RECYCLING magazin 19 / 2008

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Nachrichten

    Verwirrung im Umgang mit sortenreinem Altpapier Deponierecht wird entschlackt Trimet bleibt optimistisch Puralube will neue Anlage zum Altölrecycling bauen Deutschland ist Exportweltmeister Neuer Nachbar in Rostock Staubbelastung: Messungen in MVA DStGB fordert Gesetzesänderung
    Aktuelles aus allen Bereichen
    • Verwirrung im Umgang mit sortenreinem Altpapier
    • Deponierecht wird entschlackt
    • Trimet bleibt optimistisch
    • Puralube will neue Anlage zum Altölrecycling bauen
    • Deutschland ist Exportweltmeister
    • Neuer Nachbar in Rostock
    • Staubbelastung: Messungen in MVA
    • DStGB fordert Gesetzesänderung
    (S. 7)

    Personen

    Thomas Pretz ist für seine Verdienste mit dem Kunststoff-Recycling- Preis 2008 ausgezeichnet worden. Das teilt das Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (Umsicht) mit. In seiner Laudatio würdigte Heinz Breuer, der Preisträger des Vorjahres, die „engagierte Forschungsarbeit“ des auch auf bundespolitischer Ebene tätigen Wissenschaftlers.
    Ausgezeichneter Wissenschaftler
    Thomas Pretz ist für seine Verdienste mit dem Kunststoff-Recycling- Preis 2008 ausgezeichnet worden. Das teilt das Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (Umsicht) mit. In seiner Laudatio würdigte Heinz Breuer, der Preisträger des Vorjahres, die „engagierte Forschungsarbeit“ des auch auf bundespolitischer Ebene tätigen Wissenschaftlers. (S. 10)
    Burkhard Landers bleibt Präsident des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung. Auf der Jahrestagung des bvse in Berlin wurde Landers für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt.
    Neues Präsidium und Satzungsänderung
    Burkhard Landers bleibt Präsident des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung. Auf der Jahrestagung des bvse in Berlin wurde Landers für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. (S. 10)
    Bekannt wie ein bunter Hund ist er nicht gerade. Selbst in der Entsorgungs- und Recyclingbranche kennen ihn nur wenige. Obwohl er seit 1979 mit der Branche zu tun hat, gilt er für viele immer noch als ein nahezu unbeschriebenes Blatt.
    Wer ist Reinhard Lohmann?
    Bekannt wie ein bunter Hund ist er nicht gerade. Selbst in der Entsorgungs- und Recyclingbranche kennen ihn nur wenige. Obwohl er seit 1979 mit der Branche zu tun hat, gilt er für viele immer noch als ein nahezu unbeschriebenes Blatt. (S. 10)
    Beim schwedischen Metallkonzern Stena Recycling gibt es ein neues Gesicht. Leif Gustafsson wird der Chef des Unternehmens mit Sitz in Göteborg. Der 41-jährige Bauingenieur wird seinen neuen Posten am 1. November antreten, teilt Stena mit. Zurzeit ist Gustafsson noch Vorstandsvorsit zender beim schwedischen Mischkonzern YIT Sverige AB.
    Neuer Chef bei Stena Recycling
    Beim schwedischen Metallkonzern Stena Recycling gibt es ein neues Gesicht. Leif Gustafsson wird der Chef des Unternehmens mit Sitz in Göteborg. Der 41-jährige Bauingenieur wird seinen neuen Posten am 1. November antreten, teilt Stena mit. Zurzeit ist Gustafsson noch Vorstandsvorsit zender beim schwedischen Mischkonzern YIT Sverige AB. (S. 11)
    Der Vorstand der Norddeutschen Affinerie (NA) ist rundumerneuert. Mit Erwin Faust, der zum 1. Oktober sein Amt als Finanzvorstand bei dem größten Kupferproduzenten Europas angetreten hat, ist die Neustrukturierung des NA-Vorstandes nach der Übernahme des belgischen Kupferherstellers Cumerio abgeschlossen.
    Vorstand der Norddeutschen Affinerie ist wieder komplett
    Der Vorstand der Norddeutschen Affinerie (NA) ist rundumerneuert. Mit Erwin Faust, der zum 1. Oktober sein Amt als Finanzvorstand bei dem größten Kupferproduzenten Europas angetreten hat, ist die Neustrukturierung des NA-Vorstandes nach der Übernahme des belgischen Kupferherstellers Cumerio abgeschlossen. (S. 11)

