SCHLAGWORTE: Abfallstatistik

DUH: Neue Studie soll Mehrwegquote stabilisieren

| Mehrwegflaschen sind nicht nur nachhaltiger als Einweggebinde wie Flaschen, Dosen oder Kartons, sondern diesen auch ökonomisch und sozial deutlich überlegen. Die Deutsche Umwelthilfe fordert deshalb erneut eine Pfandpflicht und eine Lenkungsabgabe auf ökologisch nachteilige Verpackungen.

Verwertung mineralischer Abfälle: Remex schöpft Hoffnung

| Seit Jahren bemüht sich der Gesetzgeber in Deutschland darum, die Verwertung mineralischer Abfälle bundesweit einheitlich zu regeln. Bisher vergeblich. Kommt in dem Bemühen, dass Recycling mineralischer Abfälle voran zu bringen, jetzt von Seiten der EU Dynamik ins Spiel?

Ressourcen und Abfall: Daten und Statistiken in der EU

| Das Statistikamt der Europäischen Union, Eurostat, will Daten über den natürlichen Ressourcenverbrauch in der EU erheben. Grundlage der Daten sollen Indikatoren aus dem Bereich natürlicher Ressourcen sein, die das Öko-Institut erfasst und analysiert.

Eurostat publiziert „Handbuch zur Abfallstatistik 2013“

| Der Bedarf an Statistiken über Abfallaufkommen und –Behandlung ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen und komplexer geworden. Jetzt hat das Statistische Amt der EU, Eurostat, die aktuelle Fassung des "Handbuchs zur Abfallstatistik" herausgegeben. Die Autoren haben unter anderem einige detaillierte Erklärungen eingefügt und Verweise auf Rechtsakte aktualisiert.

Destatis veröffentlicht Abfallbilanz 2011

| Nach den jüngsten noch vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden in Deutschland im Jahre 2011 insgesamt 37,2 Millionen Tonnen Abfälle bei deutschen Haushalten eingesammelt. Das waren 0,4 Millionen Tonnen mehr als 2010.

Abfallbilanz 2011 für Sachsen: Aufkommen leicht gestiegen

| Das Abfallaufkommen der sächsischen Haushalte ist im Jahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Das zeigt die Mitte Dezember veröffentlichte Siedlungsabfallbilanz.

Rheinland-Pfalz nimmt Kurs auf 90-Prozent-Verwertungsquote

| 2011 konnten aus dem Hausmüll in Rheinland-Pfalz noch mehr Wertstoffe eingesammelt werden als in den Jahren zuvor. Das ist für das Wirtschafts- und Energieministerium aber noch nicht genug. Angestrebt wird eine Verwertungsquote von mindestens 90 Prozent bis 2015.

Recycling hat sich in Estland mehr als verdoppelt

| Estland hat 2010 ein Drittel aller landesweit insgesamt angefallenen Abfälle recycelt. Das geht aus der Abfallstatistik des staatlichen Statistischen Amts hervor. Insgesamt seien knapp 7,14 Millionen Tonnen Müll einem Recycling zugeführt worden, heißt es. Damit ist der Recycling-Anteil gegenüber 2009 um das 2,5-Fache angestiegen, vermeldet die Abfallstatistik.

Baden-Württemberg recycelt über 70 Prozent der Abfälle

| In Baden-Württemberg sind 2010 rund 37,8 Millionen Tonnen Abfälle zur Entsorgung angefallen. Das seien rund 1,2 Millionen. Tonnen (3,2 Prozent) weniger als noch im Vorjahr gewesen, wie in der aktuellen Abfallstatistik des Statistischen Landesamts Baden-Württembergs zu lesen ist. Über 70 Prozent der Siedlungsabfälle wurden demnach einem stofflichen Recycling beziehungsweise einem anderen Verwertungsverfahren zugeführt.

Recyclingraten Nord-Irlands klettern auf Rekordhöhe

| Die Recycling- und Kompostierungsraten in Nord-Irland sind auf ein Rekordniveau gestiegen. Zwischen April und Juni seien rund 41 Prozent der Siedlungsabfälle für eine Wiederverwertung zurückgewonnen oder kompostiert worden. Das teilte der irische Umweltminister Alex Attwood bei der Vorstellung der Statistik über die Abfallbewirtschaftung mit.

Flut an Altautos in Rheinland-Pfalz

| In den rheinland-pfälzischen Demontagebetrieben kamen 2009 dreimal so viele Altautos an wie im Jahr davor. Diesen starken Anstieg von 28.700 auf 102.000 Tonnen führt das Statistische Landesamt auf die Abwrackprämie zurück. Insgesamt nahmen die rheinland-pfälzischen Abfallentsorgungsanlagen rund 7 Millionen Tonnen Abfälle entgegen. Das seien 2,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor gewesen.

Höhere Recyclingquote in England

| Die Recyclingquote in England ist im ersten Quartal 2009 auf knapp 40 Prozent gestiegen. Das geht aus der aktuellen kommunalen Abfallwirtschaftsstatistik hervor, die das britische Umweltministerium Defra herausgegeben hat. Bis Ende 2009 ist den vorläufigen Zahlen zufolge das gesamte kommunale Abfallvolumen um 0,28 Millionen auf 27,06 Millionen Tonnen gesunken.

Abfallstatistik: Das Aufkommen in Niedersachsen blieb in 2008 stabil

| In 2008 sind in Niedersachsen 25,5 Millionen Tonnen Abfall angefallen. Dies geht aus dem Bericht „Abfallentsorgung 2008“ des Landesbetriebs für Statistik und Kommunikationstechnologie in Niedersachsen hervor, der vor kurzem veröffentlicht wurde. Im Vergleich zum Vorjahr blieb die Abfallmenge ungefähr gleich.

Rekordmenge an Siedlungsabfällen in der Schweiz angefallen

| Die 2008 noch relativ gute Konjunktur spiegelte sich in der Schweiz auch im Abfallaufkommen wider: Die Kehrichtverbrennungs- und die Recyclinganlagen entsorgten bezwiehungsweise verwerteten die größte bisher erfasste Menge an Siedlungsabfällen. Das geht aus der Abfallstatistik 2008 des Schweizer Bundesamtes für Umwelt BAFU hervor.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link