SCHLAGWORTE: Altautos

2 Millionen Altautos und kein Platz in den Demontagebetrieben

| Die Flut an Altautos, die durch die Abwrackprämie entstanden ist, wird für die Demontagebetriebe zum Platz-Problem: Die Kapazitäten sind längst aufgebraucht, die Lager- und Logistikkosten steigen. Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) rechnet vor, dass die Branche pro Jahr 1 bis 1,2 Millionen Altautos demontieren kann. Für das laufende Jahr rechnet der Verband aber mit 2 Millionen Fahrzeugen.

„Verzicht auf ordnungsgemäße Verschrottung der Altautos“

| Die umstrittene Abwrackprämie öffnet Tür und Tor zu kriminellen Machenschaften, befürchtet die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Die Bundesregierung verzichte auf die Kontrolle der Altautoverschrottung – und lade somit zum Betrug ein.

Görlitz zahlt am meisten für illegale Müllablagerung

| Knapp 900.000 Euro haben sächsische Kommunen im vergangenen Jahr für die Entsorgung von illegal abgelagertem Müll ausgegeben. Umweltminister Wöller (CDU) zufolge sind das zwar 37.500 Euro weniger als im Jahr zuvor, doch jeder Euro sei einer zuviel. Den größten Schaden hat die Stadt Görlitz erlitten.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link