Leichtes Plus bei getrennter Verpackungssammlung

Nach einer Hochrechnung der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) haben die Haushalte in Österreich 2016 etwa 1.066.000 Tonnen Verpackungen und Altpapier gesammelt, 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr.
Haushaltssammlung - Pro Kopf Sammelmengen in kg, Verpackungen inkl. Papier 2009 und 2010, nach Bundesländern - Säulengrafik Grafik 0051-1105-ARA.ai, Format 100 x 114 mm

Die Sammelmenge an Leichtverpackungen sei um 0,9 Prozent auf 165.000 Tonnen gestiegen. Bei den Metallverpackungen habe die Sammelmenge 30.000 Tonnen betragen, ein Plus von 1,9 Prozent gegenüber 2015. Bei Glas habe man bei 225.000 Tonnen einen Zuwachs von 0,6 Prozent verzeichnen können. Lediglich Altpapier sei mit 647.000 Tonnen nahezu auf dem Vorjahresniveau geblieben (-0,1 Prozent).

ARA-Vorstand Christoph Scharff erklärt zum hohen Niveau der österreichischen Verpackungssammlung: “Im internationalen Vergleich nimmt Österreich seit langem eine Spitzenposition im Recycling ein. Das ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit von Wirtschaft und Gemeinden. Die seit einigen Jahren konstant hohen Erfassungsmengen zeigen aber auch, dass in weiten Regionen nur mehr beschränktes Steigerungspotential besteht.”

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here