BHP Billiton will 2008 Produktion um 9 Prozent steigern

| Der Chef des Minenkonzerns BHP Billiton, Marius Kloppers, erwartet für das nächste Jahr hohe Erträge von einigen Wachstumsprojekten. Das Volumen solle 2008 um 9 Prozent steigen, sagte er auf der Hauptversammlung des Unternehmens. Insgesamt befänden sich 33 Projekte in der Pipeline, die entweder in der letzten Prüfungsphase steckten oder bereits angelaufen seien.

Brandenburger Kommunalbetriebe wollen mehr Chancen

| In Brandenburg wird derzeit um eine neue Kommunalverfassung gerungen. Bei einer Expertenanhörung im Innenausschuss des Landtages forderten gestern vor allem die kommunalen Spitzenverbände Korrekturen. Die Marktchancen kommunaler Betriebe dürften nicht weiter verschlechtert werden.
Anzeige

Lobbe-Belegschaft votiert gegen Streik

| Aufatmen bei der Gschäftsführung von Lobbe Entsorgung in Iserlohn: Die Belegschaft hat sich in einer Urabstimmung gegen den Streik ausgesprochen, den die Gewerkschaft ver.di und der Betriebsrat angestrebt hatten. An den Standorten Marienheide und Bergneustadt sprachen sich nur rund 70 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder für den Streik aus - nötig wären 75 Prozent gewesen.

Staatsanwaltschaft sucht kriminelle Entsorger

| Der Kreis Wesel hat die Entsorgungsunternehmen darüber informiert, dass kürzlich in Ton- und Kiesgruben im Bundesland Brandenburg illegal entsorgter Gewerbemüll entdeckt worden sei. Die Staatsanwaltschaft versuche, die Erzeuger von mehreren hunderttausend Tonnen Abfällen zu ermitteln. Ein großer Teil soll aus dem Rheinland kommen. Für die betroffenen Unternehmen könne dies sehr unangenehm werden.
Anzeige

NRW-Umweltminister bekennt sich zu Müllverbrennung

| Der Umweltminister von Nordrhein-Westfalen, Eckhard Uhlenberg, hat den Beitrag der Abfallwirtschaft zu Klimaschutz, Rohstoffschonung und Energieerzeugung gewürdigt. Eine Studie seines Hauses komme allerdings zu dem Schluss, dass der Restmüll noch zu viele Wertstoffe enthalte. Uhlenberg bekannte sich darüber hinaus zur Müllverbrennung: Sie sei ein uverzichtbarer Bestandteil einer umweltverträglichen Abfallentsorgung.

Analysten erwarten sinkende Stahlexporte Chinas

| Chinas Stahlexporte dürften im vierten Quartal weiter zurückgehen. Nach Ansicht einiger vom Nachrichtenservice "Dow Jones" befragten Analysten wird sich der Abwärtstrend bis ins erste Quartal 2008 hinein fortsetzen, da die Gewinnmargen der Exporteure schrumpfen. Eine Abschwächung der Ausfuhren auf ein für die Regierung akzeptables Niveau könne sich dabei sogar positiv auswirken, da sie weitere einschränkende Maßnahmen abwenden könnte. abwenden könnte.

BDSV und bvse: REACH berührt Sekundärrohstoffe nicht

| Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) sehen Sekundärrohstoffe und Recyclingprodukte von der EU-Chemikalienrichtlinie unberührt. Die beiden Verbände forderten auf ihrer gemeinsamen Veranstaltung "REACH meets Recycling" von deutschen Politikern, die Interessen der Recyclingbranche in Brüssel zu vertreten.

EU teilt Klimapläne erst im Januar mit

| Ursprünglich wollte EU-Umweltkommissar Stavros Dimas die Pläne der Kommission zur Lastenteilung beim Klimaschutz am 5. Dezember vorstellen. Nun gab seine Behörde bekannt, damit bis Januar warten zu wollen. Man wolle noch die UN-Klimakonferenz abwarten, die im Dezember in Bali stattfindet.

Trimet steigert Aluminium-Produktionskapazität

| Noch vor Weihnachten soll das Aluminiumwerk der Trimet AG in Hamburg voll in Betrieb sein. Wie der Vorstandsvorsitzende Heinz-Peter Schlüter bei der Vorlage der Geschäftszahlen sagte, sollen dann alle 270 Öfen brennen. Trimet habe dann insgesamt 639 Elektrolyseöfen für die Produktion von Primäraluminium.

Nabu: Staat soll Hockenheimer Altlast entsorgen

| Der Naturschutzbund (Nabu) in Baden-Württemberg aht das Umweltministerium aufgefordert, schnell für die Entsorgung von dioxin- und asbestkontaminierten Abfällen in Hockenheim zu sorgen. Die Altlasten waren im Sommer 2006 auf dem Gelände einer stillgelegten Abfallfirma entdeckt worden. Bisher ist nicht geklärt, wer die Entsorgung bezahlen muss.

Umweltausschuss stoppt VerpackV-Novelle

| Der Bundestag wird die Novelle der Verpackungsverordnung nicht wie geplant heute verabschieden. Wie der abfallpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Horst Meierhofer, gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" erklärte, hat der Umweltausschuss den Entwurf gestoppt. Grund ist wohl das juristische Gutachten, das der Bundesverband der Selbstentsorger von Verkaufsverpackungen (BSVV) kürzlich vorgelegt hat.

Alba übernimmt Verpackungsmüllabfuhr im Kreis Mettman

| Ab Sommer 2008 wird der Berliner Entsorger Alba die Abfuhr der Gelben Tonnen im nordrhein-westfälischen Kreis Mettmann übernehmen. Der Konzern richtet dafür eine Filiale in Hilden ein. Bei der Ausschreibung der Duales System Deutschland GmbH (DSD) zog der bisherige Dienstleister Remondis den Kürzeren.

Bayerische Entsorger für Erbschaftssteuerreform

| Der Verband der Bayerischen Entsorgungsunternehmen (VBS) hat sich in scharfen Tönen gegen das geltende Erbschaftssteuerrecht ausgesprochen. VBS-Präsident Otto Heinz forderte die Politik auf, "eine mittelstandsfreundliche Lösung des Problems zu verabschieden".

AVE übernimmt Müllabfuhr in Passau

| Die österreichische AVE hat den Zuschlag für die Müllabfuhr im Stadtgebiet Passau bekommen, die der Zweckverband Abfallwirtschaft Donau-Wald europaweit ausgeschrieben hatte. Lokales Know-how braucht das Unternehmen nicht aufzubauen: Den bisherigen Dienstleister Knödlsieder kauften die Österreicher kurzerhand auf.