Recyclingtechnologie für Lithium-Ionen-Akkus

Das Batterierecyclingunternehmen Accurec wurde am 13. Juli am Standort Krefeld von der neuen Bundesumweltministerin Svenja Schulze besucht. Neben einer Besichtigung des Standorts wurden Fragen des Batterierecyclingmarktes diskutiert.
Sammelquote
Tim Reckmann, pixelio.de

Ein umweltfreundliches Recycling von Lithium-Ionen-Batterien ist möglich und die so gewonnenen Rohstoffe helfen dabei, den Ressourcenbedarf für die Elektromobilität zu decken. Das sind Ergebnisse des vom BMU geförderten Projekts „EcoBatRec“, über die sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze im Rahmen ihrer Sommerreise in Krefeld informierte. Dort hat der Mittelständler Accurec mit Unterstützung des BMU und der RWTH Aachen ein innovatives Verfahren zum Recycling von Antriebsbatterien entwickelt.

Die Rücklaufquote für moderne Haushaltsakkumulatoren in Deutschland ist nach Aussage von Dr. Reiner Weyhe, Geschäftsführender Gesellschafter, deutlich geringer als 40 Prozent. Unternehmen wie Accurec, die zweistellige Millionenbeträge investiert haben, sind angewiesen auf eine hohe Auslastung ihrer Anlagen. Deshalb wurde der Vorschlag unterbreitet, finanzielle Anreize für den Rücklauf einzuführen, heißt es weiter vonseiten des Unternehmens. „Die Sammelquote ließe sich dann besonders anheben, wenn ähnlich wie bei Autobatterien eine Bepfandung eingeführt würde“, sagte Reiner Weyhe mit Blick auf die werthaltigen Li-Ionen-Zellen.

Bundesumweltministerin Schulze anlässlich des Besuchs: „Das Recycling von Wertstoffen aus den Batterien von Elektroautos ist für uns von großer Bedeutung, nicht nur in ökologischer Hinsicht. Zum einen schont es die Umwelt, denn hochwertiges Recycling senkt den Bedarf an Primärrohstoffen. Zum zweiten mindert es unsere Abhängigkeit von sensiblen Rohstoffen und kann sich so auch als Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen erweisen. Für die Elektromobilität gilt wie für alle neuen Technologien: Es ist wichtig, schon bei der Entwicklung mitzudenken, dass einzelne Bestandteile später wiederverwertet werden können.“ Einen entscheidenden Beitrag dazu habe nach Angaben des BMU die Accurec Recycling GmbH in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen entwickelt. In Krefeld steht eine der ersten Demonstrationsanlagen weltweit, die aus den Antriebsbatterien von Elektrofahrzeugen wertvolle und strategisch bedeutsame Rohstoffe zurückgewinnt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here