BMU will europaweites Ablagerungsverbot für Bioabfälle

| In ganz Europa müssen biologisch abbaubare Materialien von Deponien ferngehalten und Bioabfälle getrennt erfasst und verwertet werden. Das ist derzeit das wichtigste Ziel für die europäische Abfallwirtschaft, erklärte Michael Müller, Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium (BMU), am 5. Dezember zur Eröffnung einer Fachtagung über Kosten- und Ressourceneffizienz in der Abfallwirtschaft in Bonn.

Novellierte Gemeindeordnung in NRW sorgt für Diskussionen

| Die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) war bei ihrem 12. Regionaltreffen West zu Gast bei der Stadtwerke Bonn GmbH. Im Mittelpunkt des Treffens stand die novellierte Gemeindeordnung in Nordrhein-Westfalen.

DGAW diskutiert Vor- und Nachteile der stofflichen und thermischen Verwertung

| Ihr Regionaltreffen Süd-West hat die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) bei dem Energiekonzern EnBW abgehalten. Die Hauptthemen der Veranstaltung waren die thermische und stoffliche Verwertung von Abfällen.

Villas Austria erhält Preis für Flusenverwertung

| Den diesjährigen Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten hat die österreichische Villas Austria GmbH, Furnitz, für ihr neues Verfahren zu Herstellung von Bitumen mittels Abfällen aus dem Recycling von Altreifen erhalten. Das Unternehmen verwertet Textilreste aus dem Altreifenrecycling. Diese so genannten Flusen bestehen aus Kunststoff vermischt mit Gummiresten. Sie eignen sich dazu, den Primarrohstoff SBS (Styren-Butadien-Styren) zu ersetzen, und müssen daher nicht mehr thermisch verwertet werden. Villas hat das Verfahren zum Patent angemeldet. Bereits heute werden die Flusen in einer Vielzahl von Abdichtungsprodukten eingesetzt.

Erfreuliche Entwicklung in der Wellpappenindustrie

| Die deutsche Wellpappenindustrie blickt zuversichtlich in das kommende Jahr. Nach Zuwächsen im laufenden und vergangenen Jahr erwartet die Vereinigung Pack- und Wellpappenpapiere, dass Wellpappe auch 2008 ihre Dynamik beibehalten wird.

AGR erhielt ASRA-Preis

| Die Austria Glas Recycling GmbH (AGR) erhielt vor kurzem den ASRA-Preis. Diese Abkürzung steht für "Austrian Sustainability Reporting Award". Geehrt wurde damit in der Kategorie Klein- und Mittelunternehmen der Nachhaltigkeitsbericht der AGR für das Jahr 2007. Der Award wird jährlich von der Kammer der Wirtschaftreuhänder (KWT) an österreichische Unternehmen verliehen, die die Forderung nachhaltig zu wirtschaften vorbildlich umgesetzt und in ihrem Nachhaltigkeitsbericht transparent dargesellt haben.

Publizitätspflicht: Jedes dritte Familienunternehmen befürchtet Wettbewerbsnachteile

| Ab 2008 haben deutsche Firmen mit empfindlichen Geldbußen zu rechnen, wenn sie ihren Publizitätspflichten nicht nachkommen. Doch: Deutsche Familienunternehmen stehen der Pflicht zur Veröffentlichung von Bilanz- oder Ertragsinformationen im zentralen elektronischen Unternehmensregister sehr skeptisch gegenüber.

DSD finanziert Anteil der kommunalen Altpapiersammlung

| Allein 2006 hat die Duales System Deutschland GmbH (DSD) fast eine Million Tonnen Verpackungen aus Papier und Karton recycelt. Dazu beteiligt sich DSD finanziell an der kommunalen Papiersammlung.

Kupfermarkt zeigt Anzeichen der Erholung

| Einige Analysten sehen Anzeichen einer Belebung der physischen Nachfrage auf dem Kupfermarkt. In letzter Zeit waren die Lagerbestände deutlich angestiegen und der Preis daher unter Druck geraten. Die Trendwende könnte allerdings bevorstehen: In den LME-Lagerhäusern werden mehr und mehr Warrants annuliert.

Deutsche Unternehmen profitieren von Stahlboom

| Der deutsche Stahlprimus ThyssenKrupp hat das beste Geschäftsjahr seines Bestehens abgeschlossen. Der Unternehmensgewinn vor Steuern betrug 2006/07 insgesamt 3,33 Milliarden Euro, ein Plus von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Weidener SPD kritisiert Altpapier-Entsorgung

| Die SPD in Weiden in der Oberpfalz stellt die bisherigen Entsorgungspreise für Altpapier in Frage. Die Stadt habe seit 2002 über 940.000 Euro für die Altpapierabfuhr gezahlt. Jetzt werde von privaten Unternehmen die Blaue Tonne kostenlos angeboten.

Rohstoffdiebe dank Sicherheitssystem gefasst

| Die Firma Otto Schmidt in Buchloe hat fünf Schrottdiebe dingfest machen können. Das Bürogebäude sowie die Lagerhalle für hochwertige Rohstoffe werden neuerdings mittels eines Fernüberwachungssystems mit Video-Live-Aufschaltung geschützt. In der Vergangenheit hatten Diebe jährlich für etwa 100.000 Euro Material geklaut.

IG Paro sieht sich nicht als Konkurrenzverband

| Der frisch gegründete Verband der Papier recycelnden Industrie, die IG Paro, sieht sich nicht als Konkurrenz zum Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) oder zum Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE). Der Vorsitzende der IG, Rolf Kühl, erklärte dem RECYCLING magazin: "Wir sind eine Ergänzung der Verbandslandschaft - allerdings eine notwendige, weil unsere Belange in den großen Verbänden bisher unterrepräsentiert waren."

Drehtrommelwagen wird 80

| Der Drehtrommelwagen hat Geburtstag. Seit nunmehr 80 Jahren gehört der Fahrzeugtyp zur Entsorgungswirtschaft. Die Firma Faun widmete ihm daher vor kurzem ein Symposium in Wörth, auf dem auch die Zukunft des Gefährts besprochen wurde.