SCHLAGWORTE: Abwasser

IFAT ENTSORGA 2012 ist ausgebucht

| Knapp fünf Monate bevor die IFAT ENTSORGA eröffnet, ist die weltweit wichtigste Fachmesse für Innovationen und Dienstleistungen in den Bereichen Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft ausgebucht. Das hat der Messeveranstalter, die Messe München International (MMI), mitgeteilt. In nahezu allen Produktkategorien werde bereits eine Warteliste geführt.

BDE: EU-Recht muss auch in Deutschland eingehalten werden

| Das Bundesverwaltungsgericht hat sich in einem Beschluss vom 4. Juli nochmals zu seinem 2009 gefällten Urteil zur gewerblichen Altpapiersammlung formal geäußert. Aus Sicht des BDE ist es falsch, daraus den Schluss zu ziehen, dass die derzeit geltenden Regelungen im Abfallrecht zur gewerblichen Sammlung und zu den Überlassungspflichten tatsächlich europarechtskonform seien und daher im Zuge der Novellierung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes keine Änderungen bei l Letzteren vorgenommen werden müssten.

IFAT ENTSORGA 2012 mit neuen Produktbereichen

| Die IFAT ENTSORGA baut ihr Portfolio weiter aus: Zur weltweit wichtigsten Fachmesse für Innovationen und Dienstleistungen in den Bereichen Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft werden im kommenden Jahr „Sekundärrohstoffanbieter“ und „Sekundärrohstoffabnehmer“ als neue Produktgruppen eingeführt. Das hat der Veranstalter, die Messe München International, bekannt gegeben.

IFAT ENTSORGA zieht positive Zwischenbilanz

| Ein Jahr vor der IFAT ENTSORGA zeichnet sich eine höhere Ausstellungsbeteiligung als zur Vorveranstaltung ab: „Die Zwischenbilanz der IFAT ENTSORGA übertrifft deutlich unsere Erwartungen. Die Ausstellerresonanz ist mehr als positiv“, so Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München. „Voraussichtlich werden wir im kommenden Jahr erstmals alle Hallen des Messegeländes belegen.“

Flut an Altautos in Rheinland-Pfalz

| In den rheinland-pfälzischen Demontagebetrieben kamen 2009 dreimal so viele Altautos an wie im Jahr davor. Diesen starken Anstieg von 28.700 auf 102.000 Tonnen führt das Statistische Landesamt auf die Abwrackprämie zurück. Insgesamt nahmen die rheinland-pfälzischen Abfallentsorgungsanlagen rund 7 Millionen Tonnen Abfälle entgegen. Das seien 2,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor gewesen.

Deponierte Abfallmengen auf niedrigstem Stand seit 1975

| 35,4 Millionen Tonnen Abfälle wurden 2009 auf Deponien abgelagert. Das sind 6 Millionen Tonnen oder 14,8 Prozent weniger als 2008. Das ist nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) der niedrigste Stand seit dem Beginn der Erhebung der deponierten Abfallmenge im Jahr 1975. Damit setzte sich der Trend fort, Abfälle weiter zu behandeln oder zu verbrennen, statt sie zu lagern.

Verbundwerkstoffe aus recyceltem Material für Kanaldeckel

| 3B Fibreglass Company und Reprocover kooperieren bei der Entwicklung einer nachhaltigen Entsorgungslösung für Abwasser- und Wasserversorgungsanwendungen. Das hat der belgische Hersteller von Glasfaserprodukten mitgeteilt. Als Ersatz für das für üblicherweise unter anderem für Kanaldeckel verwendete Gusseisen eigneten sich glasfaserverstärkte Verbundwerkstoffe, die zu 95 Prozent aus Recycling-Material bestünden.

IFAT Entsorga eröffnet

| Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, hat gestern Abend auf dem Münchner Messegelände die Internationale Fachmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, die IFAT Entsorga 2010, eröffnet. „Wirtschaftliches Wachstum vom Umwelt- und Ressourcenverbrauch zu entkoppeln, das wird weltweit zunehmend als Schlüsselfaktor für eine zukunftsfähige wirtschaftliche Entwicklung erkannt", sagte Heinen-Esser. Unternehmen der Wasser-, Abwasser-, Entsorgungs- und Recycling-Technologien würden von diesem Bewusstseinswandel besonders profitieren.

Remondis steigt in russischen Wassermarkt ein

| Remondis hat eine Public Private Partnership mit der ostrussischen Stadt Arzamas unterzeichnet. Das teilt das Lünener Dienstleistungsunternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft mit. Die Vereinbarung sei verbunden mit Investitionen in die Modernisierung und den Betrieb der wasserwirtschaftlichen Anlagen der Stadt. Ab 1. April 2010 werde Remondis Aqua demnach in Arzamas die Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Abwasserreinigung verantworten.

BMWi fördert junge Unternehmen anlässlich der IFAT 2010

| Junge innovative Unternehmen, die an der IFAT 2010 in München teilnehmen möchten, haben wieder die Möglichkeit für ihre Teilnahme vom 13. bis 17. September 2010 eine Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Anspruch zu nehmen. Das teilt die Internationale Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling mit.

Leiblein filtert Abwasser in der Schweiz

| Ein System zum Filtern von Abwasser hat Leiblein bei der Schweizer Firma Kies und Beton eingesetzt. In den Aufbereitungsanlagen des Schweizer Unternehmens werden bis zu 200 Tonnen Kies und Sand pro Stunde verarbeitet. Das bei der Produktion anfallende Abwasser sei mit feinen Lehm- und Schluffpartikeln belastet.

BDE und VDRK wollen eng zusammenarbeiten

| Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft und der VDRK Verband Deutscher Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen werden ab sofort eng zusammenarbeiten. Die Spitzen beider Verbände unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung, mit der sie ihren Willen besiegeln, auf politischer, fachlicher aber auch organisatorischer Ebene intensiv zu kooperieren.

Abwärme aus Abwasser nutzen – Projekt mit Demonstrationscharakter in Speyer

| Im Yachthafen von Speyer wurde gestern von der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Conrad der erste Spatenstich für eine Anlage gemacht, die aufhorchen lässt. In einem Gemeinschaftsprojekt der Firma Steber & Partner Wohnbau GmbH und der Stadtwerke Speyer entsteht dort ein Gebäude, in dem die Abwärme aus Abwasser für Heizzwecke genutzt werden soll.

Vergärung von Abwasser

| Das Bundesumweltministerium (BMU) fördert ein Pilotprojekt zur Abwasserbehandlung im Gemeinschaftsklärwerk Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt). Das Unternehmen plant die Errichtung einer Anlage zur anaeroben Abwasservorbehandlung. Dabei wird Abwasser künftig vergärt.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link