RECYCLING magazin 23 / 2008

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Nachrichten

    Streit um die Höhe der stofflichen PVC-Verwertung Gemeinsame Stelle ändert Gesellschaftsvertrag Finanzkrise durchkreuzt geplanten Verkauf der A.R.T. ZDF-Bericht löst Empörung aus Analysten: Biogas Nord hat großes Potenzial 454 Kilogramm pro Kopf Positiver Trend hält an Gemeinsam der Krise trotzen Diskussion bekommt neuen Schwung
    Aktuelles aus allen Bereichen
    • Streit um die Höhe der stofflichen PVC-Verwertung
    • Gemeinsame Stelle ändert Gesellschaftsvertrag
    • Finanzkrise durchkreuzt geplanten Verkauf der A.R.T.
    • ZDF-Bericht löst Empörung aus
    • Analysten: Biogas Nord hat großes Potenzial
    • 454 Kilogramm pro Kopf
    • Positiver Trend hält an
    • Gemeinsam der Krise trotzen
    • Diskussion bekommt neuen Schwung
    (S. 7)

    Personen

    Auf eigenen Wunsch. Diese drei Worte fallen fast unausweichlich, wenn Rücktritte von Managern bekannt gegeben werden. Ebenso häufig wird im selben Atemzug das beiderseitige Einvernehmen betont. Jetzt also ist Jürgen Rauen aus „eigenem Wunsch ausgetreten“ aus dem französischen Umweltkonzern Veolia Environnement.
    Ein Berater mehr
    Auf eigenen Wunsch. Diese drei Worte fallen fast unausweichlich, wenn Rücktritte von Managern bekannt gegeben werden. Ebenso häufig wird im selben Atemzug das beiderseitige Einvernehmen betont. Jetzt also ist Jürgen Rauen aus „eigenem Wunsch ausgetreten“ aus dem französischen Umweltkonzern Veolia Environnement. (S. 10)
    Das Berliner Anwaltsbüro Graßner, Groth, Siederer & Kollegen (GGSC) eröffnet in Köln einen weiteren Standort. Die Leitung des Kölner Büros wird Ralf Gruneberg übernehmen.
    GGSC eröffnet Büro in Köln
    Das Berliner Anwaltsbüro Graßner, Groth, Siederer & Kollegen (GGSC) eröffnet in Köln einen weiteren Standort. Die Leitung des Kölner Büros wird Ralf Gruneberg übernehmen. (S. 10)
    Veränderungen für drei Männer aus der Rethmann-Gruppe: Klemens Rethmann, der seit September Vorstandsvorsitzender der Rhenus AG ist, wird stärker als der vor wenigen Wochen verstorbene Vorsitzende Hermann Niehues eigene operative Verantwortung übernehmen.
    Neue Schwerpunkte
    Veränderungen für drei Männer aus der Rethmann-Gruppe: Klemens Rethmann, der seit September Vorstandsvorsitzender der Rhenus AG ist, wird stärker als der vor wenigen Wochen verstorbene Vorsitzende Hermann Niehues eigene operative Verantwortung übernehmen. (S. 10)
    Die Vorstandsmitglieder des nordrhein-westfälischen Altlastensanierungsverbandes (AAV) sind im Amt bestätigt worden. Bis 2011 wird der AAV seine Arbeit zunächst fortsetzen, teilt der Verband mit. Insgesamt wird der AAV in diesem Jahr Sanierungsprojekte mit einer Gesamtfläche von 340.000 Quadratmetern abschließen.
    AAV bestätigt Vorstand im Amt
    Die Vorstandsmitglieder des nordrhein-westfälischen Altlastensanierungsverbandes (AAV) sind im Amt bestätigt worden. Bis 2011 wird der AAV seine Arbeit zunächst fortsetzen, teilt der Verband mit. Insgesamt wird der AAV in diesem Jahr Sanierungsprojekte mit einer Gesamtfläche von 340.000 Quadratmetern abschließen. (S. 11)
    Die süddeutsche Mittelstandskooperation Logex System hat einen neuen Geschäftsführer. Markus Biersack löst den Interimsgeschäftsführer Gerhard Altschäffl ab. Altschäffl stand der nach eigenen Angaben größten Mittelstandskooperation der Entsorgungswirtschaft im vergangenen halben Jahr vor.
    Logex hat einen neuen Geschäftsführer
    Die süddeutsche Mittelstandskooperation Logex System hat einen neuen Geschäftsführer. Markus Biersack löst den Interimsgeschäftsführer Gerhard Altschäffl ab. Altschäffl stand der nach eigenen Angaben größten Mittelstandskooperation der Entsorgungswirtschaft im vergangenen halben Jahr vor. (S. 11)

    Unternehmen

    Die EU-Kommission novelliert die WEEE-Direktive. Ziel ist eine europäische Registrierungsstelle und weniger Bürokratie. Scheitert die Idee an der Realität?
    So einfach wie möglich
    Die EU-Kommission novelliert die WEEE-Direktive. Ziel ist eine europäische Registrierungsstelle und weniger Bürokratie. Scheitert die Idee an der Realität? (S. 12)
    Der österreichische Markt für haushaltsnahe Verpackungsabfälle steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Noch hat die ARA eine Monopolstellung.
    In Bewegung
    Der österreichische Markt für haushaltsnahe Verpackungsabfälle steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Noch hat die ARA eine Monopolstellung. (S. 18)
    Der drastische Verfall der Edelmetallpreise traf den Markt für Katalysatoren nicht unvorbereitet. Wer seine Geschäfte abgesichert hat, kann gut damit leben.
    In der Krise gewonnen
    Der drastische Verfall der Edelmetallpreise traf den Markt für Katalysatoren nicht unvorbereitet. Wer seine Geschäfte abgesichert hat, kann gut damit leben. (S. 20)

