| Im Rahmen der Pressekonferenz des IERC in Salzburg forderten die Experten die Beseitigung von Unsicherheitsfaktoren und eine konsequentere Umsetzung der Gesetzgebung im E-Schrott-Recycling.
Neuenhauser Umwelttechnik Targo 3000

Der erste Targo 3000 für Bayern

| Die Firma Thor Umwelttechnik, Vertriebspartner von Neuenhauser Umwelttechnik in Bayern, hat den ersten Ein-Wellen-Zerkleinerer vom Typ TARGO 3000 auf Kettenlaufwerk an das Unternehmen Wurzer Umwelt aus Eitting (Bayern) ausgeliefert.

Recycling von Aluminiumverpackungen bei 87 Prozent

| Für die im Jahr 2015 im deutschen Markt genutzten 108.900 Tonnen Aluminiumverpackungen wurde nach aktuellen Informationen der GVM Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung die stoffliche Verwertung auf 94.800 Tonnen (2014: 94.600 t) gesteigert. Dies entspricht einer Recyclingquote von 87 Prozent.

Deutschland soll Phosphor aus Klärschlamm gewinnen

| Die Bundesregierung will das Recycling von Wertstoffen aus kommunale Abwässern und Klärschlämmen stärken. Dabei soll vor allem Phosphor zurückgewonnen werden, der für Düngemittel verwendet werden kann. Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Hendricks hat das Bundeskabinett eine entsprechende Änderung der Klärschlammverordnung beschlossen.
Kunststoffverpackungen

DUH nennt Kunststoffinitiative Greenwashing

| Kurz vor Beginn des Weltwirtschaftsforums 2017 in Davos haben sich 40 global agierende Großkonzerne wie Coca-Cola, Danone oder Pepsi einer Initiative für eine neue Plastikwirtschaft angeschlossen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert die Umweltinitiative als Greenwashing, die vor allem dazu dienen soll, wirksame Gesetze zur Vermeidung von Plastikabfällen zu verhindern.

DSD lobt Kunststoffinitiative

| DSD-Chef Michael Wiener nennt das Bekenntnis von 40 Konzernen zu mehr Kunststoffrecycling „vorbildlich“.

DUH prangert Pfandbetrug an

| Nach Recherchen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) verstoßen Kioske und Imbissbuden unter anderem in Berlin, Köln und Hamburg gezielt gegen die Verpackungsverordnung.