SCHLAGWORTE: EPA

Jackson tritt diesen Monat vom EPA-Vorsitz zurück

| Nach nur vier Jahren tritt Lisa Jackson vom Vorsitz der US-amerikanischen Umweltbehörde, der Environmental Protection Agency (EPA zurück). Die 50-jährige Kämpferin für ambitionierte Klima- und Umweltschutzstandards hat ihren Rücktritt für diesen Monat angekündigt.

Neue EPA-Standards für Verbrenungsanlagen nicht der große Wurf

| Die U.S. Environmental Protection Agency (EPA) hat neue Standards zur Reinhaltung der Luft für Verbrennungsanlagen veröffentlicht. Nach Einschätzung des „Waste Business Journal“ werden dadurch diverse Emissionsgrenzwerte abgeschwächt. Dazu sei die Definition von Materialien ausgeweitet worden, die als „non-waste fuels“ unter weniger strengen Emissionsstandards verbrannt werden dürfen

Apple und HP stehen nicht hinter EPA-Recycling-Challenge

| Die US-amerikanische Environmental Protection Agency (EPA) hat im September vergangenen Jahres ihre sogenannte „Recycling Challenge“ gestartet. Dadurch will EPA höhere E-Schrott-Recycling-Standards erreichen. Die Challenge haben etliche große Firmen unterschrieben. Auffällig ist, dass zwei große Namen fehlen: Apple und Hewlett Packard (HP).

EPA startet großes Forschungsprojekt zu Nanomaterialien

| Die möglichen Auswirkungen von Nanomaterialien auf Gesundheit und Umwelt wollen die US-amerikanische Environmental Protection Agency (EPA) und die Consumer Product Safety Commission (CPSC) erforschen. Dabei arbeiten beide Organisationen in einem weltweiten großangelegten Forschungsprojekt zusammen.

EPA-Initiative zum nachhaltigen E-Schrott-Materialmanagement

| Die U.S. Environmental Protection Agency (EPA) hat die Weichen für einen sicheren und den Recyclingstandards entsprechenden Umgang mit E-Schrott gestellt. Mit dem „Sustainable Materials Management (SMM) Electronics Challenge” will die EPA dafür sorgen, dass E-Schrott ausschließlich in die Hände von zertifizierten Recyclern gelangt.

Alcoa und Waste Management Recycle treten CAER bei

| Der US-Aluminiumhersteller Alcoa und der Entsorgungskonzern Waste Management Recycle America haben sich der neuen Coalition for American Electronics Recycling (CAER) angeschlossen. Das hat die US-amerikanische Recyclingkoalition für E-Schrott mitgeteilt. CAER unterstützt eine neue Gesetzgebung, die die Autorität der Umweltbehörde Environmental Protection Agency (EPA) stärken würde.

US-Organisation CTR will Textil-Recycling voranbringen

| Das US-amerikanische Council for Textile Recycling (CTR) hat eine neue Webseite zum Textil-Recycling freigeschaltet. „Unser Ziel ist, bis 2037 keine Post-Consumer-Textilien mehr über den Hausmüll auf Deponien zu entsorgen“, sagt Eric Stubin, Vorsitzender des CTR-Verwaltungsrates. In den USA würden im Durchschnitt jährlich 32 Kilogramm Alttextilien, Schuhe und Haushaltstextilien pro Einwohner auf den Deponien entsorgt.

Sims Recycling Solutions tritt neuer E-Schrott-Koalition bei

| Die neue US-amerikanische E-Schrott-Koalition Coalition For American Electronics Recycling (CAER) hat Zuwachs bekommen. Wie CAER mitteilt, hat sich der weltgrößte E-Schrott-Recycler Sims Recycling Solutions der Koalition aus Industriegruppen und Aktivisten angeschlossen, um die Bundesgesetzgebung zu unterstützen, die den Export von giftigem Elektronik-Abfall aus den USA bekämpfen will.

EPA sorgt für Unruhe in US-Schrott-Szene

| Die US-amerikanische Umweltbehörde Environmental Protection Agency (EPA) versetzt mit ihrer Ausdrucksweise die Schrott-Recyclingbranche in Alarmstimmung. Das Institute of Scrap Recycling Industries (ISRI) warnt vor der Umsetzung der EPA-Regel, die Vorschriften für das Recycling gefährlicher Abfälle möglicherweise auch auf das Metallschrotte, geshredderte Computer-Platinen oder Ähnliches auszudehnen. Dieses könnte ernste Auswirkungen auf die Schrott-Recycling-Industrie haben.

US-Recycling-Quote bleibt hinter Müllaufkommen zurück

| In den zurückliegenden 20 Jahren hinkte die Recycling-Quote in den USA leicht hinter dem Tempo her, in dem Abfall erzeugt worden ist. Das ist eine Erkenntnis des Haushaltsabfallreports 2010, den die US-Umweltbehörde Environmental Protection Agency (EPA) gerade publiziert hat. 2010 haben die Amerikaner demmach über 250 Millionen Tonnen Müll produziert. Knapp 85 Millionen Tonnen davon wurden wiederverwertet. Das entspreche einer Recycling-Quote von 34 Prozent.

EPA launcht Informationsportal für Verbrennungsanlagen

| Die US-amerikanische Umweltbehörde, die Environmental Protection Agency, hat ein Internetinformationsportal für Verbrennungsanlagen ins Netz gestellt. Das sogenannte „Combustion Portal“, dass die EPA gemeinsam mit dem National Center for Manufacturing Sciences gestartet hat, solle behördliche Regulierungen für alle Arten von Heizkesseln, Verbrennungsöfen und anderer thermischer Verwertungsanlagen bekannt machen.

EPA fördert Altlasten-Sanierung mit 76 Millionen US-Dollar

| Die US-amerikanische Umweltbehörde, die Environmental Protection Agency (EPA), will über 76 Millionen US-Dollar in die Sanierung von Altlasten stecken. Das hat die EPA-Leiterin Lisa P. Jackson heute angekündigt. Mit den „Brownfields Grants“ will EPA landesweit Projekte unterstützen, die stillgelegte kontaminierte Industrie- und Gewerbeimmobilien sanieren und wieder nutzbar machen.

EPA holt öffentlichen Rat zu MVA-Standards ein

| Für Müllverbrennungsanlagen (MVA) will die US-amerikanische Umweltbehörde EPA neue Standards formulieren. Das hat die Environmental Protection Agency bereits im Februar angekündigt. Bevor diese jedoch in ihre finale Form gegossen werden, will die EPA noch zusätzliche Informationen sammeln. Das hat die EPA nun mitgeteilt.

EPA hilft UNU bei Bekämpfung illegaler E-Schrott-Exporte

| Die US-amerikanische Umweltbehörde EPA (Environmental Protection Agency) unterstützt die United Nations University (UNU) finanziell bei der Bekämpfung von illegalen E-Schrott-Exporten. Mit 2,5 Millionen US-Dollar fördert EPA einer Mitteilung zufolge das UNU-Institute for Sustainability and Peace in den kommenden fünf Jahren.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link