    Politik + Recht

    Entsorger mit Lagerplatzproblemen sollten das Gespräch mit den Behörden suchen.
    No out, no in
    Entsorger mit Lagerplatzproblemen sollten das Gespräch mit den Behörden suchen. (S. 22)
    Der Nachholbedarf der türkischen Abfallwirtschaft ist groß. Die Umsetzung der politischen Vorgaben scheitert aber oft am Willen der Kommunen.
    Kein nationaler Plan
    Der Nachholbedarf der türkischen Abfallwirtschaft ist groß. Die Umsetzung der politischen Vorgaben scheitert aber oft am Willen der Kommunen. (S. 24)

    Wissenschaft + Technik

    Für die spezifischen Bedingungen in der Entsorgungsbranche wartet der Textil-Dienstleister Bardusch mit einer innovativen Arbeitskleidung auf.
    Bioactive Warnkleidung
    Für die spezifischen Bedingungen in der Entsorgungsbranche wartet der Textil-Dienstleister Bardusch mit einer innovativen Arbeitskleidung auf. (S. 26)
    Hersteller und Vertreiber von haushaltsnahen Verpackungen müssen ab dem 1. Januar 2009 eine Meldepflicht gemäß der Verpackungsverordnung befolgen. Die Speziallösung „Lizenznehmer Duale Systeme“ der Protakt AG unterstützt betroffene Unternehmen dabei. Die Software sei vollständig in Microsoft Dynamics NAV integriert.
    Einhaltung und Transparenz bei der Meldepflicht der VerpackV
    Hersteller und Vertreiber von haushaltsnahen Verpackungen müssen ab dem 1. Januar 2009 eine Meldepflicht gemäß der Verpackungsverordnung befolgen. Die Speziallösung „Lizenznehmer Duale Systeme“ der Protakt AG unterstützt betroffene Unternehmen dabei. Die Software sei vollständig in Microsoft Dynamics NAV integriert. (S. 26)
    In vielen Unternehmen werden Mülltonnen eingesetzt, die manuell entleert werden müssen. Manche werden zwar beispielsweise mit speziellen Stapler-Anbaugeräten abgekippt, wobei der Gabelstapler für jede Mülltonne zum Großcontainer fahren muss.
    Neues Entleer-Set erleichtert Mülltonnenentleerung
    In vielen Unternehmen werden Mülltonnen eingesetzt, die manuell entleert werden müssen. Manche werden zwar beispielsweise mit speziellen Stapler-Anbaugeräten abgekippt, wobei der Gabelstapler für jede Mülltonne zum Großcontainer fahren muss. (S. 26)
    Die MHL380 D ist mit einem Betriebsgewicht von 67 Tonnen und einer maximalen Ausladung von 21 Metern eine der leistungsstärksten Lademaschinen in der Produktpalette von Terex-Fuchs. Ihre Leistungen in der Produktion verdankt die MHL380 D Herstellerangaben zufolge der Verbesserung der Schwenkfunktion und der Hydraulik sowie dem neuen Kabinendesign.
    Schwenken leicht gemacht
    Die MHL380 D ist mit einem Betriebsgewicht von 67 Tonnen und einer maximalen Ausladung von 21 Metern eine der leistungsstärksten Lademaschinen in der Produktpalette von Terex-Fuchs. Ihre Leistungen in der Produktion verdankt die MHL380 D Herstellerangaben zufolge der Verbesserung der Schwenkfunktion und der Hydraulik sowie dem neuen Kabinendesign. (S. 26)
    Recycler sehen Biokunststoffe kritisch. Wissenschaftler sagen ihnen dennoch eine glänzende Zukunft voraus. Bis dahin müssen sich Hersteller und Verwerter arrangieren.
    Hängepartie
    Recycler sehen Biokunststoffe kritisch. Wissenschaftler sagen ihnen dennoch eine glänzende Zukunft voraus. Bis dahin müssen sich Hersteller und Verwerter arrangieren. (S. 28)

    Marktplätze

    Der Aluminiummarkt ist derzeit arg gebeutelt. Neben den schlechten Nachrichten vom Börsenparkett gibt es aber auch positive Signale aus allen Ecken der Welt.
    Ruhe bewahren
    Der Aluminiummarkt ist derzeit arg gebeutelt. Neben den schlechten Nachrichten vom Börsenparkett gibt es aber auch positive Signale aus allen Ecken der Welt. (S. 30)
    Der Stahlschrottmarkt findet allmählich einen Boden. Mit einer Preiserholung ist in diesem Jahr allerdings kaum zu rechnen.
    Licht am Ende des Tunnels
    Der Stahlschrottmarkt findet allmählich einen Boden. Mit einer Preiserholung ist in diesem Jahr allerdings kaum zu rechnen. (S. 33)
    Die Lage auf den NE-Metallmärkten ist weitaus besser, als es den Anschein hat, sagen Analysten. Zumindest Zink weist eine Aufwärtstendenz auf.
    Zink blüht auf
    Die Lage auf den NE-Metallmärkten ist weitaus besser, als es den Anschein hat, sagen Analysten. Zumindest Zink weist eine Aufwärtstendenz auf. (S. 34)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 36)

    Rubriken

    Zeichen des Umbruchs
    Editorial
    Zeichen des Umbruchs (S. 3)
    Briefe an die Redaktion
    Blickwinkel
    Briefe an die Redaktion (S. 6)
    Termine
    (S. 37)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 38)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 23 / 2008

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung