RECYCLING magazin 10 / 2013

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Personen

    Zum Novelis-Europa-Chef berufen BDE-Mitgliederversammlung bestimmt neuen Vorstand Ertl löst Hapke ab Neu im Vorstand Wechsel zu Augustin Portrait: Zwischen Hanau und Hoboken
    News – Personen
    Zum Novelis-Europa-Chef berufen BDE-Mitgliederversammlung bestimmt neuen Vorstand Ertl löst Hapke ab Neu im Vorstand Wechsel zu Augustin Portrait: Zwischen Hanau und Hoboken (S. 6)

    Unternehmen

    BDE stellt zehn Forderungen an Regierung auf Streit um BDE-Zertifikat geht weiter Mit Minihelikopter gegen Metalldiebe Alba mit Verlust im Stahl- und Metallsegment Biokohle aus Reststoffen
    News – Unternehmen
    BDE stellt zehn Forderungen an Regierung auf Streit um BDE-Zertifikat geht weiter Mit Minihelikopter gegen Metalldiebe Alba mit Verlust im Stahl- und Metallsegment Biokohle aus Reststoffen (S. 7)
    Der Verband kommunaler Unternehmen hat ein Schwarzbuch zur Verpackungsverordnung veröffentlicht. Es ist ein Sammelsurium von Einschätzungen und Fallbeispielen, die das Scheitern der Verpackungsverordnung dokumentieren sollen.
    Schlechtes Zeugnis
    Der Verband kommunaler Unternehmen hat ein Schwarzbuch zur Verpackungsverordnung veröffentlicht. Es ist ein Sammelsurium von Einschätzungen und Fallbeispielen, die das Scheitern der Verpackungsverordnung dokumentieren sollen. (S. 10)
    Bundesweit werden jährlich über eineinhalb Milliarden Gerätebatterien verkauft. Der Großteil der Produkte wird von GRS Batterien gesammelt. Im Jahr 2012 waren es rund 650.000 Stück. Damit liegt die Sammelquote bei rund 44 Prozent, aber immer noch unter dem EU-Sammelziel für 2016.
    Auf der Stelle
    Bundesweit werden jährlich über eineinhalb Milliarden Gerätebatterien verkauft. Der Großteil der Produkte wird von GRS Batterien gesammelt. Im Jahr 2012 waren es rund 650.000 Stück. Damit liegt die Sammelquote bei rund 44 Prozent, aber immer noch unter dem EU-Sammelziel für 2016. (S. 12)
    Schaumstoffe werden bisher überwiegend verbrannt statt recycelt. Inzwischen betreibt Rampf Ecosystems die weltweit erste industrielle Anlage zum Recycling von Weichschäumen. Das Unternehmen arbeitet bereits an der Erweiterung des Geschäftsfelds.
    Start mit Schuhsohle
    Schaumstoffe werden bisher überwiegend verbrannt statt recycelt. Inzwischen betreibt Rampf Ecosystems die weltweit erste industrielle Anlage zum Recycling von Weichschäumen. Das Unternehmen arbeitet bereits an der Erweiterung des Geschäftsfelds. (S. 14)

    Politik + Recht

    Abfallexporte: Schweiz plant Sicherheitsleistung Loslimitierung – mit guten Gründen Entsorgung von B2B-Geräten: BMU widerspricht geänderter Vollzugspraxis
    News – Politik + Recht
    Abfallexporte: Schweiz plant Sicherheitsleistung Loslimitierung – mit guten Gründen Entsorgung von B2B-Geräten: BMU widerspricht geänderter Vollzugspraxis (S. 16)
    Seit Jahrzehnten kooperieren private Sammler mit karitativen Organisationen. Doch nun bekommen sie Konkurrenz. Immer mehr öffentlich-rechtliche Entsorger denken darüber nach, wie sie karitative Sammler ins kommunale Boot holen können. Dabei müssen sie eine Klippe umschiffen: das Vergaberecht.
    Noch ist alles eine Grauzone
    Seit Jahrzehnten kooperieren private Sammler mit karitativen Organisationen. Doch nun bekommen sie Konkurrenz. Immer mehr öffentlich-rechtliche Entsorger denken darüber nach, wie sie karitative Sammler ins kommunale Boot holen können. Dabei müssen sie eine Klippe umschiffen: das Vergaberecht. (S. 17)
    Zum dritten Mal schreiben nicht nur eines, sondern mehrere duale Systeme die Erfassung von Verpackungen aus. Um Geschäftsgeheimnisse und Wettbewerbsgleichheit zu wahren, wurde ein kompliziertes Verfahren entwickelt.
    Auf mehreren Schultern
    Zum dritten Mal schreiben nicht nur eines, sondern mehrere duale Systeme die Erfassung von Verpackungen aus. Um Geschäftsgeheimnisse und Wettbewerbsgleichheit zu wahren, wurde ein kompliziertes Verfahren entwickelt. (S. 20)
    Markus Figgen von der Anwaltskanzlei Avocado über die neue Ausschreibungsrunde, welche Veränderungen es gibt, worauf die Bewerber achten müssen und warum er zur Vorbestellung von Tonnen rät.
    „Ziemliche Unsicherheit“
    Markus Figgen von der Anwaltskanzlei Avocado über die neue Ausschreibungsrunde, welche Veränderungen es gibt, worauf die Bewerber achten müssen und warum er zur Vorbestellung von Tonnen rät. (S. 22)
    Knapp ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes diskutieren bei der BDE-Jahrestagung vier Bundestagsabgeordnete über die Auswirkungen. Schnell wird klar: Eigentlich ist alles in Ordnung. Private und Kommunale werden sich schon wieder verstehen – irgendwann.
    Alles wird gut
    Knapp ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes diskutieren bei der BDE-Jahrestagung vier Bundestagsabgeordnete über die Auswirkungen. Schnell wird klar: Eigentlich ist alles in Ordnung. Private und Kommunale werden sich schon wieder verstehen – irgendwann. (S. 23)

    Wissenschaft + Technik

    Thermoformen und Spritzgießen mit biobasierten Kunststoffen Blatt 2 der VDI-Richtlinie 2102 erschienen
    News – Wissenschaft + Technik
    Thermoformen und Spritzgießen mit biobasierten Kunststoffen Blatt 2 der VDI-Richtlinie 2102 erschienen (S. 24)
    Um die Emission flüchtiger organischer Kohlenstoffverbindungen zu vermeiden, müssen Großshredder EU-weit nachgerüstet werden.
    Der Atem des Shredders
    Um die Emission flüchtiger organischer Kohlenstoffverbindungen zu vermeiden, müssen Großshredder EU-weit nachgerüstet werden. (S. 25)
    Das Recycling von Metallen ist oft mit hohen Temperaturen und hartem Lösemitteleinsatz verbunden. Überhaupt wird es zunehmend schwieriger, Edel- und Seltenmetallspuren aus komplexen Produkten herauszuholen. Eine mögliche Lösung bietet die Mikrobiologie mit Bakterien und Pilzen.
    Recycling im Mikrometer
    Das Recycling von Metallen ist oft mit hohen Temperaturen und hartem Lösemitteleinsatz verbunden. Überhaupt wird es zunehmend schwieriger, Edel- und Seltenmetallspuren aus komplexen Produkten herauszuholen. Eine mögliche Lösung bietet die Mikrobiologie mit Bakterien und Pilzen. (S. 28)

    Marktplätze

    Indiens Regierung führt Zölle für Stahlschrottimporte ein Erneute Rekordproduktion von Edelstahl
    News – Marktplätze
    Indiens Regierung führt Zölle für Stahlschrottimporte ein Erneute Rekordproduktion von Edelstahl (S. 32)
    Die Zweifel nehmen zu, dass China ein großer Abnehmer von Sekundärstoffen bleiben wird. Der Grund sind steigende Arbeitskosten. Diese machen die Aufbereitung von minderwertigem Kupferschrott unrentabel. Der Export nach China könnte bald zum Erliegen kommen.
    Ende der Fahnenstange
    Die Zweifel nehmen zu, dass China ein großer Abnehmer von Sekundärstoffen bleiben wird. Der Grund sind steigende Arbeitskosten. Diese machen die Aufbereitung von minderwertigem Kupferschrott unrentabel. Der Export nach China könnte bald zum Erliegen kommen. (S. 33)
    Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen hat eine neue Studie mit dem Titel „Metallrecycling: Möglichkeiten, Grenzen, Infrastruktur“ herausgegeben. Für Industrienationen ist vieles davon längst Standard. Trotzdem bietet das Papier einen reichen Wissensfundus.
    Anleitung zum Bessermachen
    Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen hat eine neue Studie mit dem Titel „Metallrecycling: Möglichkeiten, Grenzen, Infrastruktur“ herausgegeben. Für Industrienationen ist vieles davon längst Standard. Trotzdem bietet das Papier einen reichen Wissensfundus. (S. 34)
    Weltweit ist die Stahlnachfrage auf einem unverändert schwachen Niveau. Infolge von Euro- und Schuldenkrise ist die europäische Stahlindustrie hiervon besonders stark betroffen. Der Schrotthandel ist daher mehr denn je auf Exporte in Staaten außerhalb der EU angewiesen. Doch große Aufträge bleiben aus.
    Weiter unter Druck
    Weltweit ist die Stahlnachfrage auf einem unverändert schwachen Niveau. Infolge von Euro- und Schuldenkrise ist die europäische Stahlindustrie hiervon besonders stark betroffen. Der Schrotthandel ist daher mehr denn je auf Exporte in Staaten außerhalb der EU angewiesen. Doch große Aufträge bleiben aus. (S. 39)
    Die Märkte für Aluminium, Zinn und Zink leiden unter einem Überangebot. Inzwischen drosseln die ersten Unternehmen ihre Produktion. Anders sieht es bei Blei- und Metallschrotten aus: Hier wird das Angebot immer knapper.
    Im Überschuss
    Die Märkte für Aluminium, Zinn und Zink leiden unter einem Überangebot. Inzwischen drosseln die ersten Unternehmen ihre Produktion. Anders sieht es bei Blei- und Metallschrotten aus: Hier wird das Angebot immer knapper. (S. 40)

    Rubriken

    Zeit für Neues
    Editorial
    Zeit für Neues (S. 3)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 42)
    Termine
    (S. 43)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 44)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 10 / 2013

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung