SCHLAGWORTE: Nachhaltigkeitsstrategie

Thorben Wengert, pixelio.de

Bundeskabinett beschließt Nachhaltigkeitstrategie

| In der ressortübergreifenden "Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie - Neuauflage 2016" wurden die 17 globalen UN-Ziele (Sustainable Development Goals) konkretisiert.

EU muss Nachhaltigkeitsstrategie weiterentwickeln

| Die Bundesregierung soll sich in Brüssel für eine Weiterentwicklung der EU-Nachhaltigkeitsstrategie einsetzen. Das fordern die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen in einem gemeinsamen Antrag, wie der Deutsche Bundestag mitteilt.

Ford arbeitet an Abfallreduzierung

| Die Ford Motor Company baut ihre Nachhaltigkeitsstrategie weiter aus. So soll der Abfall und der Wasserverbrauch in den nächsten fünf Jahren deutlich reduziert werden. Bis zum Ende dieses Jahres will Ford den Anteil des Aufkommens unverwertbarer Abfälle bereits um 10 Prozent pro Fahrzeug senken, wie es in einer Mitteilung des US-amerikanischen Autoherstellers heißt.

Bundeskabinett beschließt Ressourceneffizienzprogramm

| Das Bundeskabinett hat heute das Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess) beschlossen. Damit legt die Bundesregierung erstmals ein umfassendes Programm zur nachhaltigen Nutzung von Rohstoffen vor. Bundesumweltminister Norbert Röttgen bezeichnete das Programm als einen "Masterplan für nachhaltiges Wachstum“. Der Deutsche Naturschutzring (DNR) beurteilt die Kabinettsentscheidung allerdings nicht ganz so euphorisch.

EU-Umweltkommissar: Deutschland ist „Quelle der Inspiration“

| In einem bilateralen Gespräch haben Bundesumweltminister Norbert Röttgen und EU-Umweltkommissar Janez Potocnik heute den Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa diskutiert. Die Bundesregierung wolle das derzeit vom BMU erarbeitete nationale Ressourcen-Effizienzprogramm rechtzeitig vor der UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung beschließen, so Röttgen. Potocnik begrüßte das deutsche Programm als "exzellentes Beispiel" und würdigte die Bundesregierung "als Vorreiter auf diesem Gebiet und Quelle der Inspiration für andere".

Neue Studie zur Umweltwirtschaft in Brandenburg

| Eine neue Studie nimmt über 600 Unternehmen der Umweltwirtschaft in Brandenburg - darunter auch Unternehmen der Kreislaufwirtschaft - unter die Lupe. Bei der Studie handele es sich im Wesentlichen um eine Bestands- und Potenzialanalyse, in der die Möglichkeiten und Herausforderungen dieser Branche dargestellt und Erkenntnisse zur gezielten Ausrichtung förderpolitischer Instrumente gesammelt wurden. Das teilt das brandenburgische Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz mit.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link