SCHLAGWORTE: EuPC

Plastikhersteller diskutieren Fonds für Kampf gegen Marine Litter

| Die internationale Kunststoff-Industrie könnte 1 Euro/US-Dollar pro produzierte Tonne Plastik in einen Fonds zahlen. Damit könnten die Anstrengungen zur Säuberung der Meere und Seen von Plastikabfällen finanziert werden. Dieser Vorschlag wurde bei der Jahrestagung der European Plastics Converters (EuPC) in Brügge gemacht

EU-Plastikindustrie begrüßt Grünbuch zu Kunststoffabfällen

| Die EU-Kommission hat heute ein Green Paper "On a European Strategy on Plastic Waste in the Environment" veröffentlicht. Darin enthalten sind 26 Fragen zum Abfallmanagement bei Kunststoffprodukten. Die europäischen Verbände der Plastikindustrie EuPC, PlasticsEurope und Plastics Recyclers Europe begrüßen das Papier.

EU verwertet über 33 Prozent Plastik-Verpackungsmüll stofflich

| Die EU-Mitgliedstaaten haben 2011 5,246 Millionen Tonnen Kunststoff-Verpackungsabfälle stofflich recycelt. Das entspreche einer Recyclingquote von 33,6 Prozent, wie die European Association of Plastic Recycling and Recovery Organisations (EPRO) mitteilt. Ungefähr dieselbe Menge sei energetisch verwertet und deponiert worden.

24 EuCertPlast-Auditoren akkreditiert

| Erstmals sind in Europa EuCertPlast-Auditoren akkreditiert worden. Das teilt EuPR (European Plastics Recyclers) mit. Demnach sind 24 Auditoren für die Zertifizierung für Verwerter von recyceltem Kunststoff in 14 verschiedenen Staaten zugelassen.

EPRO sucht das beste Produkt aus recyceltem Plastik

| Die European Association of Plastics Recycling and Recovery Organisations (EPRO) will es jetzt wissen: EPRO ruft Kunststoff-Recycler, -Verarbeiter, -Produzenten und Konsumenten zu Hilfe bei der Suche nach dem diesjährigen „Best Recycled Plastics Product“ auf.

Neuer EU-Standard für Altkunststoff-Recyclate

| Europas Kunststoff-Verarbeiter, -Recycler und –Sammler haben ein neues EU-weites Zertifizierungs- und Auditsystem in Gang gesetzt. Der neue Standard namens EuCertPlast werde den Gebrauch von Alkunststoff-Recyclaten ankurbeln, glauben die beteiligten Verbände.

EPRO-Wettbewerb für das beste Recyclingprodukt 2012

| Die European Association of Plastics Recycling and Recovery Organisations (EPRO) startet ihren alljährlichen Wettbewerb für das beste Recyclingprodukt aus Kunststoff. Dieses Jahr will EPRO über soziale Networking-Medien eine breitere Öffentlichkeit erreichen und schreibt zwei neue Preise aus.

Positionspapier zu einer ressorceneffizienten EU-Ökonomie

| Europa hat einen langen Kreislaufwirtschaftsweg hinter sich mit höheren Recyclingquoten und weniger Abfall, der auf den Deponien wandert. Allerdings gilt es noch etliche Hindernisse aus dem Weg zu räumen, um den Einsatz von Sekundärrohstoffen wie Papier, Plastik, Kunstfasern und NE-Metallen zu erhöhen. In einem Positionspapier hat die Mitgliedsorganisationen der European Recycling Industries ein Positionspapier zu den Herausforderungen und den nötigen politischen Weichenstellungen für eine Ressourcen-Effizienz Stellung bezogen.

Konsortium will neuen Recyclingprozess für PET entwickeln

| Ein zwölfköpfiges Industriekonsortium hat das Ziel, Prozesse und Qualitätsstandards zum Recycling von gefärbten mehrschichtigen PET zu entwickeln, damit dieses für Anwendungen, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen, genutzt werden kann. Die EU unterstützt das Vorhaben, das im November angelaufen ist, finanziell mit 1,9 Millionen Euro. Die am Konsortium beteiligten Unternehmen selbst finanzieren das Projekt mit rund 500.000 Euro wie es in einer Mitteilung heißt.

mtm plastics und cyclos gemeinsam gegen Plastikmüll im Meer

| Die mtm plastics GmbH beteiligt sich am Kampf gegen Kunststoffabfälle im Meer. Im Rahmen des europäischen Projekts „Waste Free Oceans“, das die europäischen Verbände EuPC (European Plastics Converters) und EuPR (European Plastics Recyclers) vor wenigen Tagen gemeinsam mit Industrieunternehmen an den Start brachten, übernimmt mtm plastics aus dem Meer gefischte Kunststoffabfälle. Das hat der in Niedergebra ansässige Kunststoffrecycler mitgeteilt.

EuPC startet Projekt gegen Plastikmüll im Meer

| Die European Plastics Converter Association (EuPC) hat ein Projekt zur Bekämpfung des Meeresmülls gestartet. Das hat die europäische Handelsvereinigung der Kunststoffverwerter mitgeteilt. Bei dem Projekt namens „Waste Free Oceans” (WFO) arbeite EuPC mit Fischern zusammen, um die Küstengewässer vom Plastikmüll-Treibgut zu reinigen.

EU recycelt über 30 Prozent aller Plastikverpackungen

| 30 Prozent aller Plastikverpackungen wurden in Europa im vergangenen Jahr recycelt. Die EU27+2 habe mit 4,6 Millionen Tonnen die EU-Vorgaben für eine Mindestrecyclingquote von 22,5 Prozent locker geschafft. Das geht aus dem neuen Report von PlasticsEurope, EuPC, EuPR und der European Association of Plastics Recycling and Recovery Organisation (EPRO) hervor.

Europäische Diskussion zu Altkunststoffexporten

| Den Kunststoffverwertern in Europa fehlen die Abfälle. Deswegen wird immer häufiger gefordert, die Exporte außerhalb der EU zu limitieren. Der europäische Plastik-Recyclingverband bekräftige jetzt sein Anliegen in Brüssel.

Hilfe für Kunststoffrecycler zum Thema Reach

| Vier Verbände aus dem Bereich Kunststoffverwertung und -recycling haben sich zusammengeschlossen, um ihren Mitgliedern den Umgang mit Reach zu erleichtern: Für das Projekt „Sicherheitsdatenblatt für Rezyklate“ (SDS-R) fiel nun der Startschuss.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link