SCHLAGWORTE: BSR

BSR will E-Schrott in Baumärkten sammeln

| Die Berliner Stadtreinigung (BSR) sammelt in Rahmen ein Kooperation alte Elektrokleingeräte in mehreren Baumärkten. Nach BSR-Angaben ist die Aktion in den Hornbach-Filialen zunächst auf ein halbes Jahr begrenzt.

Betreiber der Berliner Wertstofftonne ziehen positives Fazit

| Seit dem 1. Januar 2013 werden in Berlin – als eine der ersten Kommunen in Deutschland – Verpackungen und stoffgleiche Nichtverpackungen in einer gemeinsamen Wertstofftonne gesammelt. Die Betreiber ziehen nun eine erste positive Bilanz.

Berliner Stadtreinigung testet elektrisches Sperrmüllfahrzeug

| Die Berliner Stadtreinigung (BSR) hat ein neues elektrisches Sperrmüllfahrzeug präsentiert, das in den nächsten Monaten einem Praxistest unterzogen werden soll. Das Fahrzeug habe einen vollelektrisch betriebenen Abfallsammelaufbau und ein teilelektrisch betriebenes Fahrgestell.

BSR weiht neue Biogasanlage ein

| Die Berliner Stadtreinigung (BSR) hat am Mittwoch ihre Biogasanlage in Berlin-Spandau eingeweiht. Im Rahmen der Einweihung auch ein gasbetriebenes BSR-Müllfahrzeug mit Bio-Erdgas betankt. Die Investitionssumme für die BSR-Biogasanlage beträgt Unternehmensangaben zufolge insgesamt rund 30 Millionen Euro.

Ausstellung zur Plastik-Vermeidung setzt auf Crowdsourcing

| Die interaktive Dauerausstellung „Mehr Wege für Visionen“ von LIFE will über Plastik und die gesundheitlichen und ökologischen Auswirkungen der Kunststoffe informieren und konkrete Tipps zur Abfallvermeidung im Alltag geben. Die Besucher arbeiten im Sinne des Crowdsourcing aktiv an der Wissensverbreitung mit, so LIFE.

80 Prozent der Deponie Wernsdorf unter der Haube

| Seit heute sind die beiden vorletzten Bauabschnitte der Abdichtung der Deponie Wernsdorf abgeschlossen. Der Leiter der Genehmigungs-Verfahrensstelle des Landesamts für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Sebastian Dorn, überreichte BSR-Anlagen-Chef Alexander Gosten heute die abfallrechtliche Abnahme.

Bilanz: 100 Tage neue Wertstofftonne in Berlin

| Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert die nur unzureichende Information über die neue Wertstofftonne in Berlin. 100 Tage nach deren Einführung wüssten viele Berliner nichts von der Existenz des neuen Trennsystems. Alba und die Berliner Stadtreinigung seien gefordert, die Kommunikation zu berbessern.

Berlin macht aus drei Tonnen eine Wertstofftonne

| Ab Januar 2013 werden die Gelbe Tonne, die Gelbe Tonne Plus und die Orange Box zusammengeführt. „Mit der einheitlichen Wertstofftonne ist es uns gelungen, auf Basis der bestehenden Gesetze die Wertstoffsammlung zu vereinfachen“, sagte der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt Christian Gaebler bei der Vorstellung der neuen Tonne.

Originelles Mülltrennsystem ist Sieger des BSR-Wettbewerbs

| Das Studio Böttcher + Henssler ist Sieger des Wettbewerb „TrenntMöbel gesucht“. Mit seinem aus verschiedenen Taschen bestehenden Konzept „New Order“ hat das Studio laut Berliner Stadtreinigung (BSR) das originellste Abfall-Trennsystem für den Privathaushalt entworfen.

Berlin bleibt Spitzenreiter bei niedrigsten Müllgebühren

| Berlin hält auch 2013/2014 den Spitzenplatz der niedrigsten Gebühren für Müllabfuhr und Straßenreinigung. Das behauptet die Berliner Stadtreinigung (BSR), die ihre Tarife für die Müllabfuhr und Straßenreinigung veröffentlicht hat.

Berlin bekommt neues Abfall-Erfassungssystem

| Ab dem kommendem Jahr müssen die Berliner nicht mehr zwischen Verpackungen und ausgedienten stoffgleichen Produkten unterscheiden. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) und Alba führen nämlich eine flächendeckende Wertstoffsammlung ein. Dabei werden die Gelbe Tonne und Orange Box zur einheitlichen „Wertstofftonne“.

WUB-Altpapier-Sortieranlage in Berlin gestartet

| Die Wertstoff-Union Berlin GmbH (WUB) hat in Berlin eine der eigenen Worten zufolge bundesweit modernsten Papiersortieranlagen errichtet. Die Investitionssumme für die Anlagen wird auf 8 Millionen Euro beziffert, pro Jahr sollen hier 120.000 Tonnen Altpapier sortiert werden.

Früherer BSR-Finanzvorstand freigesprochen

| Lothar Kramm, der ehemalige Finanzvorstand der Berliner Stadtreinigung (BSR), ist vom Vorwurf der Korruption und des Geheimnisverrats freigesprochen worden. Es habe keine Unrechtsvereinbarungen zum Schaden der BSR gegeben, gaben die Richter des Berliner Landgerichts als Begründung an.

BSR weihen neues Müllheizkraftwerk ein

| Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe haben gestern ihr neues Müllheizkraftwerk in Ruhleben eingeweiht. Die BSR haben eigenen Angaben zufolge 150 Millionen Euro in das Bauprojekt gesteckt. Die größte Herausforderung war, dass der Bau im laufenden Vollbetrieb der Anlage erfolgen musste.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link