräten (Waste Electrical and Electronic Equipment) entspreche 21,7 Prozent der Gesamtmenge an Neugeräten, die auf den Markt gebracht wurden.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link