RECYCLING magazin 06 / 2007

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Beim Produktdesign werden verschiedene Materialien zum Einsatz gebracht, die teilweise zu Komponenten aus mehreren Materialien zusammengefügt werden. Die Recyclingquote dieser Produkte ist in großem Maße beeinflusst von der Qualität der Rezyklate. Diese Qualität ist wiederum abhängig vom Freisetzen der Materialien durch das Shreddern. Dies wird beeinflusst durch die unterschiedlichen Materialien (Metalle und Nichtmetalle), die während des Designs der Produkte komplex miteinander verbunden werden. Die Materialien werden beispielsweise verschweißt, verklebt, legiert oder beschichtet. Um die Recyclingquote als eine Funktion des Produktdesigns vorhersagen zu können, bedarf es fundamentaler Modelle.
    Innovationen – Recyclingsysteme fundamental im Modell abbilden – der Weg zu „Design for Recycling“
    Beim Produktdesign werden verschiedene Materialien zum Einsatz gebracht, die teilweise zu Komponenten aus mehreren Materialien zusammengefügt werden. Die Recyclingquote dieser Produkte ist in großem Maße beeinflusst von der Qualität der Rezyklate. Diese Qualität ist wiederum abhängig vom Freisetzen der Materialien durch das Shreddern. Dies wird beeinflusst durch die unterschiedlichen Materialien (Metalle und Nichtmetalle), die während des Designs der Produkte komplex miteinander verbunden werden. Die Materialien werden beispielsweise verschweißt, verklebt, legiert oder beschichtet. Um die Recyclingquote als eine Funktion des Produktdesigns vorhersagen zu können, bedarf es fundamentaler Modelle. (S. 14)

    Weitere Beiträge

    Die 5. Novellierung der Verpackungsverordnung wird die Organisation des Verpackungsrecyclings verändern. Seit kurzem liegt ein entsprechender Referentenentwurf des Umweltministeriums vor. Wir zeigen die wesentlichen Eckpunkte.
    Novelle der Verpackungsverordnung – Verpackungsrecycling im Umbruch
    Die 5. Novellierung der Verpackungsverordnung wird die Organisation des Verpackungsrecyclings verändern. Seit kurzem liegt ein entsprechender Referentenentwurf des Umweltministeriums vor. Wir zeigen die wesentlichen Eckpunkte. (S. 18)
    Stahlschrott ist mittlerweile einer der wichtigsten Rohstoffe der Stahlindustrie – und das nicht nur in Europa. Weltweit ist der Stahlschrottbedarf gestiegen, und damit die Preise. In der deutschen Stahlindustrie macht man sich deshalb verstärkt Gedanken darüber, wie diese Rohstoffquelle besser gesichert werden kann.
    Tagung – ausreiSichern des Rohstoffs Schrott im Fokus
    Stahlschrott ist mittlerweile einer der wichtigsten Rohstoffe der Stahlindustrie – und das nicht nur in Europa. Weltweit ist der Stahlschrottbedarf gestiegen, und damit die Preise. In der deutschen Stahlindustrie macht man sich deshalb verstärkt Gedanken darüber, wie diese Rohstoffquelle besser gesichert werden kann. (S. 22)
    Seit einigen Jahren ist RFID (Radio Frequency Identification) in Fachkreisen Gesprächsthema. Immer mehr Produkte werden mit den RFID-Chips ausgestattet. Auch in der Entsorgungs- und Recyclingbranche hat die neue Technik Einzug gehalten – zum Beispiel bei der Identifikation von Umleergefäßen. Doch welche Einsatzmöglichkeiten bietet RFID außerdem?
    RFID-Technik bietet Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten
    Seit einigen Jahren ist RFID (Radio Frequency Identification) in Fachkreisen Gesprächsthema. Immer mehr Produkte werden mit den RFID-Chips ausgestattet. Auch in der Entsorgungs- und Recyclingbranche hat die neue Technik Einzug gehalten – zum Beispiel bei der Identifikation von Umleergefäßen. Doch welche Einsatzmöglichkeiten bietet RFID außerdem? (S. 24)
    Um Bauwerke kontrolliert zum Einsturz zu bringen, hat sich neben dem Abbruch mit Maschinen und dem Rückbau durch Demontage der Sprengabbruch durchgesetzt. Die Belästigung der Anwohner sowie die Störung des Geschäftsbetriebs durch Lärm, Erschütterungen und Staub sind bei dieser Abbruchvariante in wenigen Sekunden verflogen. Gleichzeitig bergen komplizierte Vorgänge wie Sprengungen ein gewisses Gefahrenpotenzial.
    Abbruch – Forschungsprojekt: Softwareprogramm simuliert Sprengabbruch
    Um Bauwerke kontrolliert zum Einsturz zu bringen, hat sich neben dem Abbruch mit Maschinen und dem Rückbau durch Demontage der Sprengabbruch durchgesetzt. Die Belästigung der Anwohner sowie die Störung des Geschäftsbetriebs durch Lärm, Erschütterungen und Staub sind bei dieser Abbruchvariante in wenigen Sekunden verflogen. Gleichzeitig bergen komplizierte Vorgänge wie Sprengungen ein gewisses Gefahrenpotenzial. (S. 26)

    Rubriken

    Inhalt
    (S. 3)
    Neue Wege gehen lohnt sich
    Editorial
    Neue Wege gehen lohnt sich (S. 4)
    Namen, Nachrichten und Neuigkeiten
    Personen
    Namen, Nachrichten und Neuigkeiten (S. 32)
    Veranstaltungskalender rund um die Kreislaufwirtschaft
    Termine
    Veranstaltungskalender rund um die Kreislaufwirtschaft (S. 34)
    Das lesen Sie im nächsten Heft
    Vorschau
    Das lesen Sie im nächsten Heft (S. 34)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 35)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 06 / 2007

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung