SCHLAGWORTE: Veolia

Partnerschaft für Abfallbehandlungsanlagen in Frankreich

| OTV, ein Tochterunternehmen der Veolia Water Systems und BTA International, haben eine Vereinbarung für die gemeinsame Entwicklung von Abfallbehandlungsanlagen mit anaerober Vergärungsstufe für Hausmüll, Bioabfall, hausmüllähnliche Gewerbeabfälle sowie Klärschlamm unterzeichnet. Beide Parteien haben der exklusiven Kooperation in Frankreich zugestimmt.

Veolia Umweltservice verkauft Geschäftsanteile an Entsorgungsgesellschaft Mainz

| Veolia Umweltservice hat ihre Geschäftsanteile an der Entsorgungsgesellschaft Mainz an Remondis verkauft. Gleichzeitig wurden drei Betriebe abgegeben - ebenfalls an Remondis.

Veolia Umweltservice verkauft zwei Standorte

| Der Entsorgungsdienstleiter Veolia Umweltservice West verkauft zum 1. Dezember die Betriebsstätten in Herne und Solingen. Nach Angaben von Voelia werden die Standortorte und Mitarbeiter von Schönmackers Umweltdienste aus Kempen übernommen.

Veolia eröffnet E-Schrott-Recyclinganlage in Massachusetts

| In West Bridgewater, im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts, hat Veolia Environmental Services eine neue E-Schrott-Recyclinganlage eröffnet. Wie das Unternehmen mitteilt, können dort auch Leuchtstofflampen zu 99 Prozent recycelt werden.

Veolia kündigt neue Konzernstruktur an

| Im ersten Quartal 2013 hat Veolia einen Umsatz von 5,757 Millionen Euro erzielt. Im Vorjahresquartal lag dieser noch bei 5,991 Millionen Euro. Veolia-Vorstandsvorsitzender Antoine Frérot kündigte bei der Vorstellung des Quartalsberichts zugleich ein neues Organisationsstrukturprojekt an, womit der Konzern Kosten senken will.

Veolia und Total weihen ihre Altöl-Recyclinganlage ein

| Der französische Entsorgungskonzern Veolia Environnement und der Mineralölkonzern Total haben Ende vergangener Woche ihre Osilub-Recyclinganlage für Altöl in der Normandie eingeweiht. Die jährliche Verarbeitungskapazität liege bei 120.000 Tonnen Öl.

Veolia Umweltservice Deutschland ordnet Konzernspitze neu

| Christian Knaape übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung der Veolia Umweltservice GmbH. Der 48-Jährige, der seit 17 Jahren im Unternehmen tätig ist, war seit 2009 als COO für die dezentralen operativen Geschäftsbereiche zuständig. Auch bei der französischen Muttergesellschaft hat es Veränderungen gegeben,

Weniger Müll führt zu Deponie-Schließungen in UK

| In Großbritannien sind im vergangenen Jahr 30 Deponien geschlossen worden. Gründe für die Stilllegung sind unter anderem die rückläufigen Abfallmengen. Das geht aus der Studie "Estimated waste volumes deposited at landfill sites" von BDS Marketing Research hervor.

Veolia nimmt erste SBS-Anlage in UK in Betrieb

| Veolia Environmental Services hat in der englischen Grafschaft Hampshire seine erste Anlage zur Herstellung fester Sekundärbrennstoffe (SBS) in Großbritannien eröffnet. Damit soll die Menge an Siedlungsabfällen, die auf Deponien verbracht werden, um 94 Prozent reduzieren werden können, wie Veolia Environmental Services UK mitteilt.

Grenz nicht mehr CEO von Veolia Umweltservice

| Thorsten Grenz ist nicht länger Vorsitzender der Geschäftsführung der Veolia Umweltservice GmbH. Den Vorsitz hat am Freitag Christian Knaape kommissarisch übernommen. Das teilt das Entsorgungsunternehmen mit Sitz in Hamburg mit.

Pariser Platzhirsch namens Veolia

| Für den französischen Veolia-Konzern ist Deutschland einer der wichtigsten Entsorgungsmärkte – trotz niedriger Abfallmengen, sinkender Preise und Unzufriedenheit über das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Veolia verkauft US-Abfallsparte an Finanzinvestor

| Veolia Environnement will sein US-Abfallgeschäft an den US-Finanzinvestor Highstar Capital verkaufen. Das hat der französische Wasserversorger und Abfallentsorgungskonzern heute bekannt gegeben. Der Preis betrage 1,9 Milliarden US-Dollar (1,54 Milliarden Euro).

Lizenzierungsmengen – Verbesserungen und Auffälligkeiten

| Das BDE-Zertifikat für Verpackungsentsorgung beginnt ein Jahr nach seiner Unterzeichnung Wirkung zu zeigen. „Die Gesamtentwicklung ist noch nicht befriedigend. Positiv ist aber, dass die Lizenzierungsmengen weiter steigen“, kommentiert Peter Kurth, Präsident des Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE).

Kurth steht drei weitere Jahre an BDE-Spitze

| Peter Kurth wird den Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) auch in den kommenden drei Jahren als Geschäftsführender Präsident führen. Im Rahmen der turnusmäßigen BDE-Mitgliederversammlung gestern am Rande der Weltleitmesse IFAT Entsorga in München wurde der frühere Berliner Finanzsenator für eine zweite Amtszeit als hauptamtlicher Präsident berufen, teilt der BDE mit.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link