bvse-Fahrplan zur IFAT steht

„Die Vorbereitungen des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung zum Start der Branchenleitmesse IFAT, am 14.05., in München, stehen vor dem Abschluss. Wir sind mit einem eigenen Vortragsprogramm und zahlreichen Forenbeteiligungen vielfältig aufgestellt“, erklärt bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock

Mit einem straffen Programm zeigt der bvse bereits am Montag, 14.05., als erstem Messetag hochmotivierten Einsatz. Im Forum Abfall & Sekundärrohstoffe (Halle B4.329/428) gestaltet der Verband in Kooperation mit dem VDMA ein Themenspecial zum Mineralik-Recycling. Ab 12:00 Uhr können sich interessierte Besucher zum Thema „Mehr Recycling von Mineralik notwendig und möglich“ informieren.

Zu einem Themenpanel der Sonderabfallentsorgungsbranche lädt der bvse ab 13:30 Uhr in das gleiche Forum (Halle B4.329/428) ein. bvse-Sonderabfallreferent Dr. habil. Thomas Probst führt durch das Programm mit dem provokanten Titel: „Die moderne Sonderabfallentsorgung – Vom Schmuddelkind zum Musterschüler“

Von Montag bis Donnerstag sind bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock, bvse-Fachverbandsvorsitzender Bernhard Jehle und das bvse-Referententeam in verschiedenen Sonderveranstaltungen als Fachexperten geladen.

Am Montag, 14.05., ab 16:00 Uhr, ist die Expertise von bvse-Fachexperte Dr. habil. Thomas Probst in der ITAD-Veranstaltung „Abfälle im Störfallrecht – Einstufung in Anhang I der 12. BImSchV“ am ITAD Standforum (Halle A4) gefragt.

In der Veranstaltung des BMU zur Ressourceneffizienz am Dienstag, ab 9:30 Uhr, im Forum Abfall & Sekundärrohstoffe (B4.329/428) wird bvse-Geschäftsführer Stefan Schmidmeyer über „RC-Baustoffe“ in Bayern referieren.

Auf dem EU-Special Block 2 des BMU ab 11:30 Uhr, am gleichen Standort (Forum Abfall & Sekundärrohstoffe (B4.329/428), diskutiert bvse-Kunststofffachmann Dr. habil. Thomas Probst mit weiteren Experten zur „Kunststoffstrategie“.

Am Mittwoch, 16.05., ist bvse-Hauptgeschäftsführer als Diskutant an der Gesprächsrunde des BMU zum Verpackungsgesetz Block 1 geladen (ab 9:30 Uhr im Forum Abfall & Sekundärrohstoffe, B4.329/428), in dem es um „Mehr Recyceln“ gehen wird. Auch in der sich direkt anschließenden Podiumsdiskussion zur Kreislaufwirtschaft ab 11:00 Uhr wird der bvse-Hauptgeschäftsführer die Standpunkte des Verbandes vertreten.

Die Veranstaltung des BMU am Donnerstag, 17.05., ab 9:30 Uhr, zum Thema Elektro(nik)-Altgeräte (Forum Abfall & Sekundärrohstoffe, B4.329/428) begleitet der Vorsitzende des bvse-Fachverbands Schrott-, E-Schrott und Kfz-Recycling, Bernhard Jehle.

Am gleichen Tag bringt sich bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock ab 11:00 Uhr mit in die Diskussion zur Gewerbeabfallverordnung ein (Forum Abfall & Sekundärrohstoffe, B4.329/428).

„Die Vorgaben des Circular Economy – ein echter Fortschritt“ ist die Fragestellung, die am Donnerstag, 17.05., ab 15.30 Uhr, am Standforum der ITAD (Halle4 A4), die Teilnehmer beschäftigen wird. Auch hier wird der bvse-Hauptgeschäftsführer die Position des bvse vertreten.

Ein besonderes Veranstaltungshighlight des bvse verspricht auch in diesem Jahr wieder der bvse-Messeabend am Mittwoch, 16.05., ab 18:30 Uhr, im Wirtshaus am Bavariapark mit der Verleihung des Mittelstandspreises für das Recycling „Die Grünen Engel 2018“ zu werden. Bereits über 150 geladene Gäste aus der Branche, Politik, Wirtschaft und Medien haben sich zu diesem Event, das außerhalb des Messegeländes in urbayrischer Gasthausatmosphäre im Wirtshaus am Bavariapark stattfinden wird, angemeldet.

Weitere Details zum Programm und zum bvse-Messeabend.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here