    Unternehmen

    Zwei Jahre nach Inkrafttreten der EU-Batteriedirektive haben sie nur die wenigsten Länder in nationales Recht umgesetzt. Ein Blick in die Mitgliedsstaaten.
    Frist abgelaufen
    Zwei Jahre nach Inkrafttreten der EU-Batteriedirektive haben sie nur die wenigsten Länder in nationales Recht umgesetzt. Ein Blick in die Mitgliedsstaaten. (S. 12)
    Bis zum 26. September hatten die EU-Mitgliedstaaten Zeit, die Batterierichtlinie umzusetzen. Eckhard Fahlbusch, Fachverband Batterien, kennt die Hintergründe.
    „Frühestens Mitte 2009“
    Bis zum 26. September hatten die EU-Mitgliedstaaten Zeit, die Batterierichtlinie umzusetzen. Eckhard Fahlbusch, Fachverband Batterien, kennt die Hintergründe. (S. 14)
    Reality-Shows bringen das Leben normaler Leute ins Fernsehen. Auch die Entsorgungsbranche ist davon betroffen. DMAX zeigt den Alltag einer Autoverwerterfamilie.
    Im Fernseh-Wahn
    Reality-Shows bringen das Leben normaler Leute ins Fernsehen. Auch die Entsorgungsbranche ist davon betroffen. DMAX zeigt den Alltag einer Autoverwerterfamilie. (S. 15)
    Der designierte BDE-Präsident Peter Kurth über die aktuelle Verfassung des BDE und seinen neuen Kurs.
    „Atmosphäre stimmt“
    Der designierte BDE-Präsident Peter Kurth über die aktuelle Verfassung des BDE und seinen neuen Kurs. (S. 16)
    Die Energieeffizienz von Abfallverbrennungsanlagen spielt eine größere Rolle denn je. Mit der Gewinnung von Kälte aus Wärme gibt es einen zusätzlichen Hebel.
    Kälte aus Wärme
    Die Energieeffizienz von Abfallverbrennungsanlagen spielt eine größere Rolle denn je. Mit der Gewinnung von Kälte aus Wärme gibt es einen zusätzlichen Hebel. (S. 18)

    Politik + Recht

    Die eingeschränkte Recyclingfähigkeit von so genannten Bio-Kunststoffen bereitet Aufbereitern und Verwertern Sorgen.
    Fluch oder Segen?
    Die eingeschränkte Recyclingfähigkeit von so genannten Bio-Kunststoffen bereitet Aufbereitern und Verwertern Sorgen. (S. 20)
    Der massive Widerstand gegen Ersatzbrennstoff-Kraftwerke hat die Entsorgungsbranche ins Grübeln gebracht. Sie stellt sich neuerdings kritische Fragen, was schiefläuft.
    Suche nach Verbündeten
    Der massive Widerstand gegen Ersatzbrennstoff-Kraftwerke hat die Entsorgungsbranche ins Grübeln gebracht. Sie stellt sich neuerdings kritische Fragen, was schiefläuft. (S. 22)
    Trotz aller Lippenbekenntnisse werden metallhaltige Abfälle von der Politik nur zögerlich als Rohstoff akzeptiert. Die Branche fordert Anreize statt Hemmnisse.
    Raus aus der Abfallfalle
    Trotz aller Lippenbekenntnisse werden metallhaltige Abfälle von der Politik nur zögerlich als Rohstoff akzeptiert. Die Branche fordert Anreize statt Hemmnisse. (S. 23)

