SCHLAGWORTE: Altöl

Q_pictures, pixelio.de

BDE und BVA vereinbaren Vertiefung der Zusammenarbeit

| Die BDE-Geschäftsstelle will künftig den Vorstand des Bundesverbandes Altöl unterstützen.

Eigene Marke für recyceltes Altöl

| Als A.S.A. Lube bringt die österreichische A.S.A. Abfall Service AG den Sekundärrohstoff wieder in den Markt und will damit die Bedeutung des Recyclings betonen.

BVA: Umweltministerium schönt Altöl-Daten

| Der Bundesverband Altöl (BVA) beschuldigt das Bundesumweltministerium (BMUB), die Daten zur stofflichen Verwertung von Altöl zu beschönigen.

Rheinland-Pfalz: Altölentsorgung läuft gemäß Abfallhierarchie

| Die Landesregierung von Rheinland-Pfalz sieht keinen Handlungsbedarf für eine Neuausrichtung bei der Altölentsorgung. Denn der Anteil der stofflichen Verwertung liege bereits bei rund 87 Prozent. Dies teilte Staatsministerin Lemke vom Landesministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen mit, wie der bvse jetzt berichtet.

EU-Kommission fechtet britische Abfallendekriterien für Öl an

| Großbritannien muss die Kriterien für das Ende der Abfalleigenschaft für recyceltes Altöl ändern. Die EU-Kommission hat in einer mit Gründen versehenen Stellungnahme Bedenken geäußert, dass Schadstoffe enthalten bleiben könnten, die umweltschädlich seien. Die Briten haben nun zwei Monate Zeit, darauf zu antworten.

Veolia und Total weihen ihre Altöl-Recyclinganlage ein

| Der französische Entsorgungskonzern Veolia Environnement und der Mineralölkonzern Total haben Ende vergangener Woche ihre Osilub-Recyclinganlage für Altöl in der Normandie eingeweiht. Die jährliche Verarbeitungskapazität liege bei 120.000 Tonnen Öl.

Altölentsorgung: Die Vorrangregelung greift

| Für Karl Biedermann vom BMU ist der Status Quo der Altölverordnung mehr als zufriedenstellend. Denn 70 Prozent der aufbereitungsfähigen Altöle werden recycelt. „Eine derart hohe Quote haben wir bei keinem anderen gefährlichen Abfall“, sagte er beim EU-Forum Altölentsorgung des bvse. Trotz allem werden immer wieder Stimmen laut, die eine Anpassung der AltölV fordern.

Forum wirft Blick auf europäische Altölbranche

| Wie steht es mit der Altölentsorgung in Europa und welche Anforderungen stellt die EU-Abfallrahmenrichtlinie an die Branche? Diesen Fragen geht das europäische Forum Altölentsorgung des bvse im November nach. Daneben wird die Umwandlung von Kunststoffen zu Diesel kritisch betrachtet.

Puralube baut Altölraffinerie in Zeitz weiter aus

| Die Puralube Holding GmbH will ihre Recyclinganlage für Altöl am Stammsitz in Zeitz weiter ausbauen. Das Land Sachsen-Anhalt hat seine Unterstützung angekündigt.

bvse prognostiziert leicht rückläufige Altölmengen

| Trotz der boomenden Wirtschaft in Deutschland sind die Mengen in der Altölerfassung leicht rückläufig. Das Aufkommen an eingesammelten Altölen konnte 2011 nicht weiter gesteigert werden und auch für 2012 prognostiziert der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) leicht rückläufige Altölmengen. Das erklärte Guido Schmidt, Vorsitzender des bvse-Altölausschusses.

Sonderabfallbranche ist zuversichtlich

| Wohin bewegt sich die Sonderabfallwirtschaft in Europa? Diese Frage stand im Mittelpunkt des bvse-Sonderabfallforums im November 2011. Dabei wurde deutlich: Die Branche hat das Potenzial, ein noch größerer Ressourcenlieferant zu werden. Der Altölmarkt hat bereits gezeigt, wie Ressourcen optimal genutzt werden können. Das schreibt der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) in einer Mitteilung.

Entsorgungsbetrieb wegen erhöhter PCB-Werte im Altöl stillgelegt

| Im entsorgten Altöl eines Entsorgungsbetriebes im Kreis Kleve sind in der zweiten Septemberwoche erheblich erhöhte PCB-Werte festgestellt worden. Der Betrieb sei daraufhin durch den Kreis Kleve stillgelegt worden. Das teilte die Bezirksregierung Ende vergangener Woche mit. Den Beschäftigten des Unternehmens werde ein sogenanntes „Biomonitoring“ angeboten - eine Blutuntersuchung auf PCB-Belastung.

Mit dem Taxi in den sicheren Hafen

| Das Hamburger Dienstleistungsunternehmen Eckelmann hat ein neues Spezialtankschiff erworben, modernisiert und für die Marpol-gerechte Entsorgung ausgerüstet. Marpol, kurz für „­Marine Pollution“, bezeichnet das Internationale Übereinkommen zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe.

Keine erhöhte PCB-Konzentration in Coesfeld

| Entwarnung für den Coesfelder Abfallbetrieb: Weder in den Sozialräumen der Beschäftigten noch auf dem Betriebsgelände wurde eine erhöhte PCB-Belastung festgestellt, wie die Bezirksregierung Münster mitgeteilt hat. Wegen der erheblichen betrieblichen und hygienischen Mängel bleibe der Betrieb jedoch weiterhin stillgelegt, bis das angeordnete Entsorgungs- und Sanierungskonzept greife.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link