SCHLAGWORTE: gefährlich

Sachsen importiert weiterhin Sondermüll zur Entsorgung

| Die sächsischen Entsorgungsunternehmen haben 2011 rund 1,7 Millionen Tonnen gefährliche Abfälle entsorgt. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, stammten davon lediglich 33 Prozent (rund 567.000 Tonnen) aus dem Freistaat. Die restliche Menge wurde aus anderen und dem Ausland zur Entsorgung importiert.

Tool visualisert Entstehung und Wege von Sondermüll

| Das Sekretariat des Basler Übereinkommens hat ein Visualisierungs-Tool für die Erstehung, Export und Import von gefährlichen und anderen Abfällen. Das Tool war entwickelt worden, um die Daten der Vertragsparteien in einem interaktiven Weg darzustellen.

Chemikalien und gefährliche Abfälle: Konferenz dreier Konventionen

| Vom 28. April bis zum 10. Mai tagen in Genf die Vertragsparteien der drei Konventionen, die auf internationaler Ebene den Umgang mit Chemikalien und gefährlichen Abfällen regeln. Im Rahmen des begonnenen Synergieprozesses findet auch ein gemeinsames Tagungssegment statt, bei dem über die gemeinsamen Tätigkeiten debattiert wird.

Remondis UK baut neue Sonderabfall-Recyclinganlage

| Remondis UK will in der östlich von Liverpool gelegenen Stadt Prescot eine Umlade- und Recyclinganlage für gefährliche Abfälle bauen. Dafür will die Remondis-Unternehmenstochter laut „Waste Management World“ über 10 Millionen Britische Pfund (11,7 Millionen Euro) investieren.

Ökopol macht Vorschläge zur Novelle des EU-Abfallverzeichnisses

| In einem Kurzgutachten für das Umweltbundesamt (UBA) hat das Institut für Ökologie und Politik Ökopol die für die Abfallwirtschaft wesentlichen Elemente des neuen Chemikalienrechts zusammengefasst. Zusätzlich haben die beiden Autoren Vorschläge zur Änderung der Einträge des Europäischen Abfallverzeichnisses kategorisiert.

DUH fordert Schließung der RCO-Recycling-Anlage

| Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert die Schließung der Anlage der RCO Recycling GmbH. Das Abfallunternehmen betreibe seine Abfallverarbeitungsanlage im thüringischen Bad Klosterlausnitz weiterhin rechtswidrig, behauptet die DUH. Das hätten Recherchen beim Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA) ergeben.

48 deutsche Schrottschiffe landen auf den Stränden Südasiens

| Europäische Reeder haben im vergangenen Jahr 365 Schrottschiffe voller gefährlicher Abfälle zur Abwrackung auf die Strände Südasiens geschickt. Das teilt die NGO Shipbreaking Platform mit. Die deutschen Reeder landen demnach mit 48 Schiffen auf Platz zwei in der Liste der zehn wichtigsten Herkunftsländer europäischer Schrottschiffe.

Entsorgung gefährlicher Abfälle in Baden-Württemberg gesichert

| „Die sichere Entsorgung von gefährlichen Abfällen ist auf absehbare Zeit gewährleistet.“ Das erklärte der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller in Stuttgart anlässlich der Veröffentlichung des fortgeschriebenen Teilplans „gefährliche Abfälle“ des Abfallwirtschaftsplans für Baden-Württemberg.

EU exportiert mehr Abfälle

| Die grenzüberschreitenden Abfallverbringungen für ein Recycling oder Entsorgung nehmen zu. Das stellt die European Environment Agency (EEA) in einem neuen Report fest. Auch würden wieder verstärkt gefährliche Abfälle zwischen den EU-Staaten aber auch über die Grenzen der EU hinweg transportiert.

Altlasten in Indien: Keine Entsorgung durch GIZ

| Eine Entsorgung von mit Pestiziden kontaminierter Erde aus dem indischen Bhopal durch die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist keine Option mehr. Nach dreimonatigen Vertragsverhandlungen hat die GIZ gestern ihr Angebot zur Entsorgung zurückgezogen.

Deutschland war 2009 „Giftmüll-Europameister“

| Im Jahr 2009 sind in den 27 EU-Mitgliedstaaten 77 Millionen Tonnen gefährliche Abfälle erzeugt worden. Das geht aus dem aktuellen Bericht der EU-Kommission über den Umgang mit gefährlichen Abfällen hervor. An der Spitze steht demnach Deutschland, das zwischen 2007 und 2009 etwa 19 Millionen Tonnen gefährlichen Mülls produziert hat

Thüringens Verarbeitendes Gewerbe erzeugt am meisten Müll

| Die Betriebe in Thüringen haben 2010 rund 2,4 Millionen Tonnen Abfälle erzeugt. Über 85 Prozent der befragten Betriebe seien dabei dem Verarbeitenden Gewerbe zuzuordnen. Das teilt das Thüringer Landesamt für Statistik mit.

Sondermüll-Import nach Sachsen überwiegt Export deutlich

| Sachsen hat 2010 weit mehr gefährliche Abfälle importiert als dass es exportiert hat. Das teilt das Statistische Landesamt mit. Der Anteil der in Sachsen entsorgten importierten Sonderabfälle lag demnach bei rund 64 Prozent.

Nigeria will mit Hilfe Deutschlands Recyclinganlagen bauen

| Nigerias Regierung will Deutschland um Hilfe beim Bau von Recycling-Anlagen bitten. Das erklärte die nigerianische Umweltministerin Hadiza Ibrahim Mailafia bei einem Treffen mit einer Delegation deutscher Ingenieure in der Hauptstadt Abuja, wie verschiedene westafrikanische Medien berichten.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link