    Wissenschaft + Technik

    Schrott und Schüttgüter werden meist in Containern versendet. Senkrecht gestellt ist die Beladung der Container mit diesen Materialien besonders einfach.
    Drei in Eins – Wechselgerät für Silos, Wechsel- und ISO-Container
    Schrott und Schüttgüter werden meist in Containern versendet. Senkrecht gestellt ist die Beladung der Container mit diesen Materialien besonders einfach. (S. 24)
    Unter dem Motto „Komfort, Sicherheit & Umweltschutz” stand die diesjährige IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Palfinger hat dort neue Hebe-, Lade- und Handling-Lösungen vorgestellt, die dem Anwender den Arbeitsalltag in Sachen Komfort, Sicherheit, Produktökologie und Servicefreundlichkeit leichter machen sollen.
    Palfinger zeigt Großkrane
    Unter dem Motto „Komfort, Sicherheit & Umweltschutz” stand die diesjährige IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Palfinger hat dort neue Hebe-, Lade- und Handling-Lösungen vorgestellt, die dem Anwender den Arbeitsalltag in Sachen Komfort, Sicherheit, Produktökologie und Servicefreundlichkeit leichter machen sollen. (S. 24)
    Der neue Nif tyNabber-Trigger- Griff aus dem Hause Unger ist ein Greifer für mittelschwere Anwendungen. Hauptmerkmale sind ein leichtgängiger Trigger-Griff auf einem um 360 Grad rotierbaren Kopf sowie eine Magnetspitze am Greifer, die selbst kleine und schwere Gegenstände wie Schlüsselbund, Dosen oder Münzen hält.
    Professioneller Greifer für schwer zugängliche Stellen
    Der neue Nif tyNabber-Trigger- Griff aus dem Hause Unger ist ein Greifer für mittelschwere Anwendungen. Hauptmerkmale sind ein leichtgängiger Trigger-Griff auf einem um 360 Grad rotierbaren Kopf sowie eine Magnetspitze am Greifer, die selbst kleine und schwere Gegenstände wie Schlüsselbund, Dosen oder Münzen hält. (S. 24)
    Zum Start des novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Januar 2009 hat der Schwandorfer Anlagenbauer Schmack Biogas die neue Kleinanlage Coccus Farm 185 entwickelt.
    Schmack stellt neue Kleinanlage vor
    Zum Start des novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Januar 2009 hat der Schwandorfer Anlagenbauer Schmack Biogas die neue Kleinanlage Coccus Farm 185 entwickelt. (S. 24)
    Auf der Stainless Steel World America hat Spectro Analytical Instruments eine neue, verbesserte Ausführung des Funkenspektrometers Spectrotest vorgestellt.
    Neuer Spectrotest analysiert Stickstoff und Kohlenstoff im Stahl
    Auf der Stainless Steel World America hat Spectro Analytical Instruments eine neue, verbesserte Ausführung des Funkenspektrometers Spectrotest vorgestellt. (S. 25)
    Das neue RFA-Handspektrometer Spectro xSort wiegt 1,7 kg. Herstellerangaben zufolge misst es in zwei Sekunden zerstörungsfrei alle Elementgehalte einer Legierung. Herzstück des Spectro xSort ist ein speziell entwickelter Silizium-Drift-Detektor (SDD).
    RFA-Handspektrometer misst 41 Elemente in zwei Sekunden
    Das neue RFA-Handspektrometer Spectro xSort wiegt 1,7 kg. Herstellerangaben zufolge misst es in zwei Sekunden zerstörungsfrei alle Elementgehalte einer Legierung. Herzstück des Spectro xSort ist ein speziell entwickelter Silizium-Drift-Detektor (SDD). (S. 25)
    Wandert ein alter Fernseher in den Müll, wird er aufgebrochen und in Einzelteile zerlegt. Die TU Berlin hat aber festgestellt, dass eine Fraktion oft vernachlässigt wird.
    Edelmetalle bleiben in E-Schrottgeräten
    Wandert ein alter Fernseher in den Müll, wird er aufgebrochen und in Einzelteile zerlegt. Die TU Berlin hat aber festgestellt, dass eine Fraktion oft vernachlässigt wird. (S. 26)

    Marktplätze

    Wie ist der Alttextilmarkt strukturiert? Wie viele Unternehmen agieren in welcher Marktsituation? Eine neue Studie im Auftrag des bvse und des FTR liefert Antworten.
    Alles im Lot
    Wie ist der Alttextilmarkt strukturiert? Wie viele Unternehmen agieren in welcher Marktsituation? Eine neue Studie im Auftrag des bvse und des FTR liefert Antworten. (S. 28)
    Die Vergärung könnte zum Königsweg für die Energiegewinnung aus Bioabfällen werden. Doch Experten warnen vor einer Ressourcenverknappung.
    Quo vadis, Biomasse?
    Die Vergärung könnte zum Königsweg für die Energiegewinnung aus Bioabfällen werden. Doch Experten warnen vor einer Ressourcenverknappung. (S. 30)
    Die amerikanische Finanzkrise wirkt sich auch auf die Notierungen an der Londoner Metallbörse aus. Auf dem Markt herrscht Verunsicherung.
    Der Schuh drückt
    Die amerikanische Finanzkrise wirkt sich auch auf die Notierungen an der Londoner Metallbörse aus. Auf dem Markt herrscht Verunsicherung. (S. 32)
    Ein deutlicher Preisrückgang im September hat die Stahlschrottpreise auf den Stand von Anfang des Jahres zurückgeworfen. Der Boden der Preisdelle scheint erreicht.
    Die Luft ist raus
    Ein deutlicher Preisrückgang im September hat die Stahlschrottpreise auf den Stand von Anfang des Jahres zurückgeworfen. Der Boden der Preisdelle scheint erreicht. (S. 34)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 36)

    Rubriken

    Serienbrief aus Brüssel
    Editorial
    Serienbrief aus Brüssel (S. 3)
    Briefe an die Redaktion
    Blickwinkel
    Briefe an die Redaktion (S. 6)
    Termine
    (S. 37)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 38)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 19 / 2008

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung