GftZ begrüßt Initiative des Landesumweltamtes Schleswig-Holstein

Das Landesumweltamt hat ein Infoblatt und eine Pressemitteilung zum Umgang mit illegalen Altkleidersammlungen herausgegeben. Darin werden Hinweise über das illegale Aufstellen von Sammelcontainern auf Privatgrundstücken sowie die illegale Sammlung über Waschkörbe gegeben.
Rudolpho Duba, pixelio.de

Die Gemeinschaft für textile Zukunft begrüßt und unterstützt diese Initiative und weist darauf hin, dass das Aufstellen eines Altkleidercontainers eine abfallrechtliche Tätigkeit ist. Diese erfolgt auf der Grundlage einer Anzeige der Sammlung nach § 18 sowie einer Anzeige der Tätigkeit des Unternehmens nach § 53 Kreislaufwirtschaftsgesetz. Diese Pflichten sind unabhängig davon, in welcher Form die Erfassung der Gebrauchtbekleidung erfolgt und ob diese auf einem privaten oder öffentlichen Grund durchgeführt wird. In jedem Fall ist eine Einverständniserklärung bzw. Sondernutzungsgenehmigung des jeweiligen Grundstückseigentümers notwendig ist. Die Gemeinschaft für textile Zukunft würde sehr es begrüßen, wenn sich alle Bundesländer in einer bundesweiten Initiative für gesetzeskonforme Sammlungen von Alttextilien engagieren.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here