SCHLAGWORTE: Batterien

Honda entwickelt Recyclingprozess für NiMH-Batterien weiter

| Der japanische Automobilkonzern Honda hat mit Japan Metals & Chemicals (JMC) seinen Prozess weiterentwickelt, um Seltene Erden aus Nickel-Metall-Hydrid-Batterien (NiMH) zurückzugewinnen. Die Selten-Erd-Metalle könnten nun direkt für neue NiMH-Akkumulatoren für Hybridautos wiederverwendet werden, so Honda.

Erstmals Elektroauto-Altbatterien für Haushalte genutzt

| General Motors (GM) und ABB haben eine andere Art der Zweitverwertung von Elektroauto-Batterien vorgeführt. Wie das Unternehmen der Energie- und Automationstechnik mitteilt, werden fünf gebrauchte Batterien aus dem Chevrolet Volt zu einer modularen Einheit zusammengefasst, die drei bis fünf Haushalte zwei Stunden mit Strom versorgen kann.

Verdacht auf Kartellbildung in Blei-Recycling-Branche

| Beamte der EU-Kommission haben in verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten bei Unternehmen der Blei-Recycling-Branche unangekündigt Inspektionen durchgeführt. Aufgrund der dadurch gewonnenen Erkenntnisse geht die Kommission nun eigenen Worten zufolge dem Verdacht auf Kartellbildung nach.

Umicore plant neue Produktionsanlage für NMC-Precursers

| Umicore plant den Bau einer Anlage für NMC-Precursors für Lithium-Ionen-Batterien. Die Anlage zur Produktion dieser Vorläufermaterialien werde in Südkorea errichtet, so die Materialtechnikgruppe. Damit will Umicore seine Produktionskapazitäten verdoppeln.

Neue Abmahngefahr beim Anbieten von Elektrogeräten und Batterien

| Seit dem 1. Juni stellt schon das bloße Anbieten unregistrierter Elektrogeräte oder Batterien einen abmahnfähigen Tatbestand dar. Darauf weist take-e-way hin. Rechtsanwalt Holger Jacobj von der Sozietät Prof. Versteyl Rechtsanwälte stellt die wichtigsten Neuerungen vor.

Recyclingspezialist Recylex steigert Konzernumsatz

| Die Recylex Gruppe konnte 2011 den Konzernumsatz auf 457,6 Millionen Euro steigern. Im Jahr zuvor lag der Umsatz bei 403,6 Millionen Euro. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den der französische Recyclingspezialist gestern veröffentlicht hat.

Umicore blickt zufrieden auf 2011 zurück

| "2011 war ein besonderes Jahr für Umicore.“ Das sagte CEO Marc Grynberg heute bei der Vorstellung des Geschäftsberichts für das Jahr 2011 in Brüssel. Die Materialtechnikikgruppe habe sowohl beim EBIT als auch beim Gewinn je Aktie Rekordergebnisse erzielt. „Dass wir das so schnell nach dem Abschwung im Jahr 2009 erreicht haben – ein Jahr eher als urprünglich geplant war – stellt uns sehr zufrieden.“ Unter anderem das Geschäft mit Katalysatoren und der Geschäftsbereich Recycling wären die Antriebsfedern für dieses Ergebnis gewesen.

Autowrack-Entsorgung zum Nulltarif

| In der österreichischen Stadt Salzburg ist seit Anfang Dezemer die Entsorgung von Autos kostenfrei. Diese Aktion laufe noch bis einschließlich 31. Dezember, wie der Magistrat der Stadt Salzburg mitteilt. „Es geht wirklich nicht einfacher und günstiger“, sagt Ressortchef Bürgermeister-Stellvertreter Harry Preuner. Außerhalb des Aktionszeitraumes koste die Entsorgung 62 Euro.

Schweiz: Entsorgungsgebühr bald für alle Batterien im Voraus

| In der Schweiz wird ab dem 1. Januar 2012 für sämtliche Batterie-Arten eine vorgezogene Entsorgungsgebühr erhoben. Das gibt das Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) bekannt. Bisher unterlagen nur Haushaltsbatterien dieser Regelung. Mit dieser Entsorgungsgebühr werde das umweltgerechte Recycling der Batterien finanziert.

Zentek startet Europaportal zu Entsorgungsfragen

| Der Entsorgungsdienstleister Zentek hat sein Online-Informationsangebot um ein Europaportal erweitert. Das frei zugängliche Portal ist in die bestehende Webseite des Gemeinschaftsunternehmen integriert. Es biete grundlegende Informationen über die abfallrechtlichen Bestimmungen in Europa, wie Zentek sagt. Interessierte fänden zu jedem Land die entsprechenden Regelungen für die Bereiche Elektro-Altgeräte, Verpackungen und Batterien.

Recycling-Unternehmen Citron hat Konkurs angemeldet

| Die Züricher Recyclingfirma Citron hat wie im Dezember bereits angekündigt Konkurs angemeldet. In der Recyclinganlage für Batterien und schwermetallhaltige Sonderabfälle in der nordfranzösischen Hafenstadt Le Havre lagern Unternehmensangaben zufolge noch etwa 1.000 Tonnen Material. Das müsse nun andernorts entsorgt werden, so Citron.

Grünes Licht für Batterie-Rücknahmesystem CCR Rebat

| CCR Rebat, ein herstellereigenes Rücknahmesystem für Geräte-Altbatterien, hat sich im Zuge des neuen Batteriegesetzes nach eigenen Angaben durch einen unabhängigen Sachverständigen prüfen lassen. Nun hae das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit mit Wirkung zum 27. November 2009 die Genehmigung erteilt.

Batterien gegen Rohstoffengpässe

| Mit ihrer Technologie hat sie sich zum drittgrößten Bleiproduzenten in Europa entwickelt: die Recylex-Gruppe. "Bei der Bleiherstellung setzen wir nur bis zu 40 Prozent Primärerze ein", sagt der Geschäftsführer Reimund Westphal. Einer der wichtigsten Rohstoffe für das deutsch-französische Unternehmen sind Altbatterien.

GRS: Wir erfüllen bereits jetzt die Vorgaben des neuen Batteriegesetzes

| Das Sammelergebnis gesteigert, die Verwertungsquote erhöht und dabei auch noch Kosten eingespart - der Rückblick auf 2008 der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) fällt positiv aus. Im jetzt veröffentlichten Jahresbericht legt die GRS die Sammelzahlen offen und erklärt, warum sie die Vorgaben des Batteriegesetzes für 2009 bereits jetzt erfüllt.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link