SCHLAGWORTE: Abfallbehandlungsanlage

Konzeptstudie für WtE-Anlage mit Plasma-Vergasung

| Waste2Tricity kündigt eine Konzept- und Designstudie für eine zukunftsweisende Waste-to-Energy-Anlage (WtE) an. Das Projekt werde auf einer Plasma-unterstützten Vergasung aufbauen, erklärt der englische Lösungsanbieter für den Waste-to-Energy-Sektor, Waste2Tricity.

DUH fordert Schließung der RCO-Recycling-Anlage

| Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert die Schließung der Anlage der RCO Recycling GmbH. Das Abfallunternehmen betreibe seine Abfallverarbeitungsanlage im thüringischen Bad Klosterlausnitz weiterhin rechtswidrig, behauptet die DUH. Das hätten Recherchen beim Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA) ergeben.

Remondis übernimmt Thiess Waste Management in Australien

| Remondis Australia übernimmt Thiess Waste Management Services, einen der bedeutendsten Anbieter von Entsorgungs- und Recyclingdienstleistungen in Australien. Damit habe Remondis den Sprung in die Top 5 der australischen Recyclingunternehmen geschafft.

MVV-Umwelt-Projekt holt Gesamtsieg bei „Partnership Awards“

| MVV Umwelt ist für sein Projekt einer thermischen Abfallbehandlungsanlage in Südengland mit dem renommierten „Partnership Awards“ ausgezeichnet worden. Neben dem Gesamtsieg hat die MVV-Energie-Tochter Auszeichnungen in weiteren drei Kategorien erhalten.

DUH wirft Behörden Totalversagen bei Skandal um RCO vor

| „Der Skandal um den rechtswidrigen Betrieb der Abfallbehandlungsanlage RCO Recycling-Centrum GmbH im thüringischen Bad Klosterlausnitz nimmt immer größere Ausmaße an.“ Das behauptet die Deutschen Umwelthilfe (DUH). Ihren Recherchen zufolge müsste der ordnungswidrige Anlagenbetrieb den zuständigen Überwachungsämtern in Thüringen seit Jahren bekannt sein – sie seien jedoch nicht eingeschritten.

Weniger Müll aus anderen Bundesländern landet in Thüringen

| Über 5 Millionen Tonnen Abfall sind im vergangenen Jahr in den thüringischen Abfallbehandlungsanlagen angeliefert worden. Das ist das vorläufige Ergebnis des Thüringer Landesamtes für Statistik. Das waren knapp 63.000 Tonnen weniger als im Vorjahr. Entgegen dem Trend der letzten vier Jahre seien weniger Abfälle aus anderen Bundesländern angeliefert worden.

Bayern hat vier Fünftel der Abfälle wiederverwertet

| In bayerischen Abfallentsorgungsanlagen wurden 2008 über 52 Millionen Tonnen Abfälle eingesetzt. Den größten Anteil am Gesamtaufkommen hatten nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung die Bau- und Abbruchabfälle. Ähnlich stark ins Gewicht fielen die Siedlungsabfälle mit einem Anteil. Gut vier Fünftel des Mülls wurden demnach wiederverwertet.

AE&E bekommt 60-Millionen-Euro-Auftrag

| Die Austrian Energy & Environment (AE&E) wird eine Verbrennungslinie für die thermische Abfallbehandlungsanlage im niederländischen Harlingen bauen. Wie die Anlagenbautochter der börsennotierten A-Tec Industries mitteilt, hat AE&E Lentjes den Auftrag in Höhe von 60 Millionen Euro erhalten.

T-Plus und AWN einigen sich über Abbau der Buchener Müllanlage

| Die EnBW-Tochter T-plus GmbH hat sich mit der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises (AWN) auf Einzelheiten zur inzwischen eingeleiteten Stilllegung der mechanisch-biologischen Anfallbehandlungsanlage (MBA) in Buchen geeinigt.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link