SCHLAGWORTE: gelber Sack

ARA zieht positive Bilanz im 1. Halbjahr 2011

| Das österreichische Sammelsystem ARA Altstoff Recycling könnte im ersten Halbjahr 2011 ein Sammel-Plus von 1,9 Prozent gegenüber des Vorjahrezeitraums verzeichnen. Laut ARA sammelten die österreichischen Haushalte von Januar bis Juni dieses Jahres 377.000 Tonnen Verpackungen und Altpapier.

DSD erzielt Gesamtverwertungsquote von 104 Prozent

| Die vom Dualen System erreichten Verwertungsquoten für gebrauchte Verkaufsverpackungen sind 2010 erneut gestiegen und bewegen sich weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Das teilt die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) mit. Die Gesamtverwertungsquote liege mit 104 Prozent wieder über 100 Prozent – damit DSD mehr Verpackungen eingesammelt und recycelt, als an ihrem dualen System beteiligt waren.

Hamburger Wertstofftonne wird eingeführt

| Die Hamburger Wertstofftonne kommt - aber kein neuer Müllbehälter. Das betonten die Hamburger Umweltsenatorin Jutta Blankau und Rüdiger Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg (SRH), heute anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Mülltrennung für Klimaschutz“ im Infopavillon der Umwelthauptstadt am Hauptbahnhof.

Gericht fordert gemeinsames Vorgehen bei O-Tonne

| „Das Verwaltungsgericht Hannover hat deutlich gemacht, dass es das einseitige Vorgehen des Zweckverbands Abfallwirtschaft Hannover (AHA) zur Ausweitung der sogenannten O-Tonne bei Miterfassung der Gelben Säcke ohne Verständigung mit den dualen Systemen für rechtlich problematisch hält.“ Das schreibt die Landbell AG in einer Mitteilung. Der Entsorgungsspezialist hatte demnach zuvor einen Antrag auf einstweilige Anordnung gegen den Zweckverband gestellt.

Sachsen verzeichnet Rückgang an Verpackungsabfällen

| In Sachsen wurden im Jahr 2009 insgesamt 446.376 Tonnen Verpackungsabfälle eingesammelt. Gegenüber dem Vorjahr (485.988 Tonnen) sei diese Menge um 8,1 Prozent (minus 39.612 Tonnen) zurückgegangen, wie das Statistische Landesamt mitteilt. Sie setzte sich zusammen aus gebrauchten Transport- und Umverpackungen sowie aus Verkaufsverpackungen, die jeweils getrennt eingesammelt wurden.

Vogt Plastic nimmt neuen Standort in Betrieb

| Der Aufbereiter von Post-Consumer-Verpackungsabfällen aus Kunststoff Vogt Plastic will Anfang 2011 seinen neuen Standort in Rheinfelden in Betrieb nehmen. Künftig sollen dem Vernehmen nach 30.000 Tonnen Gelbe-Sack-Materialien verarbeitet werden.

Bochum führt kombinierte Wertstofftonne ein

| Bochum bekommt eine kombinierte Wertstofftonne, die die bisherige Gelbe Tonne erweitert. Das hat der Rat der Stadt Bochum bei seiner gestrigen Sitzung beschlossen. Ab dem 1. Januar 2011 können laut Mitteilung der Stadt die Bürger in der Wertstofftonne zusätzlich zu den bisherigen Leichtverpackungen weitere Gegenstände aus Kunststoff und Metall sammeln.

NABU: Mehr Recycling nur mit Wertstofftonne machbar

| „Das Recycling in Deutschland stößt derzeit an seine Grenzen“, behauptet der Naturschutzbund Deutschland (NABU) in einer Pressemitteilung. Hauptgrund dafür sei, dass nicht alle Wertstoffe aus dem Abfall der Verwertung zugeführt und stattdessen verbrannt werden. Der NABU setzt sich daher eigenen Angaben zufolge für die Einführung einer bundeseinheitlichen Wertstofftonne ab 2012 ein.

Zweckentfremdung: Gelbe Säcke werden verstärkt zu Vogelscheuchen

| Millionenfach werden die Gelben Säcke in Deutschland falsch genutzt. Deshalb appellierte die Entsorgungsfirma Nehlsen an die Verbraucher, die Säcke ausschließlich für die Sammlung von Verpackungsabfällen zu verwenden. Schließlich sei eine falsche Befüllung und Nutzung auch eine Straftat.

Gießen: Landkreis und DSD einigen sich

| Die Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat sich gestern mit dem Landkreis Gießen auf eine Anpassung der Abstimmungsvereinbarung geeinigt. Details sollen nach Angaben des Pressesprechers der DSD, Norbert Völl, erst im nächsten Jahr besprochen werden. Im Landkreis hatten einige Entsorger ohne Wissen des Systemsbetreibers gelbe Tonnen eingeführt. DSD verweist darauf, dass die Einführung gelber Tonnen systemwidrig erfolgte.

Elsdorf: Probleme mit Albas Tonnenmanagement

| In der nordrhein-westfälischen Stadt Elsdorf im Rhein-Erft-Kreis melden die Bürger Schwierigkeiten beim Tausch der Gelben Tonnen. Wie Klaus Blum von der Stadtverwaltung zusammenfasst, habe die Firma Schönmackers bereits viele Tonnen abgezogen, Nachfolger Alba aber nur lückenhaft für Ersatz gesorgt. Offenbar sind die von der Berliner Firma benutzten Straßenkarten veraltet: Auch ein gar nicht mehr existierender Ortsteil sollte beliefert werden.

Ahaus: Gelbe Tonne ersetzt Gelben Sack

| Die Firma Stenau wird bis zum 14. Dezember im nordrhein-westfälischen Ahaus 12.000 Gelbe Tonnen verteilen. Damit hat der Gelbe Sack in der Stadt ausgedient. Die Bürger hatten schon seit einiger Zeit das Ende der seit 13 Jahren bestehenden Sackwirtschaft gefordert.

Alba droht Osnabrückern mit Gelber-Sack-Boykott

| Viele Entsorger von Verpackungsmüll mit dem Grünen Punkt klagen über Fehlwürfe - und äußern auch immer wieder den Verdacht, einige Kunden würden das Volumen des (gebührenpflichtigen) Restmülls absichtlich auf Kosten des (kostenlos abgeholten) Verpackungsmülls reduzieren. Alba in Osnabrück zieht jetzt andere Saiten auf: In einer öffentlichen Mitteilung droht der Entsorgungskonzern uneinsichtigen Bürgern, sie von der Sammlung auszuschließen.

FDP im Kreis Stormarn kritisiert Sulo

| Die Vorsitzende der FDP im Kreis Stormarn, Anita Klahn, hat die Pläne der Firma Sulo kritisiert, in Zukunft nur noch eine bestimmte Anzahl von Gelben Säcken an die Bürger zu verteilen. Sulo übernimmt ab Januar die Abfuhr von Leichtverpackungen. Im Kreis liegt die Rücklaufquote für Säcke bisher nur bei etwa 40 Prozent, was in den Augen der Entsorger auf Zweckentfremdung der Tüten hindeutet.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link